30. Juli 2020 – dpa

Feuer zerstört große Halle von Ex-Möbelhersteller in Ribnitz

Eine enorme Rauchwolke hat Anwohner in Ribnitz-Damgarten aufgeschreckt. Vermutlich Brandstifter haben eine 120 Meter lange ehemalige Möbel-Halle angezündet. Der Schaden wird auf mehrere 100 000 Euro geschätzt.

Ein Blick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr.
Ein Blick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr. , Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Symbolbild

Ribnitz-Damgarten (dpa/mv) - Ein Feuer hat am Donnerstag eine große Lagerhalle eines ehemaligen Möbelproduzenten in Ribnitz-Damgarten (Landkreis Vorpommern-Rügen) zerstört. Rund 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz, der Schaden wird auf mehrere 100 000 Euro geschätzt, wie die Polizei mitteilte. Der Brand sei am Abend weitgehend gelöscht gewesen. Wie ein Polizeisprecher erklärte, war der Brand am Morgen gemeldet worden. Passanten hatten die starke Rauchentwicklung an der 120 Meter langen und 35 Meter breiten Halle bemerkt.

Wegen des dichten Qualms mussten mehrere Häuser im Süden des Stadtteils Ribnitz geräumt und Straßen stundenlang gesperrt werden. Die Polizei vermutet Brandstiftung als Ursache für das Feuer.

Der Löscheinsatz war den Angaben zufolge kompliziert, da zunächst nicht bekannt war, was in der eigentlich geschlossenen Halle gelagert war. Später stellte sich heraus, dass die Halle weitgehend leer war, aber mehrere Öltanks noch je zu einem Viertel gefüllt waren. Die Kameraden konnten sich dem Brandherd nur mit Atemschutzmasken nähern, mehrere Bagger einer Firma halfen, die sechs Meter hohe Halle einzureißen, um alle Brandnester löschen zu können.

Ein Gutachter soll den Brandort erst genauer untersuchen, wenn alles gründlich abgekühlt ist. Verletzte gab es nicht.

News zum Nachhören

Aktuelles aus Mecklenburg-Vorpommern

Polizeimeldungen

Weitere Nachrichten aus unserem Land

undefined
Live-Stream ·
Audiothek