Doppelter Zeugnis-Tag für die Radiomacher in Deutschland: Zum einen wurden diesen Mittwoch, 08.03.17, die Hörerzahlen der MA 2017 Radio I veröffentlicht, zum anderen sind die Reichweitenzahlen der MA 2017 IP Audio I erschienen, die die Nutzung der Internet-Streams der Radiosender misst.

 

P R I V A T E   N U M M E R   1    I M   L A N D

Nach den Ergebnissen der MA 2017 Radio I konnte Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern seine Spitzenstellung unter den privaten Hörfunkprogrammen im Land wieder deutlich ausbauen. In der Durchschnittstunde schalten jetzt 158.000 Hörerinnen und Hörer ein, ein Plus von 5.000 (gesamt/Mo-Fr 6-18 Uhr). In der Hörergruppe der 14- bis 49-Jährigen ist Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern weiterhin das beliebteste Landesprogramm (104.000 Hörer pro D-Stunde Mo-Fr 6-18 Uhr) und kommt hier auf mehr als doppelt so viele Hörerinnen und Hörer wie das zweite Privatradio Antenne MV.

„Mit dieser erfreulichen Entwicklung bei den Hörerzahlen bestätigt sich einmal mehr, dass Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern ein verlässlicher Partner für die vielen Werbekunden bei uns im Land ist“, betont Wolfgang Kaiser (Leiter Verkauf/Marketing).

Ein großes Dankeschön gilt den treuen und neu hinzu gekommenen Hörerinnen und Hörern – aber auch dem gesamten Team von Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern!

Gesamtmarktführer im Land ist NDR 1 Radio MV. Wir übergeben den Staffelstab und beglückwünschen die Kollegen. Wir freuen uns auf den weiteren kollegialen Wettstreit.

Quelle: MA 2017 Radio I der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse
weitere Infos im Internet u.a. unter www.reichweiten.de

 

“ O S T D E U T S C H E R  M E I S T E R “    I M    I N T E R N E T

Im Internet gehört Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern weiterhin zu den meistgeklickten deutschen Radioprogrammen. Das geht aus der ebenfalls am 08.03.17 veröffentlichten Zahlen der MA 2017 IP Audio I hervor.

Im vierten Quartal 2016 hat die unabhängige Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (ag.ma) im Monatsdurchschnitt 866.690 Livestream-Aufrufe (Simulcast) gezählt. Kein anderer privater Radiosender in Ostdeutschland (ohne Berlin) wird so oft online gehört wie das Hauptprogramm von Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern.

Hinzu kommen inzwischen acht Themen-Musikkanäle von 80ern über Dance und Black bis hin zu brandneuen Hits. Insgesamt wurde das Digitalangebot von Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern im vierten Quartal 2016 durchschnittlich 920.328 Mal pro Monat aufgerufen. Noch nicht ermittelt wurde die Nutzung unseres neuen Musikkanals „Schlager-Hits“, der erst seit Ende 2016 im Digitalangebot von Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern ausgestrahlt wird.

„Die kostenlosen Musikstreams übers Internet werden vor allem von Mecklenburgern und Vorpommern genutzt, die außerhalb unseres tollen Bundeslandes leben und auf diese Weise mit der Heimat verbunden bleiben wollen“, erklärt Arne Simon, der für die digitalen Angebote zuständig ist.

Antenne MV kommt in der MA 2017 IP Audio I mit dem Simulcast-Programm auf 166.506; NDR 1 Radio MV auf 398.636 Sessions pro Monat.

Die MA 2017 IP Audio I dokumentiert die Streamingaufrufe über alle Empfangswege – stationäres/mobiles Web, WLAN-Radio, externe Player, Radionutzung über Apps. Die Hörer über das klassische UKW bleiben dabei unberücksichtigt.

Quelle: MA 2017 IP Audio I der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse
weitere Infos im Internet u.a. unter www.agma-mmc.de