Das Service-Thema heute Mittag bei Ostseewelle: Der WhatsApp-Krankenschein ist da! Die Firma „au-schein.de“ stellt seit wenigen Wochen Online-Krankenscheine aus. Möglich macht dies eine kürzlich in Kraft getretene Lockerung der gesetzlichen Vorschriften zur medizinischen Ferndiagnose. Die Bescheinigung für den Arbeitsgeber wird per WhatsApp zugeschickt – und später dann auch nochmal per Post. So eine Krankschreibung per WhatsApp wird nicht von der Krankenkasse bezahlt und kostet neun Euro. Außerdem darf euch der Online-Arzt höchstens zwei Mal im Jahr für jeweils maximal fünf Tage krankschreiben.

Die Meinungen zum Online-Krankenschein gehen weit auseinander: Die einen begrüßen diese Form der einfachen Krankschreibung, denn gerade zur Erkältungszeit verstopfen viele Schnupfen-Patienten die Warteräume der Arztpraxen. Allerdings kann es auch bei „au-schein.de“ zu Wartezeiten kommen, wenn der Andrang hoch ist. Anderen befürchten Missbrauch mit vielen unberechtigten Krankschreibungen, denn einfacher geht es wohl nicht, mal „Blau“ zu machen.

„au-schein.de“-Geschäftsführer Can Ansay im Ostseewelle-Interview: Wie funktioniert das Ganze? 

Für den WhatsApp-Krankenschein müsst ihr einen Fragekatalog beantworten. Eine „Online-Ärztin“ stellt dann den Krankenschein aus.

„au-schein.de“-Geschäftsführer Can Ansay im Ostseewelle-Interview: Akzeptiert der Arbeitgeber so einen Whatsapp-Krankenschein überhaupt?

Der Online-Krankenschein ist aber noch umstritten. Es gibt auch Rechtsanwälte, die überzeugt sind, dass Arbeitgeber den AU-Schein per Ferndiagnose nicht akzeptieren müssen, andererseits hat jeder freie Arztwahl und man sieht dem Online-Krankenschein die Herkunft (zumindest auf den ersten Blick) nicht an.

(Beispiel für einen fiktiven Krankenschein)

 

Die Landesärztekammer in Mecklenburg-Vorpommern ist kein Fan des neuen WhatApp-Krankenscheins.

Dr. Wilfried Schimanke nennt im Ostseewelle-Gespräch die Probleme:

Ärzte sehen den Online-Krankenschein kritisch, weil schwerwiegende Krankheiten übersehen werden könnten.

 

UMFRAGE: EURE MEINUNG ZUR ONLINE-KRANKSCHREIBUNG

Ist der WhatsApp-Krankenschein sinnvoll?

Abstimmen