Foto: Adobe Stock

In unseren Nachrichten haben wir über die Mobbingfälle an einer Schule in Crivitz berichtet. Hier ermittelt derzeit die Polizei. Nach dem Bericht haben sich viele Eltern bei uns gemeldet, deren Kinder auch immer wieder von Mobbing in der Schule berichten.

Wir haben mit Präventionsbeamtin Heidi Liebmann gesprochen. Sie sagte uns, dass Mobbing selber keine Straftat sei. Aber aus Mobbing ergeben sich oft viele Straftaten wie zum Beispiel Beleidigung, üble Nachrede, bis hin zur Körperverletzung. Wenn Straftaten festgestellt werden, sollten Eltern nicht davor zurückschrecken Anzeige zu erstatten.

 

TIPPS VON DER POLIZEI

Es sollte ein sogenanntes Mobbing-Tagebuch führen. Dabei auch drauf achten, dass mögliche Zeugen mit aufgeführt werden, die im Ernstfall für einen aussagen können. Eltern die mitbekommen, dass ihre Kinder ausgegrenzt werden, sich zurückziehen oder auf dem Schulhof oft allein dastehen, sollten mit ihren Kindern auf jeden Fall über die Probleme reden. Hilfe gibt es bei den Schulsozialarbeitern.

Anzeige bei Mobbing: …hier

 

KOSTENLOSE BERATUNGSSTELLEN

Schulpsychologinnen und Schulpsychologen beraten bei uns in Mecklenburg-Vorpommern Kinder, Jugendliche, Eltern und Pädagogen bei schulbezogenen psychologischen Problemen und Fragen. Die Beratung ist kostenlos und die Mitarbeiter sind zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Staatliches Schulamt Rostock
Wibke Kammer
Tel: 0381 7000 78490
E-Mail: w.kammer@schulamt-hro.bm.mv-regierung.de

Staatliches Schulamt Schwerin
Margret Sass
Tel: 0385 588 78172
E-Mail: m.sass@schulamt-sn.bm.mv-regierung.de

Staatliches Schulamt Greifswald
Dr. Antje Becker
Psychologin
Tel: 03834 595842
E-Mail: a.becker@schulamt-hgw.bm.mv-regierung.de

Staatliches Schulamt Neubrandenburg
Nicole Bedranowsky
Tel: 0395 380 78340
E-Mail: n.bedranowsky@schulamt-nb.bm.mv-regierung.de