(zuletzt geändert 20.11.18 | 11:55 Uhr) Ein brennender LKW Unfall sorgte in Nordwestmecklenburg am Morgen des 20.11.18 für eine stundenlange Sperrung der A20. Ein 40-Tonnen-Lkw ist zwischen Bobitz und Wismar in Richtung Rostock mit einem Schaden auf der rechten Fahrbahnseite liegengeblieben. Auf diesen Lastwagen fuhr ein mit Schweinehälften beladener anderer Lastwagen auf. Dadurch stellte sich der LKW quer und geriet in Brand.

Für die Lösch- und Bergungsarbeiten musste auch die Gegenfahrbahn gesperrt werden. Einer der Fahrer wurde leicht verletzt. Der Gesamtschaden wird samt Ladung auf mindestens 200.000 Euro geschätzt. Besonders ärgerlich ist, dass beide Fahrzeuge fast neu waren.