Winterliche Bastel-Tipps

Hurra, der Winter ist da! Und zu dieser besinnlichen Jahreszeit gehören natürlich nicht nur Weihnachtsmänner und Lebkuchen. Wir zeigen euch, wie ihr euch eure eigene Winterdeko basteln könnt.

Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern wünscht euch eine schöne Winterzeit.

FENSTERBILD-BASTELANLEITUNG

Ihr benötigt für euer Fensterbild:
-Festes Transparentpapier
-Bleistift
-Maßband oder Zollstock
-Cutter-Messer oder kleine Schere
-Transparentes doppelseitiges Klebeband
-wenn nötig eine Schneidematte zum Unterlegen

Schritt 1
Messt die Breite der Fensterscheibe aus, an der ihr euer Fensterbild kleben möchtet. Nutzt dafür am besten ein Maßband oder einen Zollstock!

Foto: BLV Verlag
Foto: BLV Verlag

Schritt 2
Dann schneidet das Transparentpapier auf die Breite eures Fensters zu. Insgesamt benötigt ihr vier gleich große Streifen Papier, da sich die einzelnen Papierlagen später überlappen sollen.

Schritt 3
Nun zeichnet mit einem spitzen Bleistift die gewünschten Muster und Motive auf die Papierstreifen dünn vor. Der besondere Reiz entsteht durch die Überlagerung der vier Papierstreifen und die unterschiedlich durchsichtigen Bereiche. Daher lohnt es sich, gut zu überlegen wie ihr euer Motiv gestalten möchtet. Eventuell hilft es auch, vorher mit normalem Papier auszuprobieren.

Foto: BLV Verlag
Foto: BLV Verlag

Schritt 4
Sind eure Zeichnungen fertig, könnt ihr mit dem Cutter oder einer kleinen Schere die einzelnen Motive zuschneiden. Fangt dabei mit dem Motiv an, das ganz vorne zu sehen sein soll und arbeitet euch dann bis zur hintersten Lage durch.

Schritt 5
Sind alle Lagen eures Motivs ausgeschnitten, könnt ihr euch an das Kleben machen. Klebt nun die hinterste Lage entlang der Fensterlaibung auf die Scheibe. Fahrt dann mit den restlichen Motivlagen fort, bis alle übereinander geklebt sind.

Tipp:
Schneidet am besten immer innerhalb der Vorzeichnung. So bleiben am Ende keine Bleistiftstriche auf dem Motiv sichtbar. Besonders schön wirkt das Fensterbild, wenn sich die unterschiedlichen Papierlagen an verschiedenen Stellen überlagern. Daher überlegt euch bei eurem Motiv gut, wie ihr seine vier Lagen Papier aufteilt.

DIY SCHNEEKUGEL

Ihr benötigt zum Basteln der Schneekugel:
- ein leeres Glas mit Deckel
- wasserfesten Kleber
- Kunstschnee (aus dem Bastelladen)
- einen Tropfen Spülmittel
- destilliertes Wasser
- ein kleines Modell, das in eurem Glas einschneien soll
- eventuell ein Stück Korken

Schritt 1
Das Glas der Schneekugel vorbereiten. Dafür reinigt das Glas und den Deckel. Klebt mit dem wasserfesten Kleber euer Modell auf die Innenseite des Deckels. Ist die Figur zu klein, könnt ihr aus einem Stück Korken ein kleines Podest bauen.
Achtung: Lasst den Kleber erst richtig trocknen, bevor ihr weitermacht!

Foto: GEOlino
Foto: GEOlino

Schritt 2
Gebt etwas Schneepulver in das Glas. Nehmt am Anfang lieber etwas weniger Pulver und füllt bei Bedarf später nach. Dann füllt ihr das Glas mit dem destillierten Wasser. Der Tropfen Spülmittel verhindert, dass der Schnee klumpt.

Foto: GEOlino
Foto: GEOlino

Schritt 3
Schraubt den Deckel auf das Glas, dreht es um und schüttelt: Nun versinkt eure Figur im Schneegestöber!

Foto: GEOlino
Foto: GEOlino

STERNE AUS ALTEN TEELICHTERN

Ihr benötigt für die Sterne:
- leere Teelichthüllen
- Schere
- eventuell einen stumpfen Bleistift oder eine Stricknadel
- Perlen zum Verzieren

Foto: GEOlino
Foto: GEOlino

Schritt 1
Entfernt den Docht, Wachs- und Klebereste. Schneidet dann den RAND der Hülle senkrecht ein – einmal rundherum, in gleichmäßigen Abständen.

Schritt 2
Klappt die "Flügel" nach unten und drückt das Teelicht mit der Hand platt. Schneidet die Vierecke nun zu Sternspitzen.

Schritt 3
Prägt mit dem stumpfen Bleistift oder der Stricknadel auf der Rückseite ein Muster in den Stern. Oder beklebt die Vorderseite mit Perlen.

STERNE AUS BUTTERBROTTÜTEN

Ihr benötigt für die Sterne:
- 7 Butterbrottüten
- Klebestift und Klebestreifen
- Locher
- Schere
- Band zum Aufhängen

Schritt 1
Legt eine Butterbrottüte vor euch, die Öffnung zeigt nach oben. "Schreibt" mit dem Klebestift ein umgedrehtes T auf die Tüte, also mittig einen Strich von oben nach unten und am unteren Rand einen Strich von links nach rechts.

Foto: GEOlino
Foto: GEOlino

Schritt 2
Klebt nun die nächste Tüte darauf. Klebt auf diese Weise alle Tüten aufeinander. Schneidet die obere – geöffnete – Seite zu einem Zacken, wie im Bild zu sehen.

Foto: GEOlino
Foto: GEOlino

Schritt 3
Schnappt euch nun die erste und die letzte Spitze des Tütenstapels, fächert den Stern auf, legt die Spitzen übereinander und locht sie. Damit das dünne Papier später nicht reißt, verstärkt die Stelle mit etwas Klebestreifen.

Foto: GEOlino
Foto: GEOlino

Schritt 4
Fädelt zum Schluss ein Band durch die Löcher und hängt den Stern auf.

Foto: GEOlino
Foto: GEOlino

Weitere Schnittmuster für Tütensterne

Foto: GEOlino
Foto: GEOlino

Noch mehr zum Thema Weihnachten

undefined
Live-Stream
Audiothek