2011 feiert das Deutsche Meeresmuseum seinen 60. Geburtstag. Gegründet im Jahr 1951 zählt es heute mit seinen vier Standorten zu den bedeutesten und meistbesuchten Museen in Deutschland. Das jüngste der vier Häuser – das 2008 eröffnete OZEANEUM in Stralsund – wurde zu „Europas Museum des Jahres 2010“ gekürt. Das Deutsche Meeresmuseum ist für Besucher und Wissenschaftler immer ein Ort der Entdeckungen. Auf das, was in den vergangenen 60 Jahren geleistet und aufgebaut haben, können wir in Mecklenburg-Vorpommern wirklich stolz sein. Aus über zwölf Millionen Objekten und zehntausenden Tieren hat das Deutsche Meeresmuseum 365 Entdeckungen ausgewählt, deren Geschichten einzigartig sind und die Meilensteine der Meeresforschung illustrieren. Darunter sind auch viele Exponate, die in den Museen bisher noch nicht gezeigt wurden.

 

G E H T  J E D E N   S O N N T A G   A U F   E N T D E C K U N G S R E I S E

Bis Dezember stellen wir euch jeden Sonntag kurz nach 11 Uhr diese besonderen Geschichten aus der 60-Jährigen Geschichte des Deutschen Meeresmuseums vor. Die Beiträge könnt ihr euch hier auch noch einmal in aller Ruhe anhören. Oder ihr surft auf die faszinierenden Seiten von www.365entdeckungen.de – hier präsentieren euch die Experten des Deutschen Meeresmuseums viele spannende Einblicke in die schier unendlichen Weiten der Meere. Erfahrt mehr über die „Entdeckung des Tages“, die „Entdeckung der Woche“ und die „Entdeckung des Monats“.

Taucher-Helme
(Beitrag vom 20.11.11)

————————————————————————–

D I E   S T A N D O R T E   D E S   D E U T S C H E N   M E E R E S M U S E U M S

Das Deutsche Meeresmuseum besteht eigentlich aus vier Museen:

>>> MEERESMUSEUM in Stralsunds Altstadt im ehemaligen Dominikanerkloster St. Katharinen. Hier sind meereskundliche Ausstellungen sowie Aquarien der Tropen und des Mittelmeeres beherbergt.

>>> OZEANEUM auf Stralsunds Hafeninsel. Hier könnt ihr eine europaweit einzigartige Reise durch die Unterwasserwelt der nördlichen Meere erleben.

>>> NAUTINEUM auf der kleinen Insel Dänholm im Strelasund.  Das große Freigelände zeigt zahlreiche Exponate der Fischerei, Meeresforschung und Hydrographie.

>>> NATUREUM etwa fünf Kilometer westlich vom Ostseebad Prerow auf dem Darß mit drei Aquarien mit ca. 20.000 Litern Salzwasser, in denen Meeresbewohner aus der Ostsee leben.

————————————————————————-

M U S E U M S –  A P P   F Ü R   3 5 6   E N T D E C K U N G E N

Mit einer kostenlosen App bietet das Deutsche Meeresmuseum anlässlich seines 60. Geburtstages Smartphone-Besitzern täglich eine neue Geschichte voller Details, amüsanter Begebenheiten und Hintergrundgeschichten. Jeden Tag wächst die App um eine weitere Entdeckung, die mit spannenden Texten und informativen Fotos den Museumsbesuch ergänzen, aber auch unterwegs für informative Unterhaltung oder Einstimmung sorgen.

Welchen Einfluss hatte der Fund von Lederschildkröte „Marlene“ 1965 auf die Entwicklung des MEERESMUSEUMs? Weshalb heißt der Butterfisch eigentlich Butterfisch? Wie retteten Museumsmitarbeiter ein altes Fischerboot vor dem Schilftod? Bei einigen der 365 Entdeckungen führen Experten hinter die Kulissen in sonst verborgene Sammlungsbereiche. Würdet ihr dort ausgerechnet ein Papageienskelett vermuten? Ebenso beeindruckend sind Geschichte und Architektur der vier Standorte des Deutschen Meeresmuseums wie das Katharinenkloster und Kuriositäten wie das vier Meter große Tretrad unter dem Dach des MEERESMUSEUMS. Mit der App lernt ihr  auch die aufwändige Technik kennen, die für gesunde Fische und guten Durchblick in den Aquarien des OZEANEUMs sorgt.

„365 Entdeckungen“ sind im App-Store von Apple und für Android-Smartphones, auf der Webseite www.365entdeckungen.de oder direkt über den angehängten QR-Code erhältlich.

F I S C H E   A L S    T R A U Z E U G E N    B E I M   H E I R A T E N   I M   O Z E A N E U M

Heiratswillige Paare können sich jetzt auch im OZEANEUM Stralsund trauen lassen. Für den wohl schönsten Tag im Leben bietet das Museum auf der Stralsunder Hafeninsel eine einzigartige Kulisse zum „Ja-Sagen“. Umrahmt von der weißen Stahlfassade des OZEANEUMs und damit passend zum Brautkleid können sich Paare auf der 550 m² großen Dachterrasse trauen lassen. Sie bietet unter freiem Himmel einen unvergleichbaren Panoramablick über die Altstadt und den Strelasund. Wer lieber innerhalb des Gebäudes heiraten möchte, lässt sich beispielsweise vor der 5×10 Meter großen Panoramascheibe des Atlantikbeckens trauen – mit mehreren Hundert Fischen als Trauzeugen.  „Wir sind stolz, den Paaren eine so außergewöhnliche Atmosphäre für ihre Traumhochzeit zu schaffen.“, freut sich Veranstaltungsleiterin Christine Wulf und weist interessierte Paare darauf hin, rechtzeitig die Kapazitäten des Standesamtes der Hansestadt Stralsund und des Museums zu prüfen. Sobald die Eheschließung bei dem zuständigen Standesbeamten des Wohnortes angemeldet wurde, können sich die Paare rund um die Möglichkeiten ihrer Hochzeit im Museum beraten lassen.

Mehr Infos: …hier

Zurück zur Hauptseite gehts hier.