Willkommen im Archiv vom „Guten Morgen“. Hier könnt ihr euch vergangene Aktionen und Beiträge von unserer Andrea Sparmann noch einmal anschauen.

Viel Spaß!


 

16.08.18: Ein Rettungsboot namens „OSTSEEWELLE“
Die Wasserrettung der Kaiserbäder auf Usedom hat Zuwachs bekommen: Und zwar zwei knallrote, nagelneue Rettungsboote. In den vergangenen Wochen haben die ehrenamtlichen Lebensretter auf ihrer facebook-Seite Wasserrettung Kaiserbäder Namensvorschläge für die beiden neuen Boote gesucht. Dabei hat es der Name „Ostseewelle“ nicht nur in die Endabstimmung geschafft, sondern mit 1.043 Stimmen sogar den ersten Platz geholt. Auf Platz zwei landete mit 123 Stimmen der Name „Ares“.

Unsere Andrea Sparmann vom „Guten Morgen“ hat am Donnerstag, 16.08.18, die ehrenvolle Aufgabe übernommen, unser „Ostseewelle“-Rettungsboot zu taufen.

 

„Du schönes Rettungsboot

Du wirst hier auf der Ostsee vor Usedom für noch mehr Sicherheit sorgen und vielen Menschen helfen.

Ich wünsche dir und deinen Rettern an Bord allzeit gute Fahrt und immer eine handbreit Wasser unter dem Kiel.

Ich taufe dich auf den Namen „OSTSEEWELLE“

 

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an alle ehrenamtlichen Wasserretter an unseren Küsten.

Video von der Taufe:

 

Schnappschuss von unserem Hörer André aus Benz.


 

31.05.18: Andreas Allergie auf Rasenmäher
Kennt ihr das auch? Ihr freut euch auf das Wochenende und wollt endlich mal wieder so richtig ausschlafen. Doch dann geht Punkt 8 Uhr der Rasenmäher vom Nachbarn an und ihr werdet aus dem Tiefschlaf gerissen. Auch unsere Andrea Sparmann vom „Guten Morgen“ reagiert allergisch auf das Hobby mancher Nachbarn.

Um dieses Gefühl zum Ausdruck zu bringen, hat sie einen Song aufgenommen.

Doch hört selbst:

 


22.05.18: Andrea ist wieder da
Das gesamte Team freut sich so sehr, dass Andrea nach einem viertel Jahr wieder da ist. Endlich ist die „Gute Morgen“- Familie wieder vereint und vollständig (in allen Größen).

 

 

 

 

Andreas Willkommenssong von Johanna, Elisabeth und Maike


 

24.10.17: Wenn man so einen Kollegen hat…
…dann braucht man keine Feinde mehr. Andrea Sparmann wurde beim Nickerchen im Auto gefilmt. Viel Spaß beim Anschauen!


 

20.10.17: Rügenbrücke wird 10 Jahre alt
Vor 10 Jahren wurde unsere Rügenbrücke eröffnet! Endlich gab es neben dem völlig überlasteten Rügendamm eine zweite Verbindung von Rügen nach Stralsund zum Festland! Nach drei Jahren Bauzeit war sie fertig… 250.000 Menschen kamen am Eröffnungswochenende. In Stralsund wurden sogar Brückenbrötchen und Brückentorten verkauft! Heute fahren zu Spitzenzeiten 25.000 Fahrzeuge täglich über die Rügenbrücke!

Unsere Andrea Sparmann hat der Brücke ein Geburtstagsständchen gesungen:


 

26.08.17: Andrea sagt „JA“
Unsere Guten-Morgen-Frau Andrea Sparmann ist am Samstag, 26.08.17, bei strahlendem Sonnenschein über Mecklenburg-Vorpommern in den Hafen der Ehe geschippert. Am Abend wurde gefeiert und ein paar Kollegen haben auch „Party-Frei“ bekommen (v.l.n.r.: Trauzeuge Alex Stuth, André Schneider, Uwe Worlitzer, Andrea Sparmann, Ivonne Siegert-Machotzek, Tino Sperke).

Das gesamte Team wünscht unserer „Sparmieze“ und ihrem Mann ALLES LIEBE.

Bild: fotocus


 

07.08.17: Andreas Junggesellinnenabschied
Unsere Andrea Sparmann vom „Guten Morgen“ hat von ihrem Marten einen Heiratsantrag bekommen. Nun möchte unsere „Sparmietze“ in den wohlverdienten Hochzeitsurlaub gehen. Doch zuvor musste sie noch einmal bei uns im Funkhaus antanzen. Wir haben sie als süßes Häschen verkleidet durchs Land geschickt. Dabei musste sie drei Aufgaben erfüllen.
Zu den Impressionen:
…hier

 

 

 


 

03.07.17: Topf hat Deckel gefunden
Jetzt ist es offiziell, unsere Andrea Sparmann vom „Guten Morgen“ sagt „JA“ zu ihrem Marten. Wir freuen uns ganz doll für die beiden und wünschen alles Liebe. Andreas bester Freund, Reporter Alex Stuth, wurde von ihr zum Trauzeugen benannt. Alex war so sehr gerührt, dass sogar ein paar Tränen flossen. Aber keine Sorge, Andrea bleibt bei uns und heißt weiterhin „Sparmann“. (Bild: Fotocus)

Die rührende Bekanntmachung könnt ihr euch hier noch einmal anhören:


 

SO GEHT’S WEITER