FREIER NACHRICHTENREDAKTEUR

geboren: 9. Juli 1989 in Berlin

DAS BIN ICH … VON A BIS Z

A wie Ausschlafen – wenn man mich lässt, kann ich auch mal einen halben Tag im Bett verbringen.

B wie Berlin – meine geliebte Heimatstadt!

C wie Chaos – leider meist ein fester Bestandteil in meinem Haushalt.

D wie Drei-Tage-Bart – manchmal etwas länger, manchmal etwas kürzer, meistens ordentlich getrimmt.

E wie Ernährung – könnte bei mir meistens besser – also gesünder – sein.

F wie Freunde und Familie – der größte Schatz im Leben. Auch wenn ich meist eine treulose Tomate bin und mich selten melde, bin ich dankbar für jeden lieben Menschen in meinem Leben und trage sie alle in meinem Herzen immer mit mir herum.

G wie Gesundheit – der zweitgrößte Schatz im Leben. Bevor wir jammern, sollten wir immer daran denken, dass es so vielen Menschen auf der Welt viel schlechter geht.

H wie Horrorfilme – die sind so gar nicht meins.

I  wie Ironie – benutze ich, wie auch Sarkasmus, sehr gern.

J wie Jaein – manchmal fällt es mir echt schwer mich zu entscheiden.

K wie Kinder – bedeuten Zukunft! Ich liebe Kinder und beschäftige mich wahnsinnig gern mit ihnen. Vor allem als Trainer, wenn ich versuche, ihnen Segeln beizubringen.

L wie Leonie – Mein Patenkind (*Juni 2009). Inzwischen geht der Krümel schon in die Schule!

M wie Medienjunkie – Internet, Musik, Film … voll meine Welt!

N wie Natur – Ob beim Segeln auf dem Wasser, beim Skifahren in den Bergen oder einfach mal zum Spaziergang im Wald, in der Natur kann man wunderbar den Kopf frei bekommen.

O wie Optimist – Think positive! Außerdem heißt so das kleinste Segelboot, in dem ich selbst angefangen habe und nun den Nachwuchs übers Wasser scheuche.

P wie Praktikum – damit fing für mich im Februar 2011 bei Ostseewelle alles an. Von 2013 bis 2015 habe ich dann hier das Volontariat gemacht und bin nun tatsächlich gelernter Nachrichten-Redakteur.

Q wie Quatschkopf – Der ist mir wohl irgendwie in die Wiege gelegt. Ich hab meistens gute Laune und lasse andere sehr gern daran teilhaben. Ob sie wollen oder nicht. =)

R wie Rostock – nach Berlin die zweitschönste Stadt, inzwischen wohne ich zwar überwiegend wieder in Berlin, freue mich aber jedes Mal wieder, wenn ich zum Arbeiten an die Küste komme.

S wie Segeln – nicht nur ein Hobby, sondern auch eine Leidenschaft, oder sogar Lebenseinstellung.

T wie Truppe – als einer der Letzten hatte ich noch neun Monate Wehrdienst bei der Bundeswehr zu leisten. Es war eine gute Erfahrung, aber im „echten“ Leben, will ich das nicht erleben.

U wie Universität – habe ich zwischenzeitlich mal besucht und Politikwissenschaft und Germanistik studiert. Mein Studium hab ich nach langer Überlegung aber abgebrochen und lieber die Ausbildung beim Radio gemacht. Bisher hab ich das noch nicht einen Tag bereut.

V wie Vertrauen – ist für mich die Grundlage jeder Freundschaft und Beziehung.

W wie (der ganz normale) Wahnsinn – der erwartet mich meist, wenn ich ins Studio komme.

X wie X-Achse – sie hat mir schon in der Schule zusammen mit der…

Y wie Y-Achse – …das Leben schwer gemacht. Mathe war noch nie meine Stärke.

Z wie Zeitreisen – wenn ich könnte, würde ich gern im Schnelldurchlauf durch die Geschichte reisen und mir bestimmte Stationen mal live anschauen.


 

KONTAKTMÖGLICHKEITEN:

Mail 5 OHR-15052_Facebook_500x500px_RZ

 

WAS MÖCHTET IHR TUN?