Musik und Sachen, die Spaß machen

Musik und Sachen, die Spaß machen

Die meiste Musik und Sachen, die Spaß machen - das ist "Der Gute Morgen" bei Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern. Andrea Sparmann und Julian Krafftzig sorgen zwischen 5 und 10 Uhr dafür, dass ihr entspannt und mit allen wichtigen Informationen versorgt in den neuen Tag starten könnt.
Jetzt bewerben und einschalten!

Jetzt bewerben und einschalten!

Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern und die Mecklenburgische Versicherungsgruppe unterstützen auch in diesem Jahr die Vereinsarbeit bei uns im Land mit insgesamt 40.000 Euro. Jeder Verein kann mitmachen und sich seinen Anteil sichern. Jetzt bewerben und für das große Vereinsregister registrieren.
Dank euch sind wir: Das Mitmachradio

Dank euch sind wir: Das Mitmachradio

Viele Wege führen zu Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern: Dank WhatsApp, Facebook & Co. könnt ihr das Programm aktiv mitgestalten. Schickt uns einfach Nachrichten, Videos oder Bilder. Nur dank euch sind wir so auch das Mitmachradio Nr. 1 bei uns im Land!
Von Rügen bis zur Müritz alles im Blick

Von Rügen bis zur Müritz alles im Blick

Was ist gerade am Hafen von Waren/Müritz los? Wie ist das Wetter in unserer Landeshauptstadt Schwerin? Wie hoch schlagen die Wellen an der Seebrücke in Ahlbeck? Hier könnt ihr nachsehen, was aktuell gerade los ist. Hier findet ihr die besten Webcams aus ganz Mecklenburg-Vorpommern. Klickt mal rein!
Von "80er Hits" bis "Brandneue Hits"

Von „80er Hits“ bis „Brandneue Hits“

Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern bietet euch ab sofort noch mehr Vielfalt in der Musik! Ab sofort könnt ihr über unsere Internetseite und unsere kostenlosen Apps sieben zusätzliche Musik-Kanäle empfangen. Von "80er Hits" über "90er Hits" "Brandneue Hits" oder "Deutsche Hits" ist für jeden Musik-Geschmack etwas dabei.
Schreibt uns, was ihr bei uns hören wollt

Schreibt uns, was ihr bei uns hören wollt

Täglich erreichen uns hunderte Musikchef-E-Mails - und das ist gut so! Mit euren Wunschhits sorgt ihr dafür, dass Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern wirklich "Alle aktuellen Hits und die größte Vielfalt mit der meisten Musik" spielen kann. Jeden Tag ab 19 Uhr legen wir eine Extra-Schicht ein!
Nachrichten-Ticker
  • Tag des offenen Denkmals: «Handwerk, Technik, Industrie»
    Hamburg (dpa/lno) - Vertreter des Hamburger Denkmalschutzamtes wollen am Freitag das Programm für den Tag des offenen Denkmals in Hamburg vorstellen. Das Motto lautet in diesem Jahr «Handwerk, Technik, Industrie». Vom 11. bis 13. September öffnen zahlreiche Denkmäler, die sonst für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind, ihre Türen. Neben Hafen-, Fabrik- und Bahnanlagen, Speichergebäuden, Schiffen und Kräne können Brücken, Schleusen und Wassertürme besichtigt werden. Auch das neue Hamburger Unesco-Welterbe «Speicherstadt und Kontorhausviertel steht dieses Jahr im Fokus des Denkmaltags.
  • MV-Linke startet Landtagswahlkampf
    Rostock (dpa/mv) - Genau ein Jahr vor der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern startet die oppositionelle Linke in den vorgezogenen Wahlkampf. Die Partei hofft nach dem eher ernüchternden Ergebnis bei der Wahl 2011 auf eine Verbesserung und orientiert sich dabei an Erfolgen der Partei in anderen Bundesländern. So wird zu der Veranstaltung am Freitag (17.00 Uhr) in der Rostocker Stadthalle Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow erwartet. Er steht seit Dezember 2014 an der Spitze der ersten von der Linken geführten Landesregierung. Bei dem Treffen will Linke-Landeschefin Heidrun Bluhm Grundzüge der Wahlstrategie für 2016 vorstellen. Es gilt zudem als sicher, dass es ein klares Signal des Vorstandes für eine Spitzenkandidatur von Fraktionschef Helmut Holter geben wird.
  • SPD startet Debatte zum Wahlprogramm
    Schwerin (dpa/mv) - Wie schon vor der Landtagswahl 2011 sucht die SPD Mecklenburg-Vorpommerns auch bei der Aufstellung ihres Programms für die Wahl 2016 die Nähe zur Basis und zum Wähler. Am Freitag (18.00 Uhr) startet die Partei in Schwerin eine Reihe von landesweit vier Regionalkonferenzen. Bei diesen Veranstaltungen kann nach Angaben des Landesvorstandes jeder Interessierte seine Ideen und Vorstellungen einbringen. Partei- und Regierungschef Erwin Sellering hatte auf dem Landesparteitag im April bereits Schwerpunktthemen genannt: Arbeit, Bildung und sozialer Zusammenhalt. Diese finden sich auch im beschlossenen Leitantrag wieder, der Basis der Programmdebatte sein soll. Die SPD will bei der Landtagswahl im September 2016 erneut stärkste Kraft werden und weiter den Ministerpräsidenten stellen. Die Wahl 2011 hatten die Sozialdemokraten mit 35,6 Prozent klar gewonnen.
  • Deutsche Kleingärtner treffen sich in Rostock
    Rostock (dpa/mv) - Das grüne Selbstverständnis der Kleingärtner ist zentrales Thema des zweitägigen Treffens des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde, das heute in Rostock beginnt. Dazu haben sich rund 150 Delegierte angesagt. Die Kleingärtner sehen sich als «die wahren Grünen». Naturnahes Gärtnern nach den Regeln der Nachhaltigkeit werde in den kleinen Gärten schon lange gefördert. Nun müsse jedoch der Zusammenhalt der Kleingärtner gestärkt werden. Denn trotz des Bekenntnisses der Politik zur grünen Stadtentwicklung müssten die kleinen Gärten immer wieder gegen andere Nutzungsinteressen verteidigt werden. Am Samstag werden Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und MV-Landwirtschaftsminister Till Backhaus (beide SPD) in Rostock erwartet.
  • Zahnärztetag Mecklenburg-Vorpommern: «Jeder Zahn zählt»
    Rostock (dpa/mv) - In Rostock beginnt heute der 24. Zahnärztetag Mecklenburg-Vorpommern. Dazu haben sich rund 600 Ärzte angemeldet. Das Motto der zweitägigen Konferenz lautet «Risiken kennen ? Komplikationen managen». Dabei soll über ein neues System für die Einschätzung von Risiken in Zahnarztpraxen informiert werden. Es heißt «Jeder Zahn zählt». Damit wollten die Ärzte zeigen, dass für sie die Patientensicherheit höchste Priorität habe, sagte der Präsident der Landes-Zahnärztekammer, Dietmar Oesterreich. Die Zahnärztekammer vertritt über 2000 Zahnärzte im Nordosten, davon 1147 in niedergelassenen Praxen.
  • 16-Jähriger fährt 500 Kilometer mit entwendetem Auto
    Möllenhagen/Bückeburg (dpa/mv) - Ein 16-Jähriger aus Niedersachsen ist nach einer illegalen Spritztour über rund 500 Kilometer an der Mecklenburgischen Seenplatte gefasst worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurde der Jugendliche nach einer kurzen Verfolgungsfahrt mit der Polizei am Dienstagabend unweit von Möllenhagen gestellt. Er hatte das Auto seiner Betreuerin in der Region Bückeburg in Niedersachsen entwendet und war damit in den Nordosten gefahren. Die Polizei hatte einen Hinweis erhalten, dass der junge Mann wegen möglicher Bekannter an der Seenplatte auftauchen könnte. Das Auto blieb heil, der Jugendliche wurde wieder überstellt. 
  • Nach drei Platzverweisen: Aues Trainer fordert Zurückhaltung
    Aue (dpa) - Nach zuletzt drei Platzverweisen hat FC Erzgebirge Aues Trainer Pavel Dotchev von seinen Spielern mehr Zurückhaltung auf dem Fußballplatz gefordert. Vor dem Drittliga-Duell am Samstag gegen den FC Hansa Rostock wünschte er sich vor allem Disziplin in seiner Mannschaft. «Wir müssen am Samstag ein bisschen vorsichtiger sein, was diese Sachen betrifft», sagte Dotchev am Donnerstag. Björn Kluft (Rot) und Mike Könnecke (Gelb-Rot) sind noch gesperrt. Pawel Baranowski hatte am zweiten Spieltag Rot gesehen, kann aber wieder eingesetzt werden. «Das ist für mich nur so zu erklären, dass die Jungs übermotiviert sind. Die müssen wir mal ein bisschen bremsen und ein bisschen den Druck rausnehmen», meinte der Trainer. Personell kann er fast wieder aus dem Vollen schöpfen. Max Wegner hat seine Knieverletzung auskuriert und könnte in der Startelf stehen. Stürmer Nicky Adler gehört nach seiner Oberschenkelzerrung ebenfalls wieder zum Kader. «Christian Tiffert macht sich auch ganz gut. Es könnte sein, dass er auch dazu kommt», erklärte Dotchev und fügte an: «Personell wird langsam besser.»
  • Müllcontainer in Zingst mit Sprengsatz zerstört
    Zingst (dpa/mv) - Unbekannte Täter haben einen Müllcontainer nahe eines Strandaufganges in Zingst (Landkreis Vorpommern-Rügen) in der Nacht zu Donnerstag gesprengt. Wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag mitteilte, wurde für die gewaltsame Zerstörung ein zunächst unbekanntes Sprengmittel eingesetzt. Einzelne Metallplatten des Containers flogen bis zu 25 Meter weit. Die Anlage und die Explosionsrückstände wurden sichergestellt, um Hinweise auf das eingesetzte Sprengmittel zu bekommen. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise.
  • Ehrenamtsstiftung legt Weiterbildungsprogramm vor
    Schwerin (dpa/mv) - Die von der Landesregierung initiierte und zunächst umstrittene Ehrenamtsstiftung hat erstmals ein Weiterbildungsprogramm für Engagierte vorgelegt. Im Herbst und Winter gibt es insgesamt 14 Kurse, wie die im Juni gegründete Stiftung am Donnerstag mitteilte. Dazu gehörten Seminare zur Gestaltung von Internetseiten, zum Vereinsrecht und zum Datenschutz. Auch das Engagement auf dem Land, Netzwerkarbeit, Konflikt- und Projektmanagement, Crowdfunding und die Fördermittelbeschaffung seien Gegenstand von Kursen. Die Themen und Veranstaltungsorte wechselten quer durchs Land. Die Teilnehmer erhielten in eineinhalb Tagen von Freitag bis Samstag praktisches Wissen durch professionelle Referenten vermittelt. Dafür zahlten sie zehn Euro pro Kurs. Die Kosten für Übernachtung und Verpflegung am Tagungsort trage die Ehrenamtsstiftung, in Ausnahmefällen auch die Fahrtkosten. Die Stiftung, die auch Fördermittel vergibt, wendet sich vor allem an Initiativen und Vereine, die nicht einem der großen Verbände angehören. Zu den Kritikpunkten an der Stiftung gehörte ein vergleichsweise hoher Personalkostenanteil.
  • Nach drei Platzverweisen: Aues Trainer fordert Zurückhaltung
    Aue (dpa) - Nach zuletzt drei Platzverweisen hat FC Erzgebirge Aues Trainer Pavel Dotchev von seinen Spielern mehr Zurückhaltung auf dem Fußballplatz gefordert. Vor dem Drittliga-Duell am Samstag gegen den FC Hansa Rostock wünschte er sich vor allem Disziplin in seiner Mannschaft. «Wir müssen am Samstag ein bisschen vorsichtiger sein, was diese Sachen betrifft», sagte Dotchev am Donnerstag. Björn Kluft (Rot) und Mike Könnecke (Gelb-Rot) sind noch gesperrt. Pawel Baranowski hatte am zweiten Spieltag Rot gesehen, kann aber wieder eingesetzt werden. «Das ist für mich nur so zu erklären, dass die Jungs übermotiviert sind. Die müssen wir mal ein bisschen bremsen und ein bisschen den Druck rausnehmen», meinte der Trainer. Personell kann er fast wieder aus dem Vollen schöpfen. Max Wegner hat seine Knieverletzung auskuriert und könnte in der Startelf stehen. Stürmer Nicky Adler gehört nach seiner Oberschenkelzerrung ebenfalls wieder zum Kader. «Christian Tiffert macht sich auch ganz gut. Es könnte sein, dass er auch dazu kommt», erklärte Dotchev und fügte an: «Personell wird langsam besser.»
  • Freiwilliges Ökologisches Jahr: 400 Bewerbungen auf 130 Plätze
    Schwerin (dpa/mv) - Das Freiwillige Ökologische Jahr erfreut sich in Mecklenburg-Vorpommern ungebrochener Beliebtheit. Für die 130 Stellen seien wieder erneut 400 Bewerbungen eingegangen, teilte ein Sprecher des Umweltministeriums am Donnerstag zum offiziellen Start des diesjährigen Freiwilligen Ökologischen Jahres mit. Ihren Dienst leisten die jungen Freiwilligen unter anderem in National- und Naturparks, in Zoos, bei Umweltverbänden, in Tierschutzvereinen, in Forstämtern und auf Biobauernhöfen.
  • Hoteliers fühlen sich durch Bettensteuer ungerecht behandelt
    Wismar (dpa/mv) - Die Hotelbranche in Mecklenburg-Vorpommern fühlt sich durch die neue Übernachtungssteuer, die bislang von den Städten Schwerin und Wismar erhoben wird, ungerecht behandelt. «Ein Teil einer Branche soll die Löcher im Haushalt der Stadt schließen», sagte die Regionalvorsitzende des Branchenverbandes Dehoga in Wismar, Svenja Preuss, am Donnerstag bei der Vorstellung ihres Widerspruchs gegen den Steuerbescheid für ihr Hotel. Eine kommunale Strafsteuer lasse sie sich nicht bieten. Der Dehoga-Landesverband kritisierte, dass mit der Steuer auch die Absenkung der Mehrwertsteuer auf Hotelübernachtungen vor einigen Jahren unterlaufen werde. Hotels und Pensionen müssen in Schwerin und Wismar seit einiger Zeit fünf Prozent des Zimmerpreises bei privaten Übernachtungen als Steuer an die Kommune abführen. Die Übernachtungen von Geschäftsreisenden sind ausgenommen. In Schwerin ist bereits eine Klage beim Verwaltungsgericht anhängig. In Wismar wird der Gang vors Gericht nach dem Widerspruch nicht ausgeschlossen.
  • 92-Jähriger bei Waschmaschinenbrand in Zarpen schwer verletzt
    Zarpen (dpa/lno) - Ein 92 Jahre alter Mann ist am Donnerstag bei einem Waschmaschinenbrand in seiner Wohnung in Zarpen (Kreis Stormarn) schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte die 60-jährige Tochter ihren Vater mit starken Brandverletzungen vor der brennenden Waschmaschine am Boden liegend gefunden. Mithilfe eines Nachbarn gelang es ihr, den Verletzten aus dem verqualmten Raum zu bringen und die Flammen zu löschen. Der 92-Jährige musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren werden. Nach ersten Erkenntnissen kann ein technischer Defekt an der sehr alten Maschine nicht ausgeschlossen werden. Das Gebäude wurde nicht beschädigt.
  • Teilnahme am Volksentscheid auch ohne Benachrichtigungskarte möglich
    Schwerin (dpa/mv) - Wer für den Volksentscheid zur umstrittenen Gerichtsstrukturreform an diesem Sonntag keine Abstimmungsbenachrichtigung bekommen oder die Karte verlegt hat, kann trotzdem teilnehmen. Darauf hat Landeswahlleiterin Doris Petersen-Goes am Donnerstag hingewiesen. Voraussetzung sei ein Eintrag im Wählerverzeichnis des jeweiligen Stimmbezirks. Der zuständige Abstimmungsraum könne bei der Gemeindewahlbehörde erfragt werden. Im Abstimmungslokal müssen sich die Stimmberechtigten mit ihrem Personalausweis, Reisepass oder Führerschein ausweisen. Am Sonntag sind 1,34 Millionen Stimmberechtigte im Land aufgerufen, über die Zukunft der Gerichtsstrukturreform zu befinden. Die Initiative «Pro Justiz» hatte mehr als 120 000 Unterschriften gegen die Schließung von Amtsgerichten gesammelt und damit den Volksentscheid erzwungen.
  • Zwei Mädchen bei Unfall mit Linienbus leicht verletzt
    Rostock (dpa/mv) - Bei einem Busunfall sind am Donnerstagmorgen zwei Kinder im Rostocker Stadtteil Groß Klein leicht verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein 34 Jahre alter Autofahrer nach ersten Erkenntnissen in einen Linienbus, der an einer Haltestelle stand. Er sei durch die tief stehende Sonne geblendet worden, hieß es. Bei dem Zusammenstoß wurden ein siebenjähriges Mädchen auf dem Autorücksitz und eine Zwölfjährige im Bus leicht verletzt. Der Linienbus war mit rund 100 Fahrgästen besetzt. Die Polizei schätzt den Sachschaden an beiden Fahrzeugen auf mehrere Tausend Euro.
Trümmerberge und Staus auf der A24

Trümmerberge und Staus auf der A24

Auf der A24 zwischen Hamburg und Berlin gibt es derzeit erhebliche Behinderungen. Gegen 4:15 Uhr war bei Wittenburg ein Autotransporter mit nagelneuen Toyota verunglückt. Die Aufräumarbeiten werden noch bis Donnerstagnachmittag dauern. mehr...
Jetzt bewerben und 1.000 Euro sichern

Jetzt bewerben und 1.000 Euro sichern

Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern und die Mecklenburgische Versicherungsgruppe unterstützen die Vereinsarbeit bei uns im Land mit insgesamt 40.000 Euro. Sichert euch euren Anteil und bewerbt euch jetzt mit eurem Verein! mehr...
Gelbe Caps für alle Schulanfänger

Gelbe Caps für alle Schulanfänger

Pünktlich zum Schulanfang starten wir von Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern und die LVM Versicherung auch in diesem Jahr wieder eine Verkehrssicherheitswoche. An alle ABC-Schützen verteilen wir leuchtend gelbe Bacecaps als Achtungszeichen für alle Autofahrer und sind mit unserem Verkehrssicherheitsteam in der ersten Schulwoche unterwegs. mehr...
Alltagstest für Elektro-Autos

Alltagstest für Elektro-Autos

Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern lädt euch ein, euer Auto eine Woche lang gegen ein umweltfreundliches Elektroauto zu tauschen und das E-Mobil auf Herz und Nieren zu testen. Der große Alltagstest für Elektromobilität. Am Freitag, 28.08.15, hat die Testphase für 34 Tester/innen begonnen. Wir begleiten Katharina aus Bad Doberan bei ihren Erfahrungen. mehr...
Landkreis Rostock: 13-Jährige vermisst

Landkreis Rostock: 13-Jährige vermisst

Seit Montag wird die 13 Jahre alte Sarah Brandt aus Finkenthal im Landkreis Rostock vermisst. Sie ist ca. 1,70 m groß, etwas kräftiger gebaut, hat lange dunkle Haare und trägt eine Brille. Sie trug zuletzt ein hellrotes Oberteil, schwarze Leggins und Turnschuhen der Marke Nike mit bunten Streifen. mehr...
Entenrennen in Güstrow

Entenrennen in Güstrow

Immer im September findet in unserer Barlachstadt Güstrow das größte Entenrennen unseres Landes statt. Auf dem Fluss "Nebel" an den Wallanlagen gehen am 19.09.15, wieder hunderte quietschgelbe Rennentchen an den Start. Den Enten-Paten winken attraktive Gewinne bis hin zum nagelneuen Opel Adam. mehr...
Neubrandenburg: Kind vermisst

Neubrandenburg: Kind vermisst

Seit Mittwoch, 02.09.15, 12 Uhr, wird das Kind Dominik Knapp aus Neubrandenburg vermisst. Er ist ca. 147 cm groß, hat braune Haare und eine normale Figur. Dominik trägt ein T-Shirt mit einem aufgedruckten Löwen und eine große blaue Brille. Außerdem hat er einen Turnbeutel von Star Wars dabei. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. mehr...
Großes Model Casting in Schwerin

Großes Model Casting in Schwerin

Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern sucht gemeinsam mit dem Schlosspark-Center in Schwerin sowohl das weibliche als auch das männliche "New Model". Bewerbt euch jetzt für das Casting am 12.09.15 im Schlosspark-Center Schwerin und lasst euch von Star-Juror PEYMAN AMIN ("Germany's Next Top Model") unter die Lupe nehmen. Viel Erfolg! mehr...
Sommerhit 2015 ist aus unserem Land

Sommerhit 2015 ist aus unserem Land

Mecklenburg-Vorpommern ist Spitze! In diesem Jahr kommt der offizielle Sommerhit sogar aus unserem Land: Der Dance-Remix "Ain't Nobody (Loves Me Better)" von DJ FELIX JAEHN hat es in der Wertung des Marktforschungsinstituts GfK auf Platz 1 geschafft. Im Interview mit Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern erzählt er von seinem neuen Leben als Star-DJ. mehr...
Euer Lieblingsradio für die Hosentasche

Euer Lieblingsradio für die Hosentasche

Fast 351.000 Hörer und Hörerinnen haben sich die Gratis-App von Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern für ihr Smartphone heruntergeladen und können weltweit unserem Programm lauschen. Egal, ob ihr uns übers iPhone, iPad, Windows Phone, Android, Nokia oder BlackBerry hört. In Kürze mit noch mehr Funktionen für euch! mehr...