Musik und Sachen, die Spaß machen

Musik und Sachen, die Spaß machen

Die meiste Musik und Sachen, die Spaß machen - das ist "Der Gute Morgen" bei Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern. Andrea Sparmann und Julian Krafftzig sorgen zwischen 5 und 10 Uhr dafür, dass ihr entspannt und mit allen wichtigen Informationen versorgt in den neuen Tag starten könnt.
Montagmorgen um 7:10 Uhr geht's los

Montagmorgen um 7:10 Uhr geht’s los

Wer kennt das nicht, mitten auf dem Weg zur Arbeit oder in den Urlaub kommt einem das Grübeln: Ist das Licht ausgeschaltet? Steht das Fenster offen? Das hat jetzt ein Ende, denn nach Smartphone und Smart-TV kommt jetzt das SMART HOME - das eigene Zuhause, das für euch mitdenkt.
Jetzt bewerben und 1.000 Euro gewinnen

Jetzt bewerben und 1.000 Euro gewinnen

Ab sofort sagen wir wieder "Dankeschön!" für das Engagement vieler Vereine bei uns im Land. Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern unterstützt zusammen mit der Mecklenburgischen Versicherungsgruppe die Vereinsarbeit zwischen unserer Insel Rügen und der Seenplatte mit insgesamt 40.000 Euro. Ihr könnt euch euren Anteil sicher: Jetzt schnell bewerben!
Schreibt uns, was ihr hören wollt

Schreibt uns, was ihr hören wollt

Täglich erreichen uns hunderte Musikchef-E-Mails - und das ist gut so! Mit euren Wunschhits sorgt ihr dafür, dass Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern wirklich "Alle aktuellen Hits und die größte Vielfalt mit der meisten Musik" spielen kann. Jeden Tag ab 19 Uhr legen wir eine Extra-Schicht ein!
Von "A" wie Auto bis "Z" wie Zubehör

Von “A” wie Auto bis “Z” wie Zubehör

Hund zugelaufen? Wellensittich weggeflogen? Wir von Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern bringen alles wieder an den richtigen Mann. Oder ihr habt ein paar Konzertkarten zu viel? Auch diese könnt ihr bei unserer Tauschbörse loswerden. Also - reingucken lohnt sich!
Nachrichten-Ticker
  • Umspannplattform hat Offshore-Windpark «Baltic 2» erreicht
    Sassnitz (dpa) - Sie gilt als das Herz des Offshore-Windparks «Baltic 2» in der Ostsee: Nun hat die Umspannplattform das Baufeld rund 32 Kilometer nordöstlich von Rügen erreicht. «Der Schleppverband liegt vor dem Windpark», sagte eine Sprecherin des Energiekonzerns EnBW am Freitagabend. Er war am Mittwochmorgen in Kiel gestartet, um die 4400 Tonnen schwere Umspannplattform an ihren künftigen Einsatzort zu bringen. Die selbstschwimmende, 40 mal 40 Meter große Plattform soll noch am Wochenende auf das Fundament gesetzt und angehoben werden, sofern die Wetterverhältnisse das zulassen. Die vorbereitenden Arbeiten zur Installation begannen bereits am Freitagabend.
  • Ungewöhnliche «Stromoperation»: Klinikum komplett notversorgt
    Neubrandenburg (dpa/mv) - Eines der größten Krankenhäuser im Nordosten - das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum Neubrandenburg - erlebt an diesem Samstag eine besondere «Operation». «Für zehn Stunden wird die Stromversorgung nur über Notaggregate laufen», sagte der Technik-Leiter der Klinik, Jens Drobek, am Freitag in Neubrandenburg. Ursache dafür sind Erweiterungsarbeiten an der zentralen Stromeinspeisung des Klinikums mit fast 1000 Betten. «Das ist eine konzertierte Aktion», sagte Drobek. Weil unter anderem medizinische Großgeräte immer größeren Strombedarf haben, müsse die Schaltanlage an der Einspeisestelle erweitert werden. In dem Komplex liegen derzeit rund 500 Patienten.
  • Wildschweine auf der A 20: Drei Autos beschädigt
    Lüdersdorf/Wismar (dpa/mv) - Bei einem Wildschwein-Unfall auf der Autobahn 20 nahe Lüdersdorf (Landkreis Nordwestmecklenburg) sind am Donnerstagnachmittag drei Autos beschädigt worden. Wie die Polizei in Wismar am Freitag mitteilte, hatte ein 43-Jähriger mit seinem Wagen ein Tier angefahren und getötet. Anschließend fuhren zwei weitere Fahrzeuge über den Kadaver und wurden demoliert. Die Polizei entfernte das Tier von der Fahrbahn und informierten den zuständigen Jäger. Es entstand ein Schaden von rund 3000 Euro. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hätten sich laut Polizei auf den Straßen des Landkreises Nordwestmecklenburg weitere zehn Wildunfälle ereignet. In allen Fällen blieb es bei Sachschäden.
  • Grünen-Abgeordnete Gajek kritisiert Asylrechtsreform
    Schwerin (dpa/mv) - Das Ja vom grün-rot-regierten Baden-Württemberg im Bundesrat zur umstrittenen Asylrechtsreform sorgt auch bei den Grünen in Mecklenburg-Vorpommern für Kritik. «Wir sind über den heutigen Kompromiss nicht glücklich. Bosnien-Herzegowina, Mazedonien und Serbien können auf Grundlage der Berichte der Europäischen Kommission, des Europarates und anderer Organisationen nicht als sichere Herkunftsstaaten eingestuft werden», sagte die Schweriner Landtagsabgeordnete Silke Gajek am Freitag in Schwerin. In allen drei Ländern würden Angehörige von Minderheiten häufig Opfer von Gewaltverbrechen und institutioneller Diskriminierung.
  • Fünf Verletzte nach Unfall in Warin
    Warin/Wismar (dpa/mv) - Bei einem Unfall mit mehreren Autos sind am Freitag in Warin (Landkreises Nordwestmecklenburg) fünf Menschen verletzt worden, darunter eine 75-Jährige schwer. Wie die Polizeiinspektion Wismar mitteilte, musste ein 31-Jähriger auf einer Bundesstraße bremsen, um auf einen Parkplatz abzubiegen. Der nachfolgende 43-jährige Fahrer mit seiner Beifahrerin hielt ebenfalls an. Die nachfolgende 75-jährige Fahrerin erkannte dies zu spät und fuhr auf die beiden Autos auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden die Wagen gegeneinander gedrückt. Die Unfallverursacherin geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Es entstand ein Schaden von rund 20 000 Euro.
  • Friedrich-Loeffler-Institut und Institut Pasteur in Paris kooperieren
    Greifswald-Insel Riems (dpa/mv) - Das Institut Pasteur in Paris und das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) auf der Insel Riems arbeiten bei der Erforschung von Tierseuchen enger zusammen. Die Institute unterzeichneten einen Kooperationsvertrag, der Laboraufenthalte im Partnerinstitut und gemeinsame Projekte vorsieht, wie das Friedrich-Loeffler-Institut am Freitag mitteilte. Die beiden Institute arbeiten bereits seit Jahren bei verschiedenen Forschungsthemen zusammen, vor allem im Bereich Tollwutforschung. Nun sollen die Kontakte ausgebaut werden. Louis Pasteur ist Pionier der Tollwutforschung. Er entwickelte Ende des 19. Jahrhunderts den ersten Impfstoff gegen Tollwut.
  • Früherer Bremer Stevanovic erhält Vertrag bei Hansa Rostock
    Rostock (dpa) - Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock ist auf der Suche nach Verstärkungen fündig geworden. Mittelfeldspieler Aleksandar Stevanovic erhält nach erfolgreichem Probetraining einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016, wie der Verein am Freitag mitteilte. «Aleksandar besitzt ein überragendes Passspiel und ist enorm ballsicher», sagte Trainer Peter Vollmann. Der 22 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler, der auch als Außenverteidiger eingesetzt werden kann, spielte zuletzt für Werder Bremen und kam auch zu fünf Einsätzen in der Bundesliga.
  • Unions-Innenminister begrüßen Bundesratsbeschluss zu Drittstaaten
    Schwerin (dpa/mv) - Die Unions-Innenminister haben die Einstufung der Balkanstaaten Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina als sichere Herkunftsländer begrüßt. Asylbewerber von dort können nun schneller abgeschoben werden. Die Einsicht in die Notwendigkeit habe gesiegt, sagte der Sprecher der unionsgeführten Innenressorts, Mecklenburg-Vorpommerns Minister Lorenz Caffier (CDU), nach der Zustimmung des Bundesrats zu dem Gesetz am Freitag. «Das macht mich zufrieden.» Für Flüchtlinge aus den Kriegs- und Krisengebieten der Welt würden so neue Handlungsspielräume geschaffen.
  • Weinlese in Rattey sehr früh gestartet - Neue Sorten
    Rattey (dpa/mv) - Viel Sonne macht's möglich: In Mecklenburg-Vorpommern hat schon die Weinlese begonnen. Wie Stefan Schmidt vom Weingut Rattey (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) am Freitag mitteilte, pflücken Helfer derzeit im Stargarder Land rund um Schloss Rattey die Solaris-Trauben, eine generell frühreife Sorte. Wegen der milden Witterung im gesamten Jahr sei diese Sorte noch zwei Wochen früher reif als sonst. Wenn das Wetter in den nächsten Wochen mitspiele, könnten Erntemengen von 15 000 bis 17 000 Litern erreicht werden.
  • Landtag für deutsche Olympiabewerbung: Hoffen auf Wettbewerbe in MV
    Schwerin (dpa) - Nach der Landesregierung hat sich auch der Landtag in Schwerin dafür ausgesprochen, eine deutsche Bewerbung um die Olympischen Sommerspiele zu unterstützen und einzelne Wettkämpfe möglichst nach Mecklenburg-Vorpommern zu holen. Vor Warnemünde liege eines der besten Segelreviere und auch für Wettkämpfe im Fußball, Volleyball und Basketball gebe es in Rostock und Schwerin geeignete Spielstätten. «Es wäre toll, ein solches Großereignis nicht nur am Bildschirm, sondern auch hier im Land selbst erleben zu können», sagte CDU-Fraktionschef Vincent Kokert am Freitag im Landtag. Sowohl Berlin als auch Hamburg haben ihre Absicht bekundet, sich um die Olympia-Ausrichtung 2024 oder 2028 zu bewerben und wollen bei einer erfolgreichen Kandidatur auch Sportstätten im Nordosten einbeziehen.
  • «Blitz-Marathon»: Vier Prozent der Autofahrer zu schnell unterwegs
    Schwerin (dpa/mv) - Beim «Blitz-Marathon» von Donnerstag- bis Freitagfrüh sind die Autofahrer vorsichtig gewesen. In Mecklenburg-Vorpommern passierten nur 4,1 Prozent der Fahrer die Messstellen mit überhöhter Geschwindigkeit. Das sei weniger als bei herkömmlichen Geschwindigkeitskontrollen, bei denen dieser Anteil im Schnitt bei elf Prozent liege, teilte Innenminister Lorenz Caffier (CDU) in Schwerin mit. Während des 24-stündigen «Blitz-Marathons» kontrollierten 323 Beamte an 172 Orten im Land. Dabei seien 45 374 Fahrzeuge gemessen und 1854 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt worden.
  • Linke: Ausmaß der Kinderarmut in MV wird ignoriert
    Schwerin (dpa/mv) - Das Ausmaß der Kinderarmut in Mecklenburg-Vorpommern wird nach Einschätzung der Linken zu wenig wahrgenommen. Ein Viertel aller Kinder unter 15 Jahren lebten in Hartz-IV-Familien, sagte der Fraktionsvorsitzende der Linken im Landtag, Helmut Holter, am Freitag in Schwerin bei der Zwischenbilanz einer Kampagne seiner Partei zu dem Thema. Laut einer Analyse der Linken gibt es große regionale Unterschiede. Danach waren im Jahr 2012 in den Landkreisen Ludwigslust-Parchim und Rostock weniger als 19 Prozent der unter 15-Jährigen von Hartz IV abhängig. In Vorpommern- Greifswald und der Stadt Rostock betrug die Quote hingegen knapp 29 Prozent, in Schwerin 30,1 Prozent. Auch die Höhe der Zuwendungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket gehe auseinander: Am meisten gab es im Landkreis Rostock mit 170 Euro je Kind, am wenigsten in Vorpommern-Rügen mit nur 113 Euro.
  • Hendricks bei Jugendkongress zum Erhalt der biologischen Vielfalt
    Prora (dpa/mv) - Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat die Jugendlichen ermutigt, sich mit eigenen Ideen zum Erhalt der biologischen Vielfalt einzusetzen. Um die biologische Vielfalt für die Zukunft zu sichern, sei nicht nur die Politik gefragt, sondern auch die Gesellschaft. Gerade junge Menschen hätten dazu viele gute Ideen, sagte Hendricks am Freitag auf einem internationalen Jugendkongress mit 160 Teilnehmern im Naturerbezentrum in Prora (Insel Rügen). Die jungen Menschen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz entwickeln bis Sonntag Ideen zum Erhalt der Biodiversität, die auch langfristig weiter verfolgt und mit Mitteln der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert werden sollen. Zudem stehen Exkursionen zum Nationalpark Jasmund oder zur Insel Vilm auf dem Programm.
  • Linke scheitert mit Antrag zu Mittelaufstockung für Schuldnerberater
    Schwerin (dpa/mv) - Die Schuldnerberatung in Mecklenburg-Vorpommern kann nicht mit einer generellen Aufstockung der Landeszuschüsse rechnen. Die oppositionelle Linke scheiterte am Freitag im Schweriner Landtag mit dem Vorstoß, den Landesanteil an den Personalkosten bei 50 Prozent festzuschreiben und den Sachkostenzuschuss von 6100 auf 10 500 Euro pro Fachkraft aufzustocken.
  • Präsident der Wissenschaftsakademie Leopoldina wiedergewählt
    Halle/Rostock (dpa) - Der Mikrobiologe Prof. Jörg Hacker bleibt Präsident der Wissenschaftsakademie Leopoldina. Der 62-Jährige wurde am Donnerstagabend vor Beginn der Leopoldina-Jahresversammlung in Rostock für weitere fünf Jahre gewählt, wie die Akademie am Freitag mitteilte. Hacker ist seit 2010 Präsident der Nationalen Akademie der Wissenschaften mit Sitz in Halle. Seine zweite Amtszeit beginnt laut Mitteilung im März kommenden Jahres. Auf der Jahresversammlung der Leopoldina in Rostock diskutieren rund 300 Teilnehmer aus aller Welt noch bis zum Sonntag über Chancen und ethische Grenzen von sensorischen Systemen in Biologie und Technik, wie die Akademie weiter mitteilte.
  • Volkssolidarität: Angeklagter bedauert Schaden für Anleger
    Rostock (dpa/mv) - Im Prozess vor dem Rostocker Landgericht um die Millionenpleite zweier Fonds von Kreisverbänden der Volkssolidarität (VS) hat der angeklagte frühere Manager den Schaden für die Anleger bedauert. «Es tut mir leid», sagte der 64-Jährige am Freitag in seinem Schlusswort. Er schilderte, dass er 2005 seine Aufgabe beendet habe, nachdem Berater von den Problemen der Fonds berichteten und seine Rettungsvorschläge vom Verband abgelehnt worden seien. Für das weitere Vorgehen bis zur Insolvenz 2009 fühle er sich nicht verantwortlich. Zuvor hatte sein Verteidiger beim Vorwurf der Insolvenzverschleppung Freispruch beantragt. Beim Vorwurf des Betrugs gab er keinen Antrag ab, da nahezu alle Anträge zum Beweis der Unschuld seines Mandanten vom Gericht abgelehnt worden seien.
  • RB Leipzig reist mit Poulsen zu Union Berlin
    Leipzig (dpa) - Fußball-Zweitligist RasenBallsport Leipzig reist mit Torjäger Yussuf Poulsen zum Auswärtsspiel beim 1. FC Union Berlin. Der Angreifer konnte unter der Woche kaum trainieren und plagt sich mit einem Bluterguss im Oberschenkel. «Es ist aber nichts eingeblutet. Ich gehe davon aus, dass er einsatzfähig sein wird», sagte Trainer Alexander Zorniger am Freitag. Die zuletzt angeschlagenen Dominik Kaiser und Joshua Kimmich hätten ihre Probleme ebenfalls auskuriert, seien aber noch nicht bei hundert Prozent.
  • MV will mehr Steuereinnahmen für Kommunen aus Windparks
    Schwerin (dpa/mv) - Dörfer und Städte in Mecklenburg-Vorpommern sollen auch steuerlich mehr von Windrädern und Solarparks in ihrem Umfeld profitieren. Der Landtag forderte die Landesregierung am Freitag auf, im Bundesrat eine Steuerrechtsänderung zu initiieren und für Mehrheiten dafür zu werben. Die bisherige Regelung zur Gewerbesteuerverteilung greife meist nicht. Die Abgaben landeten eher an auswärtigen Firmensitzen der Windpark-Betreiber statt in den betroffenen Kommunen. Finanzministerin Heike Polzin (SPD) begrüßte den Vorstoß. «Mecklenburg-Vorpommern zählt zu den Vorreitern bei den erneuerbaren Energien. Das schlägt sich aber leider nicht in den Einnahmen nieder», sagte Polzin. Akzeptanz für Windanlagen lasse sich aber nur schaffen, wenn die Bürger auch etwas davon hätten.
  • Weimarer Autor Wolfgang Held ist tot
    Weimar (dpa/mv) - Der DDR-Autor Wolfgang Held ist tot. Er starb am Mittwoch im Alter von 84 Jahren nach langer schwerer Krankheit in einem Krankenhaus in Weimar, wie der Cheflektor des Eckhaus Verlages Weimar, Ulrich Völkel, am Freitag der Nachrichtenagentur dpa bestätigte. Zuvor hatte der MDR über den Tod Helds berichtet. Über die DDR hinaus bekannt wurde Held 1988 mit dem DEFA-Film «Einer trage des anderen Last», für den er das Drehbuch schrieb. Held, in der Klassikerstadt geboren, verarbeitete darin eigene Erlebnisse aus den 50er Jahren in einem Lungensanatorium, wo er als junger Volkspolizist das Zimmer mit einem gleichaltrigen evangelischen Pfarrer teilte. 1989 wurde er dafür als erster deutscher Drehbuchautor für den Europäischen Filmpreis nominiert.
  • Stralsunder Wildcats starten mit sieben Neuzugängen in die Saison
    Stralsund (dpa/mv) - Die Stralsunder Wildcats gehen mit einem anspruchsvollen Ziel in die neue Saison der 2. Volleyball-Bundesliga. «Unsere Mannschaft hat sich nach vielen Abgängen nach der letzten Saison quasi komplett runderneuert. Trotzdem ist unser Ziel, am Ende auf Platz drei bis fünf zu stehen», sagte Trainer André Thiel vor dem Aufakt am Sonntag beim TSV Rudow Berlin.
  • HC Empor Rostock ohne Trainer gegen Absteiger Neuhausen
    Rostock (dpa) - Eine Woche nach dem Rauswurf von Trainer Rastislav Trtik strebt Handball-Zweitligist HC Empor Rostock am Sonntag (16.30 Uhr) gegen den Bundesliga-Absteiger TV Neuhausen im dritten Anlauf den ersten Heimsieg an. Das Team soll dabei von Kapitän Jens Dethloff als Spielertrainer betreut werden. «Ausreden gibt es nicht. Mehr denn je sind wir als Mannschaft gefragt, müssen gemeinsam die Talsohle verlassen», sagte der 32-Jährige. Fraglich ist der Einsatz von Aufbauspieler Nemanja Mladenovic (Leistenzerrung) und Torhüter Jan Kominek, der nach einer Erkrankung noch nicht voll trainieren kann.
  • Festspiele Mecklenburg-Vorpommern verzeichnen Besucherrekord
    Schwerin (dpa/mv) - Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, die am Sonntag mit einem Konzert der NDR-Radiophilharmonie in Neubrandenburg zu Ende gehen, beschließen die Spielzeit mit einem Besucherrekord. Rund 73 000 Musikliebhaber hätten in den zurückliegenden drei Monaten das Klassikfestival besucht, teilten die Organisatoren am Freitag mit. Von 127 Veranstaltungen waren 104 ausverkauft. Die Platzauslastung erreichte 92 Prozent.
  • Erneut Feuer in Region Stavenhagen - Riesige Strohmiete angesteckt
    Stavenhagen (dpa/mv) - In der Region Stavenhagen im Norden des Kreises Mecklenburgische Seenplatte haben Unbekannte erneut eine große Strohmiete in Brand gesetzt. Wie ein Polizeisprecher am Freitag in Neubrandenburg sagte, gingen am Donnerstagabend im Ortsteil Basepohl rund 5000 Strohballen in Flammen auf. Es werde wegen Verdachts der Brandstiftung ermittelt. Die 60 Meter lange und 10 Meter hohe Miete brannte vollkommen ab, Feuerwehrleute konnten ein Übergreifen auf eine benachbarte Halle verhindern. Der Schaden wurde auf rund 150 000 Euro geschätzt.
  • Radfahrer bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt
    Rostock (dpa/mv) - Bei einem Verkehrsunfall in Rostock ist ein 32-jähriger Radfahrer schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, missachtete der Mann am Donnerstagabend eine rote Ampel an einer Kreuzung und wurde daraufhin von einem Auto erfasst. Bei dem Zusammenprall erlitt der 32-Jährige schwere Verletzungen an Kopf und Oberkörper. Rettungskräfte brachten den Fahrer des Autos mit Schnittverletzungen an den Händen in ein Krankenhaus.
  • Leopoldina-Jahrestagung berät über Sensorsysteme in der Biomechanik
    Rostock (dpa/mv) - In der Universität Rostock beginnt heute die Jahrestagung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Das Leitthema lautet «Sensorsysteme in Biologie und Technik», dazu werden rund 300 der renommiertesten deutschsprachigen Wissenschaftler erwartet. Dabei geht es etwa um Kommunikation mittels Sprache, Hören und Sehen beim Menschen bis hin zur Übertragung von Signalen auf zellulärer Ebene. Die Vorträge befassen sich mit technischen und medizinischen Anwendungen in der modernen Biomechanik.
  • Volkssolidaritäts-Prozess: Plädoyer der Verteidigung erwartet
    Rostock (dpa/mv) - Im Prozess vor dem Rostocker Landgericht um die Millionenpleite zweier Fonds von Kreisverbänden der Volkssolidarität (VS) wird heute das Plädoyer der Verteidigung erwartet. Der 64-jährige frühere Manager muss sich unter anderem wegen gewerbsmäßigen Betrugs in 144 Fällen mit einem Schaden von 1,1 Millionen Euro zwischen Juli 2004 bis Oktober 2005 verantworten. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Freiheitsstrafe von drei Jahren und acht Monaten gefordert.
  • Buchpreis-Finalist Lutz Seiler erhält Uwe-Johnson-Literaturpreis
    Neubrandenburg (dpa/mv) - Der Schriftsteller Lutz Seiler wird heute in Neubrandenburg mit dem diesjährigen Uwe-Johnson-Literaturpreis geehrt. Der 50-Jährige hatte sich unter 70 Bewerbern mit seinem Roman «Kruso» durchgesetzt, mit dem er auch zu den sechs Finalisten für den Deutschen Buchpreis 2014 gehört. «Kruso» schlage einen Bogen vom Sommer 1989 auf der Insel Hiddensee bis ins Heute, hieß es von der Jury. Zudem vergegenwärtige Seiler anhand eines Ortes wie Hiddensee und über einen kurzen Zeitraum die Hoffnungen und Einschränkungen eines ganzen Landes, erklärte der Vorsitzende der Mecklenburgischen Literaturgesellschaft, Carsten Gansel.
  • Koalition berät über erneuerbare Energien und Olympia
    Schwerin (dpa/mv) - Der Landtag berät heute über die Nutzung erneuerbarer Energien in Mecklenburg-Vorpommern. Die Koalition will erreichen, dass die Kommunen mit Windrädern und Solarfeldern angemessen an der Gewerbesteuer der Betreiber beteiligt werden. Ebenfalls auf Antrag von SPD und CDU wird das Parlament über eine mögliche Ausrichtung olympischer Wettkämpfe im Nordosten diskutieren. Die Linke hat einen Antrag zur Sicherung der gemeinnützigen Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung vorgelegt. Die Grünen wollen verhindern, dass Asylbewerber vom Balkan nach Bosnien-Herzegowina, Mazedonien und Serbien abgeschoben werden. Diese Länder dürften nicht als sichere Herkunftsstaaten eingestuft werden, fordert die Fraktion.
  • 46-Jähriger von ICE erfasst und getötet
    Boizenburg (dpa/mv) - Ein 46-jähriger Mann ist am Donnerstagabend im Bahnhof Boizenburg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) von einem ICE erfasst und getötet worden. Nach Angaben der Polizei vom frühen Freitagmorgen lief der 46-Jährige über die Gleise, um von einem Bahnsteig zum anderen zu gelangen. Der ICE konnte trotz Bremsung einen Zusammenstoß mit dem Mann nicht verhindern. Die Bahnstrecke Hamburg-Berlin musste für etwa drei Stunden voll gesperrt werden.
Samstag: Tickets für Linstower Wiesn

Samstag: Tickets für Linstower Wiesn

Diesen Samstag eröffnet das traditionelle Oktoberfest in München. Im Überraschungsgewinn am Samstag laden wir euch deshalb in dieser Woche zur ältesten und größten Wies'n-Party unseres Landes im Van der Valk Resort Linstow ein. Wie ihr gewinnen könnt, erfahrt ihr wie gewohnt am Samstag um 7:10 Uhr im Programm von Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern.
Veranstaltungen an diesem Wochenende

Veranstaltungen an diesem Wochenende

Mit uns könnt ihr immer was erleben. An diesem Wochenende stehen wieder viele Veranstaltungen auf dem Plan. So zum Beispiel das Dorf- und Erntefest in Pampow, der Van der Valk Charity Golf Cup, das Mecklenburger Entenrennen in Güstrow u.v.m. Auch sportlich geht's wieder heiß her. Alle Infos auf dieser Seite.
Jetzt bewerben und 1.000 Euro sichern

Jetzt bewerben und 1.000 Euro sichern

Die 40.000-Euro-Finanzspritze ist wieder aufgezogen! Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern und die Mecklenburgischen Versicherungsgruppe füllen auch in diesem Jahr wieder die Vereinskassen bei uns im Land auf. Insgesamt 40 Vereine können ab sofort jeden Tag jeweils 1.000 Euro gewinnen - vorausgesetzt ihr bewerbt euch jetzt bei uns!
Einblicke in den Medienalltag

Einblicke in den Medienalltag

Mit Beginn des neuen Schuljahres startet die Landesfachkräftekampagne „Durchstarten in MV“ einen großen Schülermedienwettbewerb zu Berufschancen in Mecklenburg-Vorpommern. Gewinnen könnt ihr hier eine Party für die ganze Schule! Alle Infos dazu findet ihr auf dieser Seite!
Jetzt neu: Der achte Party-Hitmix

Jetzt neu: Der achte Party-Hitmix

Die bereits achte Party-Hitmix-CD von und mit Enrico Ostendorf ist da! Damit könnt ihr euch die beliebte Radioshow jetzt zu euch nach Hause holen oder an eure Liebsten verschenken. Die Doppel-CD mit den angesagtesten Hits im Mix könnt ihr jetzt für 15 Euro (zzgl. Versandgebühren) bei uns bestellen.
Euer Lieblingsradio für die Hosentasche

Euer Lieblingsradio für die Hosentasche

Fast 310.000 Hörer und Hörerinnen haben sich die Gratis-App von Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern für ihr Smartphone heruntergeladen und können weltweit unserem Programm lauschen. Egal, ob ihr uns übers iPhone, iPad, Windows Phone, Android, Nokia oder BlackBerry hört.
Bundesweite Hörer-Umfrage läuft

Bundesweite Hörer-Umfrage läuft

Seit Anfang September werden durch telefonische Befragungen in ganz Deutschland wieder die Einschaltquoten der Radiosender ermittelt. Dabei werden auch in unserem Land wieder zufällig ausgesuchte Menschen per Telefon angerufen.