Musik und Sachen, die Spaß machen

Musik und Sachen, die Spaß machen

Die meiste Musik und Sachen, die Spaß machen - das ist "Der Gute Morgen" bei Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern. Andrea Sparmann und Julian Krafftzig sorgen zwischen 5 und 10 Uhr dafür, dass ihr entspannt und mit allen wichtigen Informationen versorgt in den neuen Tag starten könnt.
Jetzt bewerben und 1.000 Euro gewinnen

Jetzt bewerben und 1.000 Euro gewinnen

Ab nächsten Montag, 08.09.14, sagen wir wieder "Dankeschön!" für das Engagement vieler Vereine bei uns im Land. Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern unterstützt zusammen mit der Mecklenburgischen Versicherungsgruppe die Vereinsarbeit zwischen unserer Insel Rügen und der Seenplatte mit insgesamt 40.000 Euro. Ihr könnt euch euren Anteil sicher: Jetzt schnell bewerben!
Schreibt uns, was ihr hören wollt

Schreibt uns, was ihr hören wollt

Täglich erreichen uns hunderte Musikchef-E-Mails - und das ist gut so! Mit euren Wunschhits sorgt ihr dafür, dass Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern wirklich "Alle aktuellen Hits und die größte Vielfalt mit der meisten Musik" spielen kann. Jeden Tag ab 19 Uhr legen wir eine Extra-Schicht ein!
Von "A" wie Auto bis "Z" wie Zubehör

Von “A” wie Auto bis “Z” wie Zubehör

Hund zugelaufen? Wellensittich weggeflogen? Wir von Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern bringen alles wieder an den richtigen Mann. Oder ihr habt ein paar Konzertkarten zu viel? Auch diese könnt ihr bei unserer Tauschbörse loswerden. Also - reingucken lohnt sich!
Nachrichten-Ticker
  • CDU-Landesvize Rehberg fordert Verschiebung des «Russlandtags»
    Schwerin (dpa/mv) - Der für Anfang Oktober von Regierungschef Erwin Sellering (SPD) in Rostock geplante Russlandtag stößt nun auch in den Reihen des Koalitionspartners CDU auf Ablehnung. Der CDU- Landesvize und Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg forderte Sellering am Dienstag in einer Mitteilung auf, angesichts jüngster Entwicklungen in der Ostukraine das Treffen von Politikern und Unternehmern zu verschieben. «Das nachweisliche Eindringen regulärer russischer Truppen in die Ukraine ist ein kriegerischer Akt gegen einen souveränen Nachbarstaat. Eine solche Verletzung grundlegender internationaler Normen und europäischer Regelwerke ist ein schwerer Angriff auf die europäische Friedensordnung und eine Bedrohung der internationalen Sicherheit», begründete Rehberg seine Forderung.
  • Internationaler Kongress zur Backsteinbaukunst in Wismar
    Wismar (dpa/mv) - Die Backsteinkunst im Ostseeraum ist Thema eines Internationalen Kongresses am Donnerstag und Freitag in Wismar. Wie die Hansestadt am Dienstag mitteilte, werden sich Teilnehmer aus mehreren Ländern, darunter aus Deutschland, Lettland und Russland, in der St.-Georgen-Kirche mit dem Thema «Backstein und Moderne» befassen. Dazu werden Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) und Landes-Bauminister Harry Glawe (CDU) erwartet. Das Auftaktreferat hält der Bau- und Kunsthistoriker sowie Autor Ernst Badstübner aus Berlin.
  • Raser rammt abbiegendes Auto: 60-Jährige tödlich verletzt
    Gadebusch (dpa/mv) - Eine 60 Jahre alte Autofahrerin ist am Dienstag bei einem Unfall in Nordwestmecklenburg ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben wollte die Frau auf der B104 aus Richtung Gadebusch bei Möllin links abbiegen und verringerte ihre Geschwindigkeit. Ein nachfolgender Autofahrer, der nach Zeugenangaben mit sehr hoher Geschwindigkeit fuhr, konnte nicht mehr stoppen und versuchte daher, den Wagen noch zu überholen. Da die Frau aber bereits beim Abbiegen war, fuhr der 21-Jährige auf seine Fahrspur zurück und prallte gegen das Heck des abbiegenden Autos. Dieses wurde durch die Wucht des Aufpralls etwa 80 Meter weit nach vorn gestoßen. Die Fahrerin starb in dem Wagen. Der 21-Jährige und sein Beifahrer erlitten keine größeren Verletzungen. Sie wurden ins Polizeirevier Gadebusch gebracht.
  • Traditions-Molkerei erweitert Palette: Katzenjoghurt und -pudding
    Stavenhagen (dpa/mv) - Der traditionsreiche Milchverarbeiter Immergut GmbH & Co KG in Stavenhagen (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) produziert jetzt auch Desserts für tierische Naschkatzen. Wie das Schweriner Wirtschaftsministerium am Dienstag mitteilte, stelle das Unternehmen mit neuen Maschinen neben Milchmischgetränken und Kaffeesahne auch Joghurt und Pudding speziell für Katzen her. Die Investition von rund 600 000 Euro in den mehr als 120 Jahre alten Molkereistandort wurde zu knapp einem Viertel vom Land gefördert.
  • Betrug mit Ferienwohnungen in Mecklenburg-Vorpommern
    Rampe (dpa/mv) - Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Internetbetrugs im Zusammenhang mit der Vermietung von Ferienwohnungen an Mecklenburg-Vorpommerns Ostseeküste. Seit Anfang August komme es bundesweit vermehrt zu Anzeigen, teilte das Landeskriminalamt am Dienstag an seinem Sitz in Rampe bei Schwerin mit. Allein im Nordosten seien bisher 57 Fälle angezeigt worden. Der Schaden betrage rund 50 000 Euro.
  • Landesregierung gibt immer mehr Arbeit an externe Gutachter ab
    Schwerin (dpa/mv) - Die Landesregierung schaltet für ihre Arbeit immer mehr externe Gutachter ein. Vergaben die Ministerien im Jahr 2007 noch 23 Aufträge, kletterte die Zahl bis 2012 auf 44. Das geht aus der Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken im Landtag hervor. Im vergangenen Jahr wurden demnach 39 Gutachten in Auftrag gegeben. Die finanzpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Jeannine Rösler, nannte die Entwicklung am Dienstag sehr bedenklich. Betroffen seien vor allem die Ministerien für Wirtschaft, Energie, Inneres und Bildung.
  • Bewährungsstrafe für früheren Chef der Wirtschaftsförderung Wismar
    Wismar (dpa/mv) - Der frühere Geschäftsführer der Wismarer Wirtschaftsfördergesellschaft ist am Dienstag vom Amtsgericht der Hansestadt wegen Untreue zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und fünf Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Der 63-Jährige hatte vor Gericht zugegeben, von ihm anvertrauten Konten Geld für private Zwecke abgezweigt zu haben. Die Staatsanwaltschaft listete in ihrer Anklage 52 Fälle auf. Demnach hatte der Beamte von November 2008 bis zu seiner vorzeitigen Abberufung im Dezember 2012 zulasten zweier Gesellschaften und einer Stiftung Barabhebungen zwischen 380 und 22 850 Euro vorgenommen. Den damit verursachten Gesamtschaden beziffert die Staatsanwaltschaft auf 160 000 Euro. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.
  • Prozess um Markenfälschung: Staatsanwalt fordert Bewährungsstrafe
    Schwerin (dpa/mv) - Im Prozess um den Internet-Vertrieb gefälschter Markenwaren hat der Staatsanwalt am Dienstag am Landgericht Schwerin eine zweijährige Freiheitsstrafe auf Bewährung gefordert. Zudem soll der Angeklagte rund 15 000 Euro Gewinn aus den kriminellen Geschäften an die Staatskasse zahlen. Der Verteidiger sprach sich für eine eineinhalbjährige Bewährungsstrafe aus. Der 34 Jahre alte Angeklagte aus Neubrandenburg hatte die Vorwürfe vor Gericht gestanden. Er habe bis zum März 2007 gemeinsam mit seinem flüchtigen Bruder über etwa drei Jahre hinweg Plagiate als echt verkauft. Dem Geständnis war eine Absprache mit Gericht und Staatsanwaltschaft über das maximale Strafmaß vorausgegangen. Das Urteil soll am Mittwoch kommender Woche verkündet werden.
  • Verband: Aufschwung geht an Langzeitarbeitslosen vorbei
    Schwerin (dpa/mv) - Der Erwerbslosenbeirat Mecklenburg-Vorpommerns verlangt nach neuen Wegen zur Integration von Langzeitarbeitslosen in Beschäftigungsverhältnisse. Bei insgesamt sinkender Arbeitslosigkeit gehe die Zahl der Menschen, die länger als ein Jahr ohne Arbeit sind, im Nordosten kontinuierlich nach oben. «Das zeigt, dass bisherige Methoden nicht die gewünschte Wirkung erzielen. Die Lösung kann nur sein, Arbeit zu finanzieren und nicht die Arbeitslosigkeit», sagte Beiratssprecher Christian Koepcke am Dienstag in Schwerin und warb damit auch für neue öffentlich geförderte Beschäftigungsprogramme. Außerdem appellierte er an die Unternehmen, Einstellungsbeihilfen der Arbeitsagentur zu nutzen und so Langzeitarbeitslosen die Chance zur Rückkehr ins Berufsleben zu geben.
  • Land will Kommunen und Bürger wirtschaftlich an Windparks beteiligen
    Schwerin (dpa/mv) - Wegen des wachsenden Widerstands gegen Windparks in Mecklenburg-Vorpommern will die Landesregierung den Kommunen und Bürgern eine Beteiligung am Gewinn der Betreiber ermöglichen. Energieminister Christian Pegel (SPD) sagte am Dienstag in Schwerin: «Wir wollen die Akzeptanz steigern, indem Leute, die Windparks vor der Haustür haben, etwas davon haben.» Das könne ein geringerer Strompreis sein, aber auch eine finanzielle Beteiligung, die eine Rendite abwerfe. Das Energieministerium habe einen Gesetzentwurf erarbeitet, der jetzt zur Abstimmung an die beteiligten Ministerien gegeben wurde. Es gebe deutschlandweit kein vergleichbares Gesetz.
  • Hansa Rostock zwei Wochen ohne Mittelfeldspieler Weidlich
    Rostock (dpa) - Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock muss voraussichtlich zwei Wochen auf Mittelfeldspieler Denis-Danso Weidlich verzichten. Der 28-Jährige zog sich am vergangenen Freitag im Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05 II (2:0) eine Knöchelverletzung zu, wie der Verein am Dienstag mitteilte. Weidlich musste wegen der Verletzung bereits in der Halbzeitpause ausgewechselt werden.
  • Regisseur Dehler verlässt Störtebeker-Festspiele
    Schwerin/Ralswiek (dpa/mv) - Die Störtebeker-Festspiele auf Rügen müssen auf Suche nach einem neuen Regisseur gehen. Peter Dehler, der in diesem Jahr das Stück «Gottes Freund» inszenierte, hört nach nur einer Saison auf. Er habe die Entscheidung schweren Herzens getroffen, sagte Dehler am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. Er begründete dies mit der hohen Arbeitsbelastung.
  • Hohe Infrastruktur-Investitionen trotz sinkender Solidarpaktmittel
    Schwerin (dpa/mv) - Mecklenburg-Vorpommern hat im Vorjahr mehr Geld für Ausbau und Erhaltung von Infrastruktur ausgegeben, als dafür vorgesehene Solidarpaktmittel ins Land flossen. Wie aus dem vom Bund jährlich geforderten Fortschrittsbericht «Aufbau Ost» hervorgeht, erhielt das Land 2013 noch 690 Millionen Euro vom Bund, um immer noch bestehende Infrastrukturdefizite gegenüber vergleichbaren Westländern auszugleichen. Die Zuwendungen gehen aber schrittweise zurück. In den Ausbau von Häfen und Straßen sowie Gewerbeflächen-Erschließung seien aber 789 Millionen Euro investiert worden. Da auch 99 Millionen Euro zur Unterstützung kommunaler Vorhaben berücksichtigt würden, liege die sachgerechte Mittelverwendung rechnerisch weit über 100 Prozent, teilte das Finanzministerium am Dienstag in Schwerin mit.
  • Konferenz soll Forschung zu Akzeptanz von DDR-Literatur beleben
    Neubrandenburg (dpa/mv) - Mit einer internationalen Konferenz wollen die Universität Wuppertal und die Brigitte-Reimann-Gesellschaft die Forschung zur DDR-Literatur und ihrer Akzeptanz neu beleben. Dazu werden ab 6. November Forscher aus fünf Ländern in Neubrandenburg erwartet, sagte Erika Becker als Leiterin des Brigitte-Reimann-Literaturhauses am Dienstag vor Journalisten. «Wir wollen ergründen, was junge Leute heute noch an Texten von Reimann, Erwin Strittmatter oder Christa Wolf interessiert.» Forscher aus Deutschland, England, Polen, Spanien und Frankreich sollen darstellen, wie Leser im Osten und Westen damals und heute auf Werke Erik Neutschs, Walter Kempowskis oder Maxie Wanders reagierten. In Neubrandenburg lebte und arbeitete Reimann (1933-1973) in ihren letzten Lebensjahren.
  • 30 Strohballen auf Rügen in Brand geraten: Selbstentzündung
    Zudar (dpa/mv) - Auf der Insel Rügen haben am Mittwoch rund 30 Futtermittelballen gebrannt. Die Löscharbeiten auf einem Areal einer Rinderanlage an der Landesstraße 30 bei Zudar haben für leichte Verkehrsbehinderungen gesorgt, wie die Polizei mitteilte. Ersten Erkenntnissen zufolge entstand das Feuer durch eine Selbstentzündung. Der Schaden wird auf rund 1200 Euro geschätzt. Auf dem Gelände des Betriebes lagern mehrere Hundert Futtermittelballen.
  • Senioren-Union will in der CDU mehr Mitsprache
    Schwerin (dpa/mv) - Die Senioren in der CDU wollen in die Partei mehr Mitsprache. Mit mehr als zwölf Prozent Mitgliederanteil seien die über 60-Jährigen keine Randgruppe in der CDU, sagte der Vorsitzende der Senioren-Union, Otto Wulff, am Dienstag. Mit 57 000 Mitgliedern sei sie die zweitstärkste Organisation innerhalb der CDU. An diesem Donnerstag und Freitag kommen rund 250 CDU-Senioren zur Bundesdelegiertenversammlung in Schwerin zusammen. Zu den Gästen gehören Kanzleramtschef Peter Altmaier, Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und Mecklenburg-Vorpommerns CDU-Landesvorsitzender Lorenz Caffier.
  • Erste Trainer-Entlassung: Götz muss beim Zweitligisten Aue gehen
    Aue (dpa) - Der zuvor zweimal als Retter gefeierte Trainer Falko Götz muss den FC Erzgebirge Aue nach nur vier Spieltagen verlassen. Der Vorstand des Zweitliga-Schlusslichtes beschloss am Dienstag, den 52-jährigen mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben zu entbinden. Die erste Trainerentlassung im bezahlten Fußball ist somit perfekt. Ursprünglich besaß Götz noch einen Vertrag bis Ende Juni 2015. Nicht nur die vier Saisonniederlagen in Serie, sondern vor allem das Auftreten des Teams waren der Grund für die Trennung der noch jungen Saison.
  • Kabinett billigt Gesetzesänderung für neue Privatschul-Finanzierung
    Schwerin (dpa/mv) - Die Landesregierung hat die Weichen für eine rasche Änderung der Privatschulfinanzierung in Mecklenburg-Vorpommern gestellt. Das Kabinett billigte am Dienstag den Entwurf für ein neues Landeschulgesetz. Die geplanten Neuregelungen gelten als Reaktion auf massive Proteste der Privatschulen gegen die im Vorjahr eingeführte Privatschulverordnung, mit der jede Schule zu detaillierten Personalkostenabrechnungen verpflichtet wurde und die zu deutlichen Kürzungen der staatlichen Zuschüsse führte. In der Folge hätten auch private Förderschulen Schulgeld von Eltern behinderter Kinder erheben müssen. Das aber will die Landesregierung in jedem Falle verhindern und das Gesetz ändern. Der Entwurf soll von den Koalitionsfraktionen nun schon zur Septembersitzung in den Landtag eingebracht werden.
  • Betrunkener fällt aus 5. Stock: lebensgefährlich verletzt
    Barth (dpa/mv) - War es übertriebene Nachbarschaftshilfe? Ein möglicherweise betrunkener Mann ist aus dem fünften Stock eines Hauses in Barth (Kreis Vorpommern-Rügen) gefallen und hat sich dabei lebensbedrohliche Verletzungen zugezogen. Wie die Polizei am Dienstag berichtete, wollte sich der 56-Jährige am Montagnachmittag über den Balkon des fünften Stockes in die Etage darunter hangeln. Dort wollte er den Wohnungsschlüssel für die Nachbarn holen, die sich ausgesperrt hatten. Dabei rutschte er ab und fiel etwa 15 Meter in die Tiefe. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Greifswalder Klinik gebracht.
  • Schliemann-Gesellschaft berät über modernere Museumsausstellung
    Ankershagen (dpa/mv) - Die Heinrich-Schliemann-Gesellschaft will die Pläne für den Wiederaufbau der Pfarrscheune in Ankershagen (Kreis Mecklenburgische Seenplatte)aufgeben. Beim Jahrestreffen an diesem Sonntag werde beraten, ob die angesparten Gelder stattdessen in eine modernere Dauerausstellung fließen sollen, wie ein Sprecher der Gesellschaft am Dienstag sagte. Experten halten eine zeitgemäßere Ausstellung über das Werk des Kaufmanns und Troja-Entdeckers Heinrich Schliemann (1822-1890) für nötig, damit andere Altersgruppen angesprochen und mehr Besucher in das Dorf gelockt werden.
  • Zweitgrößte Schrottfirma im Nordosten hat Insolvenz angemeldet
    Malchow (dpa/mv) - Die zweitgrößte Schrottrecyclingfirma Mecklenburg-Vorpommerns - die Ziems Recycling GmbH (Malchow) - ist zahlungsunfähig. «Wir haben Insolvenzantrag beim Amtsgericht Neubrandenburg gestellt und arbeiten derzeit nach einem Sanierungsplan weiter», sagte Prokurist Olaf Ziems am Dienstag in Malchow (Kreis Mecklenburgische Seenplatte). Er bestätigte damit eine Bericht des «Nordkurier» (Dienstag). Gründe seien die geringe Gewinnspanne im stark umkämpften Schrottmarkt sowie zu hohe Kosten im Unternehmen. Die Firma brauche einen Investor. Eine Sprecherin des Amtsgerichts sagte, dass der Gläubigerausschuss einen Insolvenzverwalter suche. Von 112 Mitarbeitern seien 22 entlassen, vier der acht Standorte geschlossen.
  • Nestlé eröffnet Kaffeekapsel-Werk in Schwerin
    Schwerin (dpa/mv) - Der Schweizer Lebensmittel-Konzern Nestlé startet in Schwerin sein neues Werk für Kaffeekapseln. An diesem Freitag sollen die ersten vier Produktionslinien feierlich in Betrieb genommen werden. Mit dem Endausbau wird sich die Zahl der Linien auf zwölf, der jährliche Ausstoß auf zwei Milliarden Kapseln erhöhen. Nach Unternehmensangaben liegt die tägliche Produktionsmenge zunächst bei zwei Millionen Portionen pro Tag. Nestlé hat mit der 220-Millionen-Investition auf die beständig wachsen Nachfrage nach Kaffeekapseln reagiert. Die Zuwachszahlen seien «zweistellig», hieß es. Die Kaffeezubereitung mit Hilfe von Kapseln ist wegen des Verpackungsmülls allerdings umstritten. Bei jeder Tasse fällt eine Plastik- oder Aluminiumhülle als Abfall an.
Jetzt bewerben und 1.000 Euro sichern

Jetzt bewerben und 1.000 Euro sichern

Die 40.000-Euro-Finanzspritze ist wieder aufgezogen! Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern und die Mecklenburgischen Versicherungsgruppe füllen auch in diesem Jahr wieder die Vereinskassen bei uns im Land auf. Insgesamt 40 Vereine können in den kommenden September-Wochen jeweils 1.000 Euro gewinnen - vorausgesetzt ihr bewerbt euch jetzt bei uns!
Live-Experiment: Julian als Frau

Live-Experiment: Julian als Frau

Unsere Guten-Morgen-Frau Andrea Sparmann hat ihren Kollegen Julian Krafftzig kurzerhand dazu verdonnert, einen Tag lang als Frau zu leben. Diesen Donnerstag soll das 24-Stunden-Experiment starten. Dienstagnachmittag waren Julian und Andrea für das große Umstyling shoppen. Julians Erfahrungen könnt ihr auf dieser Seite nachlesen.
Hunde mit Talent gesucht

Hunde mit Talent gesucht

Im Rahmen der Internationalen RasseHundeAustellung am 13.09. und 14.09.14 in Rostock wird es auch wieder einen Talentwettbewerb für Hunde geben. Euer Hund kann mehr als "Sitz" und "Platz" und ist ein richtiges Multitalent auf vier Pfoten? Dann meldet euch und euren Hund jetzt zur Teilnahme am Casting zum Wettbewerb DOGLIVE Multitalent an!
Tickets zum Sonderpreis sichern!

Tickets zum Sonderpreis sichern!

Nur noch knapp eine Woche, dann rockt HEINO mit seinem aktuellen Programm „Mit freundlichen Grüßen – Jetzt erst recht!“ Grevesmühlen. Für alle Hörerinnen und Hörer haben wir in dieser Woche einen Extra-Bonus. Über diese Seite könnt ihr euch Tickets für 20 statt für 35 Euro sichern. Nur solange der Vorrat reicht!
Gelbe Caps für alle Schulanfänger

Gelbe Caps für alle Schulanfänger

Pünktlich zum Schulanfang starteten wir von Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern und die LVM Versicherung auch in diesem Jahr wieder eine Verkehrssicherheitswoche. An alle ABC-Schützen haben wir leuchtend gelbe Bacecaps als Achtungszeichen für alle Autofahrer verteilt und waren mit unserem Verkehrssicherheitsteam in der ersten Schulwoche unterwegs.
Schülermedien Wettbewerb!

Schülermedien Wettbewerb!

Mit Beginn des neuen Schuljahres startet die Landesfachkräftekampagne „Durchstarten in MV“ einen großen Schülermedienwettbewerb zu Berufschancen in Mecklenburg-Vorpommern. Gewinnen könnt ihr hier eine Party für die ganze Schule! Alle Infos dazu findet ihr auf dieser Seite!
Entenrennen in Güstrow

Entenrennen in Güstrow

Es ist schon gute Tradition geworden: Jedes Jahr findet in unserer Barlachstadt Güstrow das Entenrennen auf dem Fluss "Nebel" an den Wallanlagen statt. Werdet jetzt Pate oder Patin eines quietschgelben Rennentchens und sichert euch mit ein wenig Glück am 20.09.14 attraktive Gewinne bis hin zum nagelneuen Opel Adam.
Jetzt Tickets mit Hörer-Bonus sichern

Jetzt Tickets mit Hörer-Bonus sichern

Das Action-Open-Air-Theater in Grevesmühlen im Kreis Nordwestmecklenburg geht in die letzte Woche der Saison. Wer die aktuelle Episode rund um Capt'n Flints Reise durch die Karibik des 17. Jahrhunderts erleben möchte, sollte es also unbedingt noch diese Woche tun. Geboten wird euch eine spannungsgeladene Show mit spektakulären Kämpfen und sensationeller Star-Besetzung.
Euer Lieblingsradio für die Hosentasche

Euer Lieblingsradio für die Hosentasche

Fast 310.000 Hörer und Hörerinnen haben sich die Gratis-App von Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern für ihr Smartphone heruntergeladen und können weltweit unserem Programm lauschen. Egal, ob ihr uns übers iPhone, iPad, Windows Phone, Android, Nokia oder BlackBerry hört.