Musik und Sachen, die Spaß machen

Musik und Sachen, die Spaß machen

Die meiste Musik und Sachen, die Spaß machen - das ist "Der Gute Morgen" bei Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern. Andrea Sparmann und Julian Krafftzig sorgen zwischen 5 und 10 Uhr dafür, dass ihr entspannt und mit allen wichtigen Informationen versorgt in den neuen Tag starten könnt.
Konzert-Highlights im Sommer

Konzert-Highlights im Sommer

Als euer Musiksender Nummer 1 holen wir euch regelmäßig eure Lieblingsstars zu uns ins Land. So auch in diesem Sommer. Zum Beispiel Fritz Kalkbrenner, ZZ Top, Helene Fischer, Marteria, Deichkind, Billy Idol und viele mehr! Auf dieser Seite findet ihr eine große Übersicht mit euren Konzert-Highlights.
Mit Webcams habt ihr alles im Blick

Mit Webcams habt ihr alles im Blick

Was ist gerade am Hafen von Waren/Müritz los? Wie ist das Wetter in unserer Landeshauptstadt Schwerin? Wie hoch schlagen die Wellen an der Seebrücke in Ahlbeck? Hier könnt ihr nachsehen, was aktuell gerade los ist. Hier findet ihr die besten Webcams aus ganz Mecklenburg-Vorpommern. Klickt mal rein!
Von "80er Hits" bis "Brandneue Hits"

Von “80er Hits” bis “Brandneue Hits”

Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern bietet euch ab sofort noch mehr Vielfalt in der Musik! Ab sofort könnt ihr über unsere Internetseite und unsere kostenlosen Apps sieben zusätzliche Musik-Kanäle empfangen. Von "80er Hits" über "90er Hits" "Brandneue Hits" oder "Deutsche Hits" ist für jeden Musik-Geschmack etwas dabei.
Schreibt uns, was ihr hören wollt

Schreibt uns, was ihr hören wollt

Täglich erreichen uns hunderte Musikchef-E-Mails - und das ist gut so! Mit euren Wunschhits sorgt ihr dafür, dass Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern wirklich "Alle aktuellen Hits und die größte Vielfalt mit der meisten Musik" spielen kann. Jeden Tag ab 19 Uhr legen wir eine Extra-Schicht ein!
Nachrichten-Ticker
  • Unbekannte setzen gestohlenes Auto in Kröpelin in Brand
    Kröpelin (dpa/lmv) - Ein gestohlenes Auto ist in Kröpelin (Landkreis Rostock) angezündet worden. Anwohner wählten in der Nacht zum Samstag den Notruf, wie die Polizei mitteilte. Als die Beamten eintrafen, stand der Wagen bereits vollständig in Flammen. Die Feuerwehr löschte den Brand, der Wagen wurde zur Spurensicherung beschlagnahmt. Am Brandort konnte niemand entdeckt werden. Ermittlungen ergaben, dass das Auto kurz zuvor in Rostock gestohlen worden war. Man gehe davon aus, dass das Auto ausgeschlachtet und dann angezündet wurde, um Spuren zu beseitigen, sagte ein Polizeisprecher am Samstagmorgen.
  • Angestellte in Videothek mit Messer bedroht: Täter flüchtig
    Rostock (dpa/lmv) - Ein unbekannter Täter hat in Rostock-Lütten-Klein die Angestellte einer Videothek mit einem Messer bedroht. Der Täter betrat das Geschäft am Freitagmittag, zückte ein Messer und forderte Bargeld, wie die Polizei am Freitagabend mitteilte. Als ein unbeteiligter Mann den Raum betrat, floh der Täter sofort ohne Beute. Von dem Mann fehlte zunächst jede Spur. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
  • Feldarbeiter bei Kontrolle von Rundballenpresse getötet
    Wodarg (dpa/lmv) - Ein Feldarbeiter ist bei Wodarg (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) von der Klappe einer Rundballenpresse eingeklemmt worden und noch vor Ort gestorben. Der 51 Jahre alte Arbeiter und sein gleichaltriger Kollege wollten am Freitagnachmittag die landwirtschaftliche Maschine nach einer Fehlermeldung prüfen und öffneten die Seitenklappe, wie die Polizei am Samstagmorgen mitteilte. Dann wurde einer der Arbeiter aus ungeklärter Ursache von der Klappe eingeklemmt und starb. Sein Kollege erlitt einen Schock, er wurde in ein Krankenhaus gebracht.
  • Fahrer rammt Einfamilienhaus und flüchtet
    Neukloster (dpa/mv) - Ein Autofahrer ist in Neukloster (Kreis Nordwestmecklenburg) in ein Einfamilienhaus gerast und hat die Flucht ergriffen. Bei dem Unfall am frühen Samstagmorgen sei eine Gasleitung beschädigt worden, teilte die Polizei am Samstag mit. Demnach betand kurzzeitig Explosionsgefahr - die Feuerwehr konnte die Leitung jedoch abdichten. Von dem Unfallverursacher fehlte zunächst jede Spur. Der Mann sei in Schlangenlinien gefahren, bevor er vermutlich die Kontrolle über den Wagen verloren habe und in das Haus gefahren sei, hieß es. Die Polizei geht davon aus, dass der Fahrer betrunken war und hat die Ermittlungen gegen ihn eingeleitet. Bei dem Einfamilienhaus bestand keine Einsturzgefahr. Es entstand ein Schaden von rund 20 000 Euro.
  • Internetkriminalität: Polizei geht auf virtuelle Streife
    Schwerin/Wismar (dpa/mv) - Die Kriminalität im Internet zwingt auch die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern dazu, zunehmend auf virtuelle Streife zu gehen. Tatorte seien Tauschbörsen, Kommunikationsforen, Blogs, Videoplattformen und soziale Netzwerke, erklärte Michael Schuldt, Sprecher des Landeskriminalamtes (LKA) in Rampe bei Schwerin. Seit 2011 bündele das LKA Ermittlungsressourcen in einem Dezernat «Cybercrime», besonders geschult aber seien Beamte in allen Polizeidienststellen des Landes. «Die Kriminalitätslage im Phänomenbereich Cybercrime ist seit Jahren sehr dynamisch», sagte Schuldt.
  • Radler fordern Parkplätze und Schutzstreifen auf Straßen
    Schwerin (dpa/mv) - Das Fahrrad wird für die Mobilität der Menschen in Mecklenburg-Vorpommern immer wichtiger. Gerade auf dem Land, wo Busse immer seltener die kleinen Ortschaften abseits großer Straßen anfahren, werden die Einwohner zunehmend zur nächstgelegenen Haltestelle radeln, sagte der Mobilitätswissenschaftler Udo Onnen-Weber. Dazu müssten an den Haltestellen Fahrrad-Stellplätze mit Möglichkeiten zum Anschließen geschaffen werden. Auch Ladeboxen für Elektrofahrräder seien wünschenswert. Auch der Radfahrer-Club ADFC fordert eine bessere Infrastruktur. Es gebe zu wenige Radwege im Land und wenn, dann befänden sich diese oft auf den Fußwegen, sagte der Landesvorsitzende Steffen Burkhardt. Konflikte mit Fußgängern seien häufig. Besser seien Streifen am Straßenrand. Am kommenden Mittwoch wird der Europäische Tag des Fahrrads begangen.
  • HC Empor Rostock spielt 31:31 in Essen
    Essen (dpa) - Handball-Zweitligist HC Empor Rostock ist am Freitagabend mit einem 31:31 (19:15)-Unentschieden beim TuSEM Essen auch im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen geblieben. Tom Wetzel (13/4), René Gruszka und Jens Dethloff (je 4) erzielten die meisten Tore für das Team von Trainer Aaron Ziercke, das aus den vergangenen Partien 10:2-Punkte holte. Tobias Schetters (8) und Jonas Ellwanger (7) trafen für die Gastgeber am häufigsten.  In einer umkämpften Begegnung bestimmten die Mecklenburger über weite Strecken das Geschehen und lagen bis zur Pause auch klar vorn. Dann aber kamen die Essener zurück und glichen in der 40. Minute zum 22:22 aus. Danach stand das Spiel bis zum Schlusspfiff auf des Messers Schneide. Wetzel brachte die Gäste 58 Sekunden vor dem Ende in Führung, Schetters glich zwei Sekunden vor dem Abpfiff aus.
  • Delegierte des Landesanglerverbandes treffen sich in Linstow
    Linstow (dpa/mv) - 150 Delegierte des Landesanglerverbandes werden heute zur Jahreskonferenz in Linstow (Landkreis Rostock) erwartet. Als Gäste sind die Präsidentin des Deutschen Angelfischereiverbandes, Christel Happach-Kasan, und Mecklenburg- Vorpommerns Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) geladen. Dem Verband gehören mehr als 43 000 Angler an. Die Tendenz ist nach Verbandsangaben leicht steigend. Die Casting-Sportler des Landesverbandes präsentieren sich den Delegierten in Linstow mit einem Trainingstag. Casting ist im Angelsport eine Disziplin, bei der es um den Weitwurf oder das Zielwerfen mit Ködern oder Gewichten an der Angelschnur geht. Die Schau ist die Vorbereitung auf den 2. Landescup am Sonntag in Linstow. 
  • Philharmonie verabschiedet Stefan Malzew in Konzertnacht
    Neubrandenburg (dpa/mv) - Nach 14 Jahren Amtszeit wird Stefan Malzew heute als Generalmusikdirektor der Neubrandenburger Philharmonie feierlich verabschiedet. Anlass ist die 44. Konzertnacht unter dem Motto «Blühende Landschaften». Dabei sollen unter Malzews Leitung in der Konzertkirche unter anderem Tschaikowskis «Blumenwalzer», Mahlers «Blumine» und Vivaldis «Sommer» erklingen. Die Theater- und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz ist nach eigenen Angaben derzeit mit zwei Kandidaten in Gesprächen, die das Musikensemble übernehmen sollen. Malzew (50) soll bis 2017 noch die von ihm initiierten Klassik-Konzertnächte in Neubrandenburg leiten dürfen.
  • Slawischer Burgwall älter als angenommen
    Schwerin (dpa/mv) - Der im Schweriner Schlosshof entdeckte Burgwall ist nach jüngsten Erkenntnissen noch ein wenig älter als zunächst gedacht. Er stamme wohl aus dem Jahr 942 und sei damit 23 Jahre älter als angenommen, teilte der Landtag am Freitagabend mit. Nach Angaben von Grabungsleiterin Marlies Konze haben sogenannte dendrochronologische Untersuchungen ergeben, dass das für verschiedene Bohlen verwendete Holz im Jahr 942 geschlagen worden sein muss. Diese Datierung sei vom Deutschen Archäologischen Institut in Berlin nach Begutachtung der Jahresringe derjenigen Hölzer vorgenommen worden. Den Burgwall hatten Denkmalpfleger beim Bau eines Versorgungskanals durch den Innenhof des Schweriner «Märchenschlosses» entdeckt. Der bisher unbekannte, tiefer liegende Wall wurde zunächst auf das Jahr 965 datiert. Bisher gingen die Historiker davon aus, dass Schwerin und sein Schloss auf das Jahr 1018 zurückgehen, wie in einer alten Chronik vermerkt ist.
  • Hansa holt Mittelfeldspieler Gottschling aus Oldenburg
    Rostock (dpa) - Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock meldet den ersten Neuzugang für die kommenden Saison. Der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler Marcel Gottschling wechselt ablösefrei vom Regionalligisten VfB Oldenburg zu den Mecklenburgern und hat bei Hansa einen Dreijahresvertrag unterschrieben. «Wir haben Marcel Gottschling über einen längeren Zeitraum beobachtet. Neben seinen technischen Fähigkeiten bringt er auch eine gute Athletik und Physis mit», sagte Sportdirektor Uwe Klein.
  • Landesjugendring: Jugendliche mehr an Kommunalpolitik beteiligen
    Rostock (dpa/mv) - Der Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern hat sich für eine stärkere Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an politischen und gesellschaftlichen Entscheidungen ausgesprochen. Sie müssten in Kommunen in allen Bereichen, die sie direkt betreffen, mitsprechen können, sagte die Koordinatorin des Landesjugendrings, Yvonne Griep, am Freitag in Rostock. Dazu gehören etwa die Verteilung von Geldern für städtische Jugendarbeit oder die Eröffnung oder Schließung von Jugendclubs. Dazu müssten die Sachverhalte zunächst kinder- und jugendgerecht aufgearbeitet werden, sagte Griep. Allerdings sei die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen nicht in der Kommunalverfassung verankert, bedauerte sie. Hier könnte Schleswig-Holstein ein Vorbild sein, wo solche Beteiligungsverfahren festgeschrieben sind. Zwar gebe es entsprechende Regelungen im Sozialgesetzbuch. Zudem habe der Landesjugendring in Kooperation mit anderen Jugendverbänden Beteiligungswerkstätten eingerichtet. Wenn diese Beteiligung aber in der Kommunalverfassung verankert sei, wäre es für alle wesentlich einfacher, sie einzufordern, sagte Griep. Von dem Engagement der Jugend würden die Kommunen profitieren. Für die Jugendlichen würde Demokratie erlebbar gemacht. Für sie sei es wesentlich attraktiver, dort zu leben, wo sie mit ihrer Stimme etwas ausrichten können.
  • Streit um «Rabauken-Jäger»-Urteil: Strafantrag gegen NK-Chefredakteur
    Neubrandenburg (dpa/mv) - Im Streit um die Berichterstattung über einen Jäger, der ein totes Reh mit dem Auto über eine Bundesstraße schleifte, geht die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg jetzt auch gegen den Chefredakteur des «Nordkurier» vor. Der Staatsanwalt habe wegen der auf ihn bezogenen Äußerungen im Kommentar des Chefredakteurs Strafantrag wegen Beleidigung gestellt. Das teilte Oberstaatsanwalt Gerd Zeisler in einem am Freitag verbreiteten Schreiben mit. Chefredakteur Lutz Schumacher hatte sich in dem Kommentar scharf gegen die Einflussnahme der Justiz auf die Berichterstattung verwahrt und die Achtung der grundgesetzlich verbrieften Pressefreiheit eingefordert. Ein Reporter des «Nordkurier» hatte in seinem Artikel über den Fall von einem «Rabauken-Jäger» gesprochen.
  • Bundespräsident Gauck bei Feier zum DGzRS-Geburtstag
    Bremen (dpa) - Die Feiern zum 150. Geburtstag der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger haben am Freitag in Bremen begonnen. Zum Auftakt trug sich Bundespräsident Joachim Gauck ins Goldene Buch der Stadt ein. Anschließend ist ein Festakt im Rathaus geplant. Am Nachmittag soll zudem ein neues Seenotrettungsboot getauft werden. Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mit Sitz in Bremen wurde im Mai 1865 gegründet. Sie verfügt über eine Flotte von 60 Seenotkreuzern und Rettungsbooten und betreibt über 50 Stationen an Nord- und Ostsee. Auch 150 Jahre nach der Gründung verrichten die Seenotretter vor allem mit Freiwilligen ihren Dienst.
  • Tarifverhandlungen für Groß- und Außenhandel in MV begonnen
    Wismar (dpa/mv) - Für die rund 13 000 Beschäftigten im Groß- und Außenhandel Mecklenburg-Vorpommerns haben am Donnerstag in Wismar Tarifverhandlungen begonnen. Die Gewerkschaft Verdi fordert 5,5 Prozent mehr Lohn bei einer Laufzeit von einem Jahr. Der Arbeitgeberverband AGA bot nach Worten eines Sprecher eine Gehaltsanhebung von zwei Prozent in diesem Jahr und weiteren 1,5 Prozent im kommenden Jahr an, wie ein Sprecher sagte. Die nächste Verhandlungsrunde soll am 9. Juli stattfinden.
Tickets für Helene Fischer in Rostock

Tickets für Helene Fischer in Rostock

Sie ist ein absoluter Superstar und die Tickets für ihre Konzerte sind schnell vergriffen. Wir holen am kommenden Dienstag HELENE FISCHER für euch nach Rostock. Im Überraschungsgewinn am Samstag verschenken wir in dieser Woche die letzten Tickets für das bereits ausverkaufte Konzert. Wie ihr gewinnen könnt, hört ihr wie gewohnt um 7:10 Uhr im Programm.... mehr...
Die Bautz'ner Mittagsfeuerwehr

Die Bautz’ner Mittagsfeuerwehr

Ab Montag, 01.06.15, laden wir täglich alle Betriebe bei uns im Land zur "Heißesten Mittagspause Mecklenburg-Vorpommerns" ein. Lehnt euch zurück und lasst euch von unserem Mittags-Brutzel-Team mit Leckereien verwöhnen. Meldet jetzt euren Betrieb an. mehr...
Kita-Streiks in unserem Land

Kita-Streiks in unserem Land

Viele Eltern in Schwerin stehen an diesem Donnerstag und Freitag schon wieder vor verschlossenen Kita-Türen. Die Gewerkschaft Verdi hat die Erzieherinnen erstmals zu einem zweitägigen Streik aufgerufen. Der monatlich zu zahlende Kita-Beitrag bleibt allerdings trotz Streik konstant. Wie ihr eure Ansprüche einfordern könnt, erfahrt ihr auf dieser Seite. mehr...
Neubrandenburg: 13-jährige vermisst

Neubrandenburg: 13-jährige vermisst

Seit dem 25.05.15 gegen 15:15 Uhr wird die 13-jährige Marie Kühn aus einer Jugendeinrichtung in Blankensee vermisst. Sie war mit einer Gruppe Jugendlicher zum Pfingstfest nach Neubrandenburg gefahren und von dort abgängig. Hinweise nimmt die Polizei in Neubrandenburg unter 0395/5582-2223 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. mehr...
Piraten Open Air mit Star-Besetzung

Piraten Open Air mit Star-Besetzung

Nur noch knapp ein Monat, dann lädt das Action-Open-Air-Theater in Grevesmühlen im Kreis Nordwestmecklenburg vom 26.06. bis 05.09.15 wieder in die Welt der Freibeuter ein. In diesem Jahr konnten unter anderem Peter Bond, Tanja Schumann und Anouschka Renzi gecastet werden. Nur bei uns bekommt ihr eure Tickets mit 5-Euro-Ersparnis. mehr...
Euer Lieblingsradio für die Hosentasche

Euer Lieblingsradio für die Hosentasche

Fast 351.000 Hörer und Hörerinnen haben sich die Gratis-App von Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern für ihr Smartphone heruntergeladen und können weltweit unserem Programm lauschen. Egal, ob ihr uns übers iPhone, iPad, Windows Phone, Android, Nokia oder BlackBerry hört. In Kürze mit noch mehr Funktionen für euch! mehr...