Musik und Sachen, die Spaß machen

Musik und Sachen, die Spaß machen

Die meiste Musik und Sachen, die Spaß machen - das ist "Der Gute Morgen" bei Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern. Andrea Sparmann und Julian Krafftzig sorgen zwischen 5 und 10 Uhr dafür, dass ihr entspannt und mit allen wichtigen Informationen versorgt in den neuen Tag starten könnt.
Ihr habt uns wieder zur Nr. 1 gemacht

Ihr habt uns wieder zur Nr. 1 gemacht

Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern bleibt dank eurer Treue der mit Abstand beliebteste Radiosender im gesamten Land! Über eine halbe Millionen Menschen schalten jeden Tag ein. Das geht aus den am Dienstag veröffentlichten neuesten Hörerzahlen hervor.
Schreibt uns, was ihr hören wollt

Schreibt uns, was ihr hören wollt

Täglich erreichen uns hunderte Musikchef-E-Mails - und das ist gut so! Mit euren Wunschhits sorgt ihr dafür, dass Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern wirklich "Die meiste Musik - die größte Vielfalt!" spielen kann. Um alle Musikwünsche schnell zu erfüllen, legen wir ab sofort jeden Tag ab 19 Uhr eine Extra-Schicht ein!
Von "A" wie Auto bis "Z" wie Zubehör

Von “A” wie Auto bis “Z” wie Zubehör

Hund zugelaufen? Wellensittich weggeflogen? Wir von Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern bringen alles wieder an den richtigen Mann. Oder ihr habt ein paar Konzertkarten zu viel? Auch diese könnt ihr bei unserer Tauschbörse loswerden. Also - reingucken lohnt sich!
Nachrichten-Ticker
  • Rechnungsbetrug aufgeflogen: Rentnerin zeigt Firma an
    Gadebusch (dpa/mv) - Eine Rentnerin aus Gadebusch (Landkreis Nordwestmecklenburg) ist Rechnungsbetrügereien auf die Spur gekommen. Die 68-Jährige war in einem Schreiben eines «Data Security Center» dazu aufgefordert worden, eine dreistellige Summe für einen angeblich telefonisch abgeschlossenen Dienstleistungsvertrag zu überweisen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. In dem Brief wurden für den Fall, dass nicht gezahlt werde, Mahnbescheide und Zwangsvollstreckung angekündigt. Die Empfängerin des Schreibens ging zur Polizei. Diese nahm die Ermittlungen auf und warnte davor, solch dubiosen Zahlungsaufforderungen nachzukommen.
  • Australier in Ulrichshusen: Festspiele mit drei Sonntagskonzerten
    Ulrichshusen/Putbus (dpa/mv) - Die Klassik-Festspiele in Mecklenburg-Vorpommern warten an diesem Sonntag mit gleich drei Höhepunkten auf. So musiziert das Melbourne Symphony Orchestra aus Australien unter der Leitung von Andrew Davis in der Festspielscheune Ulrichshusen, wie eine Festspielsprecherin am Mittwoch in Schwerin sagte. Zusammen mit dem norwegischen Cellisten Truls Mørk sollen unter anderem Werke von Richard Strauss und die «Symphonie fantastique» des Franzosen Hector Berlioz erklingen. Ulrichshusen gilt als Hauptspielort der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern.
  • Faszination Natur: Schau in Bollewick zeigt weltbeste Naturfotos
    Bollewick (dpa/mv) - Besonders spektakuläre Naturbilder können Besucher derzeit in Bollewick (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) bestaunen. Die Riesenscheune im Dorf an der Landesgrenze Mecklenburgs zu Brandenburg ist einer von vier deutschen Ausstellungsorten des weltweiten Wildlife-Fotowettbewerbes, wie eine Sprecherin am Mittwoch sagte. Gezeigt werden rund 100 Tierporträts, bezaubernde Bilder von Pflanzen, Unterwasseraufnahmen und auch dramatische Jagdszenen oder Bilder vom oft grausamen Umgang des Menschen mit der Natur. Derzeit kämen auch Gäste aus Berlin und Lübeck, um die Naturaufnahmen noch zu sehen, sagte die Sprecherin.
  • Berliner Ausstellung beleuchtet Fluchthilfe für DDR-Bürger
    Berlin (dpa) - Gefälschte Pässe, Zeichnungen für Tunnel, Stasi-Berichte - erstmals wird in Berlin eine umfassende Ausstellung zur Fluchthilfe für DDR-Bürger gezeigt. Es werde deutlich, welchen Mut Menschen von westlicher Seite aus zwischen 1961 und 1989 aufbrachten, um Ostdeutschen zu helfen, sagte Kuratorin Maria Nooke der Nachrichtenagentur dpa. Während nach dem Mauerbau viele Fluchten von West-Berlin aus organisiert wurden und gelangen, sei das mit dem Ausbau der DDR-Grenzanlagen immer schwieriger geworden. Die Stasi habe gefasste Helfer zu Haftstrafen verurteilt. Die Schau «Risiko Freiheit» in der Gedenkstätte Notaufnahmelager Marienfelde wird am Freitag eröffnet.
  • Erster Düsenflug der Welt jährt sich zum 75. Mal
    Rostock (dpa/mv) - Technikfreunde feiern am Mittwoch ein Jubiläum: Am 27. August 1939 drehte in Rostock-Marienehe das erste Düsenflugzeug der Welt, die «He 178», seine Runden. Der Förderkreis Luft- und Raumfahrt Mecklenburg-Vorpommern wird am Gedenkstein an der ehemaligen Rollbahn Blumen niederlegen und an den Flug erinnern, sagte Vorstand Michael Techritz. «In Rostock begann das Jet-Zeitalter», sagte Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos). «Bisher ist viel zu wenig publik, dass eine der größten technischen Errungenschaften, die unser Leben im Hinblick auf Mobilität und Kommunikation entscheidend beeinflusst hat, hier geboren wurde.»
  • Land fördert Phosphorforschung in Rostock
    Schwerin/Rostock (dpa/mv) - Vor dem Hintergrund weltweit sinkender Phosphorvorräte suchen Wissenschaftler nach neuen Quellen für den in der Landwirtschaft unverzichtbaren Dünger. Dazu gehört die Rückgewinnung aus Gewässern oder Klärschlamm. Zudem sollen Methoden eines effizienteren Phosphat-Einsatzes erforscht werden. Das Land Mecklenburg-Vorpommern will das Projekt WissenschaftsCampus Phosphorforschung, an dem sich auch die Rostocker Universität und das Leibniz-Institut für Ostseeforschung in Warnemünde beteiligen, finanziell unterstützen. Heute wird dazu in Rostock ein Kooperationsvertrag unterzeichnet. Bis zum Jahr 2020 soll insgesamt über eine halbe Million Euro aus den Budgets von Agrar- und Bildungsministerium bereitgestellt werden.
  • Gewerkschaftsbund wehrt sich gegen Missbrauch von Werkverträgen
    Schwerin (dpa/mv) - Als Konsequenz aus dem jüngst in Mecklenburg- Vorpommern aufgedeckten Missbrauch von Werkverträgen fordert der Deutsche Gewerkschaftsbund von der Politik strengere Regeln und von der Wirtschaft mehr Transparenz. «So darf man nicht mit Arbeitnehmern umgehen. Das ist menschenunwürdig», sagte DGB-Nord-Chef Uwe Polkaehn am Dienstag in Schwerin. Leiharbeit und Werkverträge dürften nicht für Lohndumping benutzt werden. Die Erfahrung von knapp 100 ausländischen Arbeitnehmern, die über Wochen ohne Lohn schwer gearbeitet und in unzumutbaren Unterkünften gehaust hätten, seien aber ganz andere. «Das erinnert eher an den Manchester-Kapitalismus», betonte Polkaehn. Die Betroffenen hätten mit Hilfe der Gewerkschaft inzwischen neue Jobs gefunden oder seien in die Heimat zurückgekehrt.
  • Diebe stehlen Urlaubern aus Thüringen einen Kleintransporter
    Börgerende (dpa/mv) - Unbekannte Diebe haben Urlaubern aus Thüringen die Ferien in Börgerende (Landkreis Rostock) gründlich vermiest. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde der Transporter der Familie aus dem Saale-Holzland-Kreis am frühen Morgen vor der Ferienwohnung gestohlen. Die Frau habe noch die Motorgeräusche gehört und später die Rücklichter gesehen, aber der rund 14 000 Euro teure Wagen sei verschwunden. Die Fahndung laufe noch, hieß es von der Polizei.
  • Mecklenburg-Vorpommern stellt 540 neue Lehrer ein
    Schwerin (dpa/mv) - Mecklenburg-Vorpommern stellt mit 540 Lehrern so viele neue Pädagogen ein wie nie zuvor. Damit gehe das Land bestens gerüstet in das am kommenden Montag beginnende neue Schuljahr, sagte Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD) am Dienstag in Schwerin. Die hohe Zahl von Neueinstellungen gehe auf das 50-Millionen-Euro-Paket der Regierung für Qualitätsverbesserungen zurück. Zur Absicherung des regulären Unterrichts seien nur 392 Stellen zu besetzen gewesen. Dass die Besetzung angesichts einer bundesweit großen Lehrernachfrage so erfolgreich gewesen sei, mache ihn «relativ glücklich», sagte Brodkorb. Den Schulen seien zudem für ihre Planungen schon im Mai die Stundenkontingente zugewiesen worden. Auch deshalb rechne er mit einem reibungslosen Schulstart für die landesweit 138 600 Schüler.
  • Neue Ausstellung «Zehn Wochen KZ Wöbbelin» wird eröffnet
    Wöbbelin (dpa/mv) - In den Gedenkstätten Wöbbelin öffnet am Donnerstag eine neue Dauerausstellung zu dem früheren Konzentrationslager zwischen Schwerin und Ludwigslust. Seit 2011 wurden das ehemalige Lagergelände saniert, Ausstellungs- und Seminarräume erneuert sowie eine Bibliothek eingerichtet, wie der Landkreis am Dienstag mitteilte. Eingang fanden zahlreiche Materialien und Dokumente von ehemaligen Häftlingen oder deren Angehörigen sowie aus Archiven und dem US-Holocaustmuseum Washington.
  • Helene Fischer und Conchita Wurst im Rennen um Goldene Henne
    Berlin (dpa) - TV-Moderator Kai Pflaume (47) wird in diesem Jahr die Goldene Henne moderieren. Das teilte der Mitteldeutsche Rundfunk MDR mit. Der ostdeutsche Medienpreis wird in diesem Jahr anlässlich des 25. Jahrestages des Mauerfalls in Leipzig vergeben. Pflaume - selbst zweifacher Henne-Preisträger - sei Leipziger und habe bis zum Abitur in der Stadt gelebt, hieß es.
  • Neuer Katamaran geht in Offshore-Einsatz am Windpark Baltic 2
    Emden (dpa) - Ein neues Spezialschiff wird künftig von Emden (Niedersachsen) aus für die Versorgung von Windparks auf See eingesetzt. Der 26 Meter lange Neubau wurde am Dienstag an der Ems auf den Namen «Windea two» getauft. Das Spezialschiff soll den Dienst im Projekt Baltic 2 in der Ostsee nördlich von Rügen aufnehmen. Der Neubau verfügt über ein großes Vordeck und kann 10 bis 15 Tonnen Ladung aufnehmen. Im Regelfall soll es bis zu zwölf Passagiere transportieren. Das Schiff fährt dafür mit dem Bug an Windanlagen heran. Eigner sind zwei Gesellschaften aus Emden und Wildeshausen sowie ein Unternehmen aus Ijmuiden (Niederlande). Als Basishafen wird der Katamaran in Dragør in Dänemark stationiert.
  • Deutsch-polnische Brandschutz-Großübung auf Militär-Übungsplatz
    Luckow (dpa/mv) - Einer der größten Militärübungsplätze Nord- und Ostdeutschlands - der Übungsplatz Jägerbrück in Vorpommern - wird Ende September Schauplatz einer groß angelegten Brand- und Katastrophenschutzübung. Grenznahe Feuerwehren aus Deutschland und Polen, Forstbehörden, Technisches Hilfswerk und Bundeswehr proben den Waldbrand-Ernstfall, wie der Landkreis Vorpommern-Greifswald am Dienstag mitteilte. Hintergrund sei, dass der Brandschutz für das rund 9000 Hektar große Übungsgelände mit viel Kiefernwald ab 1. Oktober von der Bundeswehr auf Landkreis und Kommunen übergeht. Dies gehört zur Umstrukturierung im Rahmen der Bundeswehrreform.
  • Rentner stoppt betrunkene Autofahrerin: Zündschlüssel abgezogen
    Schwerin (dpa/mv) - Ein 65 Jahre alter Rentner hat am Montag in Schwerin eine betrunkene Autofahrerin gestoppt. Die Frau hielt an einer grünen Ampel, fuhr wieder los und rammte eine Warnbarke. Trotz Schäden an ihrem Auto fuhr sie weiter, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. An der nächsten roten Ampel kam sie zum Stehen, der hinter ihr haltende Mann nutzte die Chance zum Eingreifen. Er ging zum Auto der sichtlich fahruntüchtigen Frau und zog den Zündschlüssel ab. Anschließend rief er die Polizei. Ein Atemalkoholtest bei der Fahrerin ergab 2,64 Promille. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt, eine Blutprobe veranlasst und ein Strafverfahren eingeleitet.
  • Angetrunkener Autofahrer durchbricht Polizeikontrolle
    Rostock (dpa/mv) - Die Polizei hat in Rostock einen anscheinend unbelehrbaren Autofahrer gestellt. Wie eine Polizeisprecherin am Dienstag mitteilte, hatte der 56-Jährige in der Nacht eine Polizeikontrolle durchbrochen. Nach kurzer Verfolgung wurde der Rostocker in einer Sackgasse gestellt, wo er das Auto abgestellt hatte und zu Fuß flüchten wollte. Die Ermittlungen ergaben, dass der Mann knapp ein Promille Alkohol im Blut hatte und ihm der Führerschein wegen diverser Vergehen bereits abgenommen worden war. Um sicherzugehen, dass der Mann sich nicht erneut hinter das Steuer setzte, habe er Mann seine Autoschlüssel abgeben müssen.
  • Pokalverteidiger 1. FC Neubrandenburg in Neuenkirchen
    Rostock (dpa/mv) - Pokalverteidiger 1. FC Neubrandenburg will sich als letzte Vertretung für die zweite Runde des laufenden Wettbewerbs des Landesfußballverbands Mecklenburg-Vorpommern (LFVMV) qualifizieren. Drei Tage nach dem Aus im DFB-Pokal gastiert das Team von Trainer Dariusz Kolacki dabei am Mittwochabend (18.00 Uhr) beim Landesligisten SV F.L. Jahn Neuenkirchen.
  • Betrunkener Autofahrer verfolgt und gestellt
    Zurow (dpa/mv) - Ein betrunkener Autofahrer hat sich auf der Autobahn 20 ein Rennen mit der Polizei geliefert. Der Mann war am Montag wegen deutlich überhöhter Geschwindigkeit der Besatzung eines Streifenwagens aufgefallen. Die Beamten forderten den Mann auf, ihrem Wagen zu folgen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Autofahrer flüchtete allerdings in Richtung Zurow (Nordwestmecklenburg), raste durch den kleinen Ort und überholte andere Autos riskant. In Krassow schließlich wurde der 47-Jährige gestoppt. Der Atemalkoholtest ergab 1,97 Promille. Der Mann musste seinen Führerschein abgeben.
  • Greifswalder Bürgerschaft sieht Zeitplan für Theaterfusion kritisch
    Greifswald (dpa/mv) - Über eine Fusion des Theaters Vorpommern mit der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg soll nach dem Willen der Landesregierung noch im laufenden Jahr eine Entscheidung getroffen werden. Dieser Zeitplan wird von der Greifswalder Bürgerschaft kritisch gesehen. Im Falle einer Fusion müssten sechs Kommunalparlamente daran beteiligt werden, sagte Oberbürgermeister Arthur König (CDU) am Montag auf einer Sondersitzung der Bürgerschaft. «Das ist nicht in vier oder acht Wochen zu schaffen.» Gleichwohl sei es aber zwingend notwendig, zukunftsfähige Strukturen zu schaffen.
  • Radfahrer von abbiegendem Auto erfasst und schwer verletzt
    Stralsund (dpa/mv) - Beim Abbiegen hat am Montag eine Autofahrerin in Stralsund einen Radfahrer übersehen und angefahren. Der 17-Jährige stürzte und erlitt schwere Kopfverletzungen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die 66-jährige Autofahrerin sei unverletzt geblieben, hieß es.
  • Hannah als 2000. Baby des Jahres in Rostock geboren
    Rostock (dpa/mv) - In der größten Geburtsklinik Mecklenburg-Vorpommerns - im Südstadt-Klinikum Rostock - ist am Dienstag das 2000. Baby dieses Jahres zur Welt gekommen. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, erblickte das Mädchen Hannah am Vormittag per Kaiserschnitt das Licht der Welt. Die 19-jährige Mutter und ihr Wunschkind aus Ribnitz-Damgarten (Kreis Vorpommern-Rügen) seien wohlauf. Das «Jubiläumsbaby» bringe mit 52 Zentimetern und 4200 Gramm ordentliche Maße mit, sagte der Sprecher der Universitätsfrauenklinik, Birger Birkholz. Durchschnittsgewicht bei Neugeborenen sei rund 3500 Gramm.
  • Tscheche Zboril wieder beim HC Empor Rostock
    Rostock (dpa) - Handball-Zweitligist HC Empor Rostock hat Linksaußen Jakub Zboril zurückgeholt. Der im vergangenen Jahr verpflichtete Tscheche, der nach einer durchwachsenen Saison zum Ostsee-Spree-Ligisten Bad Doberaner HV verabschiedet worden war, wird nun doch wieder für Empor auflaufen. Zboril erhält nach Vereinsangaben einen Einjahresvertrag und ist sowohl für Rostock als auch Bad Doberan spielberechtigt. Der 19-Jährige hat nach einem Leistungsaufschwung den Sprung in den erweiterten Kreis der tschechischen Nationalmannschaft geschafft.
  • Sparkassenkunden legen mehr Geld auf die hohe Kante
    Berlin (dpa/mv) - Mecklenburg-Vorpommerns Sparkassenkunden haben wieder mehr Geld auf die hohe Kante gelegt. Nach der am Dienstag vorgestellten Halbjahresbilanz des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV) stiegen ungeachtet der Niedrigzinsphase die Einlagen der Sparer im Nordosten in den ersten sechs Monaten 2014 auf 10,5 Milliarden Euro, gegenüber 10,2 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum. «Ostdeutsche Sparer sind keine Spekulanten. Sie entscheiden sich für sichere Anlagen und nehmen dafür niedrige Zinsen im Kauf», sagte der Geschäftsführende Verbandspräsident Michael Ermrich in Berlin. Zuwächse gab es auch beim Kreditvolumen und -neugeschäft.
  • Gericht geht im Prozess um Markenfälschung auf Deal ein
    Schwerin (dpa/mv) - Im Prozess um den Internet-Vertrieb gefälschter Markenartikel läuft alles auf einen sogenannten Deal und damit ein kurzes Verfahren vor dem Schweriner Landgericht hinaus. Nach einem Rechtsgespräch der Prozessbeteiligten in der Vorwoche sicherte der Richter an Dienstag dem Angeklagten eine Strafe von nicht mehr als zwei Jahren zu und stellte Bewährung in Aussicht. Daraufhin räumte der 34 Jahre alte Neubrandenburger die Vorwürfe ein. Bis zum März 2007 hatte er mit seinem flüchtigen Bruder über etwa drei Jahre hinweg von seinem Computer aus gefälschte Markenartikel als echt verkauft. Von den in der Anklage aufgeführten rund 4500 Fällen werden etwa 1200 nicht weiter verfolgt. Bei den Plagiaten handelte es sich unter anderem um Schuhe mit Logos der Marken «Puma» und «Nike».
  • Wieder häufiger Hauseinbrüche im Osten Mecklenburg-Vorpommerns
    Wackerow/Neubrandenburg (dpa/mv) - An der Mecklenburgische Seenplatte und in Vorpommern häufen sich nach Angaben der Polizei seit einer Woche wieder Einbrüche in Wohnhäuser. Zuletzt wurde am Montag ein Einbruch in Wackerow bei Greifswald angezeigt, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag in Anklam. Unbekannte seien über das Wochenende durch ein Fenster eingestiegen und hätten ein TV-Gerät und einen Laptop gestohlen. Auf ähnliche Weise waren in den letzten Tagen Hausbesitzer in Diedrichshagen und Pasewalk (Kreis Vorpommern-Greifswald) sowie Broda bei Neubrandenburg und Röbel betroffen.
  • Bildungsmonitor der Wirtschaft bescheinigt MV Fortschritte
    Berlin/Schwerin (dpa/mv) - Aus Sicht der Wirtschaft hat das Bildungssystem in Mecklenburg-Vorpommern spürbare Fortschritte gemacht und nimmt im Ländervergleich mit Rang acht einen guten Mittelfeldplatz ein. Seit dem Jahr 2000 hätten rund 15 000 junge Akademiker mehr die Hochschulen im Nordosten verlassen, als damals zu erwarten gewesen wäre. Diese zusätzliche Ausbildungsleistung gehe mit einem Wertschöpfungsbeitrag von rund 323 Millionen Euro im Jahr 2012 einher, stellt die unternehmernahe Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft in ihrem am Dienstag veröffentlichten Bildungsmonitor fest. Sie beruft sich dabei auf umfassende Vergleichsstudien, die das Institut der deutschen Wirtschaft in Köln im Auftrag der Initiative erstellte. Besonders gute Noten gab es für das Lehrstellenangebot.
  • Ex-Minister Schlotmann arbeitet für Windpark-Entwickler
    Schwerin (dpa/mv) - Der frühere Energieminister Volker Schlotmann (SPD) ist praktisch ohne Übergang von der Politik in die Wirtschaft gewechselt. Wie NDR 1 Radio MV am Dienstag berichtete, ist der 57-Jährige seit April dieses Jahres als «Kommunikationsdirektor» für den Wind- und Solarpark-Entwickler Kloss New Energy in Rerik (Kreis Rostock-Land) tätig. Schlotmann war Ende 2013 aus gesundheitlichen Gründen von seinem Ministeramt zurückgetreten, im März 2014 gab er dann auch sein Landtagsmandat ab. Das Unternehmen bestätigte, dass der frühere Gewerkschafter in der Firma tätig ist, Schlotmann war für eine Stellungnahme aber nicht zu erreichen. Dessen direkter Wechsel belebt die Debatte um Karenzzeiten für Spitzenpolitiker neu. Erst im April war die Linke mit einem Vorstoß dazu im Landtag gescheitert.
  • Mehr Raum für Kreative im Kunsthaus Basthorst geplant
    Basthorst (dpa/mv) - Das Kunsthaus Basthorst nahe Crivitz (Kreis Ludwigslust-Parchim) wird erweitert. In einem Neubau sollen bis 2015 ein weiteres Atelier sowie vier Wohn- und Ausstellungsräume entstehen, wie das Wirtschaftsministerium am Dienstag mitteilte. Zudem sei ein Skulpturenpark geplant. Investiert würden 340 000 Euro, davon 153 000 Euro Fördermittel, hieß es.
  • Sturmtief bringt Paddler und Segler in Not: 20 Leute gerettet
    Neubrandenburg (dpa/mv) - Sturmtief Wilma hat am Montagabend mehrere Bootsbesatzungen auf der Mecklenburgischen Seenplatte in Seenot gebracht, darunter auch eine Jugendgruppe mit Kanus. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag in Neubrandenburg sagte, mussten Helfer und Rettungskräfte bei drei Einsätzen etwa 20 Leute retten. Ernsthaft verletzt wurde niemand. So kenterten bei Hagel und starken Sturmböen mehrere Kanus auf dem Woblitzsee bei Wesenberg. Helfer der DRK-Wasserrettung retteten sechs von insgesamt 16 Paddlern. Die Schüler und Erwachsenen waren trotz des Unwetters in zwei Gruppen und insgesamt acht Booten auf dem See unterwegs.
  • Täter zünden Bauabfälle an: Hausfassade beschädigt
    Rostock (dpa) - Unbekannte haben am Montagabend im Rostocker Stadtteil Groß Klein Bauabfälle angezündet und damit eine Hausfassade beschädigt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, legten die Täter das Feuer unter einem Balkon in der ersten Etage eines Wohnhauses, das gerade saniert wird. Durch die Flammen wurden eine vier Quadratmeter große Fläche der Fassade sowie zwei Kellerfenster in Mitleidenschaft gezogen. Es wurde niemand verletzt. Die Höhe des Sachschadens war zunächst nicht bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung.
  • Transporter fährt in umgestürzten Baum: Zwei Tote
    Heringsdorf/Usedom (dpa/mv) - Ein umgestürzter Baum hat auf der Ostseeinsel Usedom (Kreis Vorpommern-Greifswald) zu einem Verkehrsunfall mit zwei Toten geführt. Ein 53 Jahre alter Mann fuhr am Montag mit einem Kleintransporter auf der Bundesstraße 110 gegen einen vom Sturm umgeknickten und auf der Fahrbahn liegenden Baum. Der 53-Jährige und sein 52 Jahre alter Beifahrer starben an der Unfallstelle, sagte ein Polizeisprecher. Ein 51 Jahre alter Mann, der auf der Hinterbank saß, kam mit schweren Verletzungen in die Klinik nach Greifswald.
Mega-Flugshow in Rostock-Laage

Mega-Flugshow in Rostock-Laage

Am kommenden Samstag, 23.08.14, lädt das Taktische Luftwaffengeschwader 73 “Steinhoff” in Rostock-Laage zum großen Tag der offenen Tür ein. Ihr werdet Zeuge spektakulärer Airshows mit EUROFIGHTER's, TORNADO's und anderen Militärfliegern. Der Eintritt ist frei!
Konzertreise nach Paris zu Beyonce

Konzertreise nach Paris zu Beyonce

Als Musiksender Nummer 1 im Land laden wir euch ein zur Konzertreise nach Paris. Hier erlebt ihr Superstar BEYONCE live! Doch was seid ihr bereit, für diese Konzertreise zu tun? Jetzt anmelden! Prüfung am Mittwoch: Marie aus Wolfshagen wird in Neubrandenburg einen Song von Beyonce singen - an einem Ort an dem Lärm verboten ist....
Schülermedien Wettbewerb!

Schülermedien Wettbewerb!

Mit Beginn des neuen Schuljahres startet die Landesfachkräftekampagne „Durchstarten in MV“ einen großen Schülermedienwettbewerb zu Berufschancen in Mecklenburg-Vorpommern. Gewinnen könnt ihr hier eine Party für die ganze Schule! Alle Infos dazu findet ihr auf dieser Seite!
Entenrennen in Güstrow

Entenrennen in Güstrow

Es ist schon gute Tradition geworden: Jedes Jahr findet in unserer Barlachstadt Güstrow das Entenrennen auf dem Fluss "Nebel" an den Wallanlagen statt. Werdet jetzt Pate oder Patin eines quietschgelben Rennentchens und sichert euch mit ein wenig Glück am 20.09.14 attraktive Gewinne bis hin zum nagelneuen Opel Adam.
Jetzt bewerben als Ferien-Wetter-Kinder

Jetzt bewerben als Ferien-Wetter-Kinder

Werdet "Ferien-Wetter-Kind" bei Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern! Jeden Morgen um kurz nach 9 Uhr (Mo-Fr) geht für unsere Nachwuchsmoderatoren das Rotlicht an - zusammen mit Guten-Morgen-Wetterexpertin Andrea Sparmann präsentiert ihr die Aussichten für den bevorstehenden Ferientag. Jetzt bewerben!
Hunde mit Talent gesucht

Hunde mit Talent gesucht

Im Rahmen der Internationalen RasseHundeAustellung am 13.09. und 14.09.14 in Rostock wird es auch wieder einen Talentwettbewerb für Hunde geben. Euer Hund kann mehr als "Sitz" und "Platz" und ist ein richtiges Multitalent auf vier Pfoten? Dann meldet euch und euren Hund jetzt zur Teilnahme am Casting zum Wettbewerb DOGLIVE Multitalent an!
Jetzt Tickets mit Hörer-Bonus sichern

Jetzt Tickets mit Hörer-Bonus sichern

Das Action-Open-Air-Theater in Grevesmühlen im Kreis Nordwestmecklenburg lädt auch in diesem Jahr wieder zu einer neuen Episode rund um Capt'n Flints Reise durch die Karibik des 17. Jahrhunderts ein. Erlebt eine spannungsgeladene Show mit spektakulären Kämpfen und sensationeller Star-Besetzung.
Euer Lieblingsradio für die Hosentasche

Euer Lieblingsradio für die Hosentasche

Fast 310.000 Hörer und Hörerinnen haben sich die Gratis-App von Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern für ihr Smartphone heruntergeladen und können weltweit unserem Programm lauschen. Egal, ob ihr uns übers iPhone, iPad, Windows Phone, Android, Nokia oder BlackBerry hört.