Schon 17 Rechnungen bezahlt!

Schon 17 Rechnungen bezahlt!

Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern zahlt eure Rechnungen - jeden Morgen um 7:10 Uhr und dann den ganzen Tag lang! Schreibt uns einfach, welche Anschaffung euch schwer auf dem Portemonnaie liegt - egal, ob Urlaubsreise, neues Smartphone oder die letzte Autoreparatur.
Musik und Sachen, die Spaß machen

Musik und Sachen, die Spaß machen

Die meiste Musik und Sachen, die Spaß machen - das ist "Der Gute Morgen" bei Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern. Andrea Sparmann und Julian Krafftzig sorgen zwischen 5 und 10 Uhr dafür, dass ihr entspannt und mit allen wichtigen Informationen versorgt in den neuen Tag starten könnt.
Schreibt uns, was ihr hören wollt

Schreibt uns, was ihr hören wollt

Täglich erreichen uns hunderte Musikchef-E-Mails - und das ist gut so! Mit euren Wunschhits sorgt ihr dafür, dass Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern wirklich "Alle aktuellen Hits und die größte Vielfalt mit der meisten Musik" spielen kann. Jeden Tag ab 19 Uhr legen wir eine Extra-Schicht ein!
Von "A" wie Auto bis "Z" wie Zubehör

Von “A” wie Auto bis “Z” wie Zubehör

Hund zugelaufen? Wellensittich weggeflogen? Wir von Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern bringen alles wieder an den richtigen Mann. Oder ihr habt ein paar Konzertkarten zu viel? Auch diese könnt ihr bei unserer Tauschbörse loswerden. Also - reingucken lohnt sich!
Nachrichten-Ticker
  • Rothirsch läuft vor Polizei-Transporter: Vier Verletzte
    Sternberg (dpa/mv) - Ein ausgewachsener Rothirsch ist am Wochenende bei Sternberg (Kreis Ludwigslust-Parchim) direkt vor einen Einsatzwagen der Polizei gesprungen. Wie ein Polizeisprecher am Montag in Ludwigslust sagte, wurden bei dem Zusammenprall auf der Bundesstraße 104 am Samstagabend vier der sechs Beamten in dem Wagen verletzt. Der Polizeiwagen wurde stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der Schaden wurde auf rund 15 000 Euro geschätzt. Der Hirsch überstand den Unfall nicht und verendete an der Unfallstelle.
  • Empor Rostock wochenlang ohne Regisseur Becvar
    Rostock (dpa) - Handball-Zweitligist HC Empor Rostock muss mindestens sechs Wochen auf seinen Regisseur Roman Becvar verzichten. Der 25 Jahre alte tschechische Nationalspieler hatte sich am Samstag im Heimspiel gegen den TV Bittenfeld (22:22) einen Mittelhandbruch zugezogen. Die erste Diagnose bestätigte sich bei einer Untersuchung am Sonntag.
  • Mann mit Holzknüppel schwer verletzt: Verdächtiger festgenommen
    Schwerin (dpa/mv) - Bei einer Schlägerei in einem Mehrfamilienhaus in Schwerin ist am Sonntagabend ein 52 Jahre alter Mann schwer am Kopf verletzt worden. Als Verdächtiger wurde ein 31-jähriger Mann noch am Tatort festgenommen, sagte ein Polizeisprecher am Montag in Rostock. Er soll mit einem Holzknüppel in Form eines kleinen Baseballschlägers auf das Opfer eingeschlagen haben. Der Schwerverletzte sei in eine Klinik gebracht worden. Ein Anwohner hatte die Auseinandersetzung im Hausflur des Plattenbaus im Schweriner Norden bemerkt und die Polizei alarmiert.
  • Lokführerstreik beendet: Züge im Norden rollen wieder nach Plan
    Hamburg/Kiel/Schwerin (dpa) - Der bisher längste Lokführerstreik in diesem Jahr ist am frühen Montagmorgen zu Ende gegangen. Seit 4.00 Uhr rollen die Züge im Norden wieder weitestgehend planmäßig, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Morgen. Verzögerungen und Ausfälle im Berufsverkehr seien nicht zu erwarten.
  • Nordländer wollen Einleitungsverbot für Paraffin in die Ostsee
    Schwerin/Heidelberg (dpa/mv) - Die norddeutschen Bundesländer dringen auf ein generelles Einleitungsverbot für Paraffin in die Ostsee, um damit auch die Strände besser zu schützen. Für die Konferenz der Umweltminister, die am Mittwoch in Heidelberg beginnt, haben sie dafür eine gemeinsame Beschlussvorlage eingebracht. «Wer im Frühjahr die Strände im Nordosten Rügens gesehen hat, der weiß, warum wir nun endlich handeln müssen. Es darf nicht länger sein, dass große Transportschiffe ihre Tanks auf See reinigen und dann Paraffinreste oder ölhaltige Mischungen an Land gespült werden», begründete Mecklenburg-Vorpommerns Ressortchef Till Backhaus (SPD) den Vorstoß.
  • Freundin erwürgt und vergraben: Prozess gegen 35-Jährigen
    Rostock (dpa/mv) - Wegen Totschlags und Vergewaltigung muss sich von Anfang Dezember an ein 35-jähriger Mann vor dem Landgericht Rostock verantworten. Nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft hatte der Mann Anfang Februar seine Lebensgefährtin in ihrer Wohnung erwürgt und später in einem nahen Wald an der Stadtautobahn bei Lichtenhagen vergraben. Schon vorher hatte er in Haft gesessen, weil er seine 32-jährige Freundin am Silvesterabend vergewaltigt hatte. Nachdem er sich entschuldigt und sie ihm verziehen hatte, wurde er entlassen. Dann vergewaltigte der Angeklagte nach Justizangaben am 22. März eine weitere Frau und kam erneut in Untersuchungshaft. Dort vertraute er sich seiner Anwältin an und führte die Polizei zu dem Ort in dem Wäldchen, wo er sein Opfer vergraben hatte.
  • Unfall mit drei Verletzten
    Barth (dpa/mv) - Bei einem Verkehrsunfall in Barth (Landkreis Vorpommern-Rügen) sind am Sonntagabend drei Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Polizei in Neubrandenburg kam ein Autofahrer offenbar wegen überhöhter Geschwindigkeit von der Landstraße 211 ab. Der Wagen prallte an einen Baum. Der Fahrer sowie die Beifahrerin wurden leicht verletzt, eine weitere Mitfahrerin musste wegen ihren schweren Verletzungen ins Krankenhaus.
  • Wasserbüffel läuft vor Auto: 18 000 Euro Schaden
    Mesekenhagen (dpa/mv) - Beim Zusammenstoß mit einem Wasserbüffel ist am Sonntagabend in Mesekenhagen (Landkreis Vorpommern-Greifswald) ein Schaden in Höhe von 18 000 Euro entstanden. Ein Autofahrer konnte trotz einer Vollbremsung die Kollision mit dem Tier nicht verhindern, das zuvor unvermittelt auf die Fahrbahn getreten war. Wie die Polizei in Neubrandenburg mitteilte, kam der Mann mit einem Schrecken davon, der Wasserbüffel verendete am Unfallort.
  • Motorradfahrer bei Unfall in Wittenburg schwer verletzt
    Wittenburg (dpa/mv) - Ein 49 Jahre alter Motorradfahrer ist bei einem Unfall in Wittenburg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei in Rostock mitteilte, fuhr er mit zu hoher Geschwindigkeit auf ein vor ihm fahrendes Auto auf. Anschließend wurde der Biker auf einen entgegenkommenden Wagen geschleudert. Der lebensbedrohlich verletzte Motorradfahrer wurde am Sonntagabend nach Schwerin ins Klinikum gebracht. Die Autofahrer wurden jeweils nur leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von 11 000 Euro.
  • Kellerbrand in Mehrfamilienhaus auf Rügen
    Bergen auf Rügen (dpa/mv) - Bei einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in Bergen auf Rügen sind fünf Menschen über eine Drehleiter der Feuerwehr gerettet worden. 30 Hausbewohner konnten selbst ihre Wohnungen verlassen, wie die Polizei in Neubrandenburg am Sonntag mitteilte. Lediglich ein Bewohner musste vor Ort vorsorglich behandelt werden. Durch den Brand wurden den Angaben zufolge eine Kellertür sowie Versorgungsleitungen für die Fernsehanlage beschädigt. Der Sachschaden beträgt rund 1 500 Euro. Die Brandursache ist noch ungeklärt, Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung laufen. Die Mieter konnte in ihre Wohnungen zurückkehren.
  • VC Olympia Schwerin unterliegt Köln mit 1:3
    Schwerin (dpa/mv) - Der VC Olympia Schwerin hat am Sonntag mit einem 1:3 (25:27, 25:23, 19:25, 17:25) gegen DSHS Snow Trex Köln im vierten Saisonspiel bereits die dritte Niederlage kassiert. «Wir haben gut gekämpft und viele neue Sachen probiert, aber gegen eine Mannschaft wie Köln hat es einfach noch nicht gereicht», sagte Trainer Bart-Jan van der Mark.
  • Stralsunder Wildcats nach Sieg über Köln zu Hause weiter ungeschlagen
  • Exhibitionist belästigt 15 Jahre alte Schülerin
    Barth (dpa/mv) - Ein Exhibitionist hat eine 15 Jahre alte Schülerin nahe einer Kleingartenanlage in Barth (Kreis Vorpommern-Rügen) belästigt. Wie die Polizei in Neubrandenburg am Wochenende mitteilte, entblößte der Mann am Freitag sein Geschlechtsteil vor dem vorbeigehenden Mädchen. Der Mann entkam unerkannt. Einen Tag später stellte die Polizei in Barth einen 46-Jährigen, als dieser sich entblößte. Der Mann kommt nach ersten Ermittlungen auch für die Tat am Freitag in Betracht.
  • Empor Rostock verpasst Sieg bei Heimdebüt von Trainer Ziercke
  • Weg bei Stralsund zur «Allee des Jahres 2014» gekürt
    Schwerin/Stralsund (dpa/mv) - Eine Straße wie aus vergangenen Zeiten: Eine Lindenallee zwischen Bisdorf und Batevitz nordwestlich von Stralsund ist vom Umweltverband BUND zur «Allee des Jahres 2014» gekürt worden. Die diesjährige «Allee des Jahres» stehe beispielhaft für gut erhaltene und besonders alte Alleen im ländlichen Raum, die nicht dem Straßenbau zum Opfer gefallen seien, begründete die Jury ihre Entscheidung. In einer weitgehend agrarisch geprägten Landschaft böten solche Alleen Lebensraum für Tiere und Pflanzen wie beispielsweise Vögel, Insekten, Käfer, Flechten und Moose. Wie Jurymitglied Katharina Brückmann sagte, sei es inzwischen in Deutschland eine Rarität, dass eine Allee einen unbefestigten Weg säume.
  • Jäger erschießen im Schnitt 400 Katzen pro Jahr in MV
    Schwerin (dpa/mv) - Die Jäger in Mecklenburg-Vorpommern schießen im Durchschnitt 400 wildernde Katzen und sieben Hunde pro Jahr. Nach dem Jagdgesetz sind sie dazu befugt, wenn sich Katzen mehr als 200 Meter vom nächsten Haus entfernt haben, sagte der Sprecher des Landesjagdverbandes Mecklenburg-Vorpommern, Ulf Peter Schwarz, der dpa. Als Grund nannte er, dass Katzen verwahrlost seien oder nicht ausreichend gefüttert würden und dann wildern gingen. «Vor allem für bodenbrütende Vögel können Katzen zur Gefahr werden.» Hunde dürfen   geschossen werden, wenn sie bei der Jagd auf Wild ertappt werden. Tierschützer fordern ein Verbot des Abschusses von Haustieren.
  • 150 000 Urlauber werden in den Herbstferien in MV erwartet
    Rostock/Schwerin (dpa/mv) - Am Montag beginnen in Mecklenburg-Vorpommern wie in sechs anderen Bundesländern die Herbstferien. Dabei haben die Beherbergungsbetriebe vor allem Familien im Auge. Etwa jeder vierte Gast kommt nach Angaben von Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) mit Kindern in den Nordosten. Deshalb habe die Tourismuswirtschaft speziell auf diese Zielgruppe zugeschnittene Angebote entwickelt. «Ziel ist es, dass Familien sich wohlfühlen, abwechslungsreiche Erholung finden und gern auch länger bleiben.» Nach Angaben des Tourismusverbands werden bis zu 150 000 Urlauber in Mecklenburg-Vorpommern erwartet, die meisten aus Norddeutschland sowie aus dem Berliner Raum.
Freizeittipps für die Herbstferien

Freizeittipps für die Herbstferien

In dieser Woche haben die rund 132.000 Schülerinnen und Schüler bei uns im Land Herbstferien. Passend dazu gibt es wieder eine Vielzahl an Freizeitangeboten für Groß und Klein. Auf einer Extra-Seite haben wir eine große Veranstaltungsübersicht zusammengestellt.
Jetzt mitmachen und auszahlen lassen

Jetzt mitmachen und auszahlen lassen

Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern zahlt eure Rechnungen - jeden Morgen um 7:10 Uhr und dann den ganzen Tag lang! Schreibt uns jetzt, was ihr euch geleistet habt: Urlaub? Möbel? Konzertbesuch? Egal, was!
Die Formel für Glückspilze: 4 + 1 = 5

Die Formel für Glückspilze: 4 + 1 = 5

Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern und die PS-Lotterie der Sparkassen haben die Formel für Glückspilze: 4 + 1 = 5! Diese Formel kann euch in der kommenden Woche tolle Geldgewinne bescheren. Jetzt anmelden!
Geht mit uns auf Schnitzeljagd!

Geht mit uns auf Schnitzeljagd!

Der Ostsee Park Rostock-Sievershagen wird stolze 20 Jahre alt und ihr bekommt die Geschenke! Bei unserer Schnitzeljagd am 02.11.14 im Ostsee Park könnt ihr euch Preise im Gesamtwert von 1.500 Euro sichern. Außerdem erwarten euch dort vom 30.10. bis 02.11.14 attraktive Aktionen und Gewinnspiele. Jetzt anmelden!
Mit der RSAG Rostock entdecken

Mit der RSAG Rostock entdecken

Ihr kennt euch aus in Rostock? Dann teilt der RSAG euren Entdecker-Tipp mit und gewinnt mit etwas Glück eine Weihnachtsfeier für bis zu 30 Personen am 09.12.14. Die RSAG möchte von euch wissen: Welchen Ort muss man in Rostock gesehen haben? Wo geht man hin? Wo geht was ab? Jetzt mitmachen!
10 Jahre "Mehr Spaß bei der Arbeit"

10 Jahre “Mehr Spaß bei der Arbeit”

Betriebsjubiläum bei Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern: Seit 10 Jahren ist André Schneider unser Mann für "Mehr Spaß bei der Arbeit". Die meisten Menschen bei uns im Land hören ihm jeden Tag vom Arbeitsstart bis zum Feierabend zu. Vergangene Woche hat euch "der Kollege aus dem Radio" live besucht. Alle Fotos und Eindrücke hier.
Jetzt neu: Der achte Party-Hitmix

Jetzt neu: Der achte Party-Hitmix

Die bereits achte Party-Hitmix-CD von und mit Enrico Ostendorf ist da! Damit könnt ihr euch die beliebte Radioshow jetzt zu euch nach Hause holen oder an eure Liebsten verschenken. Die Doppel-CD mit den angesagtesten Hits im Mix könnt ihr jetzt für 15 Euro (zzgl. Versandgebühren) bei uns bestellen.
Euer Lieblingsradio für die Hosentasche

Euer Lieblingsradio für die Hosentasche

Fast 340.000 Hörer und Hörerinnen haben sich die Gratis-App von Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern für ihr Smartphone heruntergeladen und können weltweit unserem Programm lauschen. Egal, ob ihr uns übers iPhone, iPad, Windows Phone, Android, Nokia oder BlackBerry hört.
Bundesweite Hörer-Umfrage läuft

Bundesweite Hörer-Umfrage läuft

Seit Anfang September werden durch telefonische Befragungen in ganz Deutschland wieder die Einschaltquoten der Radiosender ermittelt. Dabei werden auch in unserem Land wieder zufällig ausgesuchte Menschen per Telefon angerufen.