Musik und Sachen, die Spaß machen

Musik und Sachen, die Spaß machen

Die meiste Musik und Sachen, die Spaß machen - das ist "Der Gute Morgen" bei Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern. Andrea Sparmann und Julian Krafftzig sorgen zwischen 5 und 10 Uhr dafür, dass ihr entspannt und mit allen wichtigen Informationen versorgt in den neuen Tag starten könnt.
Von "80er Hits" bis "Brandneue Hits"

Von “80er Hits” bis “Brandneue Hits”

Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern bietet euch ab sofort noch mehr Vielfalt in der Musik! Ab sofort könnt ihr über unsere Internetseite und unsere kostenlosen Apps sieben zusätzliche Musik-Kanäle empfangen. Von "80er Hits" über "90er Hits" "Brandneue Hits" oder "Deutsche Hits" ist für jeden Musik-Geschmack etwas dabei.
Schreibt uns, was ihr hören wollt

Schreibt uns, was ihr hören wollt

Täglich erreichen uns hunderte Musikchef-E-Mails - und das ist gut so! Mit euren Wunschhits sorgt ihr dafür, dass Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern wirklich "Alle aktuellen Hits und die größte Vielfalt mit der meisten Musik" spielen kann. Jeden Tag ab 19 Uhr legen wir eine Extra-Schicht ein!
Von "A" wie Auto bis "Z" wie Zubehör

Von “A” wie Auto bis “Z” wie Zubehör

Hund zugelaufen? Wellensittich weggeflogen? Wir von Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern bringen alles wieder an den richtigen Mann. Oder ihr habt ein paar Konzertkarten zu viel? Auch diese könnt ihr bei unserer Tauschbörse loswerden. Also - reingucken lohnt sich!
Nachrichten-Ticker
  • Bastler bei Brand in Garage verletzt
    Waren (dpa/mv) - Ein 44-jähriger Mann ist bei einem Brand in seiner Garage verletzt worden. Der Mann hatte an einem Moped gearbeitet, als der Teppichboden in der Garage durch einen Propanheizkörper in Brand geriet, wie die Polizei mitteilte. Anschließend ging auch noch ein Zehnliter-Benzinkanister in Flammen auf. Bei Löschversuchen verletzte sich der Hausbesitzer an beiden Händen und im Gesicht, wie die Polizei weiter mitteilte. Er wurde ins Müritz-Klinikum Waren gebracht. Lebensgefahr bestehe nicht.
  • Rostock dreht Ost-Duell und gewinnt 2:1 beim Halleschen FC
    Halle (dpa) - Oliver Hüsing hat dem FC Hansa Rostock am Samstag im Ost-Duell beim Halleschen FC einen wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg aus der 3. Fußball-Liga gesichert. Mit seinem Treffer in der zweiten Minute der Nachspielzeit besiegelte der Abwehrspieler den glücklichen 2:1 (0:1)-Erfolg. Vor 11 324 Zuschauern hatte Akaki Gogia (39.) die Hausherren mit einem direkten Freistoß in Führung gebracht. Marcel Ziemer gelang in der 71. Minute der Ausgleich, ehe Hüsing das Spiel nach zugunsten der Gäste drehte. Halle bleibt trotz der Niederlage 13., Rostock rangiert fünf Punkte vor einem Abstiegsplatz. Denis Weidlich vergab die erste Großchance des Spiels, als er frei stehend aus fünf Metern das leere Tor nicht traf. Der erste direkte Freistoß von Gogia segelte dann noch am Tor vorbei, ehe der Spielmacher mit einem Kunstschuss die Führung (39.) erzielte. Nach der Pause hätte Selim Aydemir (48.) mit einem Kopfball aus Nahdistanz erhöhen können, scheiterte aber an Rostocks Torhüter Marcel Schuhen. Danach waren die Hallenser zwar optisch überlegen, verpassten es aber, die Führung auszubauen und wurden dafür bestraft.
  • Pkw-Fahrer übersieht in Schwerin Straßenbahn
    Schwerin (dpa/lno) - Ein Autofahrer ist in Schwerin in eine Straßenbahn gefahren. Der 48-Jährige sei von seinem Grundstück auf die Goethestraße gefahren und habe dabei die nahende Straßenbahn übersehen, teilte die Polizei mit. Personen kamen nicht zu Schaden, jedoch entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von etwa 10 000 Euro. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
  • Thierse kritisiert Theaterpolitik Brodkorbs
    Rostock (dpa/mv) - Im Streit um die Zukunft des Volkstheaters Rostock hat der Chef des SPD-Kulturforums, Wolfgang Thierse, Mecklenburg-Vorpommerns Kultusminister Mathias Brodkorb (SPD) kritisiert. Der Alt-Bundestagspräsident forderte Brodkorb auf, die Entscheidungen zum Volkstheater noch einmal zu überdenken. «Die Suche nach neuen Konzepten solle davon geleitet sein, die Attraktivität für die Stadt und die überregionale Ausstrahlung des Theaters zu stärken und nicht davon, es weiter zu reduzieren, ja letztlich kaputtzusparen», heißt es in dem Brief, der der «Ostsee-Zeitung» (Samstag) und den Portalen «nachtkritik» sowie «das-ist-rostock» vorliegt. Brodkorb bestätigte auf Anfrage diesen Brief.
  • Schwerverletzte bei Unfall auf der B 111 nahe Krummin
    Heringsdorf (dpa/mv) - Bei einem Verkehrsunfall auf der B 111 kurz vor der Abfahrt nach Krummin sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Ein 73-Jähriger sei aus Richtung Wolgast kommend in Richtung Zinnowitz gefahren, von der Fahrbahn abgekommen und mit zwei Pkws auf der Gegenfahrbahn zusammengestoßen, teilte die Polizei am Samstag mit. Dabei wurde der 73-Jährige und die 49-jährige Fahrerin des einen anderen Wagens schwer verletzt. Beide musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Ein 26-jähriger, der in dem zweiten angefahrenen Auto saß, erlitt nur leichte Verletzungen, wie die Polizei weiter mitteilte. Die B 111 musste für etwa eine Stunde voll gesperrt werden.
  • Linke fordert Obergrenze für Anwaltskosten für Landesbedienstete
    Schwerin (dpa/mv) - Die Linke hat eine Obergrenze für die Unterstützung von Landesbediensteten bei Anwaltskosten gefordert. Hintergrund sind hohe Kosten für Verteidiger im Untreue-Prozess gegen Mitarbeiter des Finanzministeriums, darunter Staatssekretär Peter Bäumer. «Verteidigerkosten von mehr als einer Million Euro sind niemandem zu vermitteln», sagte die finanzpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Landtag, Jeannine Rösler. Sie will das Thema demnächst in den Finanzausschuss holen. Die von ihr geforderte Obergrenze sei nicht einfach zu beziffern, sagte Rösler. Sie schlug vor, sich am gesetzlichen Gebührenrecht zu orientieren. Dieses sieht feste Gebührensätze für Verhandlungstage vor Gericht vor. Im Gegensatz dazu kann das Honorar auch auf Stundenbasis vereinbart werden. Die Linke geht davor aus, dass die Honorare in dem aktuellen Fall um das Drei- bis Vierfache höher liegen als es bei Anwendung des Gebührenrechts der Fall gewesen wäre.
  • Keine Vogelgrippe-Gefahr - landesweit keine Stallpflicht mehr  
    Schwerin (dpa/mv) - Hühner, Enten, Gänse, Puten dürfen seit heute in ganz Mecklenburg-Vorpommern wieder ins Freie. Das Agrarministerium hob die Stallpflicht generell auf, auch in Risikogebieten. Das hochansteckende Vogelgrippe-Virus H5N8 stellt nach Einschätzung des Ministeriums keine unmittelbare Gefahr mehr für Mecklenburg- Vorpommern dar. Es seien keine aktuellen Nachweise von H5N8 gefunden worden. Minister Till Backhaus (SPD) appellierte an die Geflügelhalter, die Hygienevorschriften weiter einzuhalten. H5N8 war Anfang November 2014 erstmals im Land in einer Putenmästerei in Heinrichswalde (Landkreis Vorpommern-Greifswald) aufgetreten. Es war der erste Geflügelpest-Ausbruch durch den bis dahin aus Asien bekannten Subtyp in Deutschland. Mehr als 30 000 Tiere mussten getötet werden. Weitere Ausbrüche gab es im Januar im Rostocker Zoo und in zwei kleinen Geflügelhaltungen in Anklam (Landkreis Vorpommern-Greifswald).
  • Eröffnung von Ausstellung zweier internationaler Künstler in Rostock
    Rostock (dpa/mv) - In der Rostocker Kunsthalle werden heute Ausstellungen der zwei international renommierten Künstler Sean Scully und Liliane Tomasko eröffnet. Der 1945 geborene Scully gilt nach Aussage von Kunsthallenchef Jörg-Uwe Neumann als einer der bedeutendsten Künstler dieser Zeit. Er wurde durch einen konsequent wiederholten, typischen Bildaufbau mit vertikalen und horizontalen Farbbahnen berühmt. Scullys Bildkosmos sei von ausgesprochener Intensität. In der Auseinandersetzung von konstruktiven Erwägungen und starken Emotionen seien Bilder von großer Erhabenheit entstanden, die nun in der Ausstellung «Figure/Abstract» zu sehen sind. Der Künstler lebt in New York, Barcelona und München und lehrte an Universitäten wie Princeton und Harvard. Liliane Tomasko hat ungarische Wurzeln und wuchs in der Schweiz auf. Sie male Gegenstände und Räume aus dem Wohnumfeld, berichtet Neumann. «Ihre Interieurs sind subtil und von ungewöhnlichem Anschnitt.» Von Besonderheit sei ihr Umgang mit Licht. Die 1967 geborene Tomasko lasse die Inhalte ihrer Bilder von innen aufscheinen. «Dusk at Dawn» sei eine Ausstellung, die von Abschied, von Wärme und Melancholie handelt und von der Lust am Malen.
  • Erste von landesweit sechs Ehrenamtsmessen in Waren
    Schwerin (dpa/mv) - Die diesjährigen Ehrenamtsmessen beginnen heute in Waren (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte). 34 Aussteller vom DRK-Blutspendedienst bis zum Malchiner Schalmeien Verein suchen Mitstreiter. Es ist die erste von sechs solchen Veranstaltungen in den nächsten vier Wochen. Die nächsten Ehrenamtsmessen finden am 7. und 8. März in Wismar, am 14. März in Ludwigslust und am 15. März in Rostock statt. In Stralsund ist eine Messe am 21. März geplant und in Pasewalk am 28. März. Die Ehrenamtsmessen werden seit 2008 in Mecklenburg-Vorpommern veranstaltet. Im vergangenen Jahr kamen rund 3400 Interessierte zu den Veranstaltungen, bei denen sich 230 Projekte aus nahezu allen gesellschaftlichen Bereichen vorstellten, wie das Sozialministerium in Schwerin mitteilte. Rund jeder dritte Einwohner des Landes ist demnach ehrenamtlich tätig, zum Beispiel in Sport- und Musikvereinen, bei der Seniorenbetreuung oder in Freiwilligen Feuerwehren.
  • SPD-Verkehrspolitiker der Länder fordern mehr Geld vom Bund für Bahn
    Schwerin (dpa/mv) - Die verkehrspolitischen Sprecher der SPD in den Länderparlamenten haben deutlich mehr Geld vom Bund für den regionalen Bahnverkehr gefordert. Andernfalls drohten massive Einschnitte im Schienenpersonennahverkehr überall in Deutschland, sagte der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion in Mecklenburg-Vorpommern, Jochen Schulte. Die SPD müsse sich im Bundestag für mehr Geld stark machen, forderte er im Namen seiner Kollegen in einem Brief an SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann.
  • E-Books bei Bibliothekslesern zunehmend beliebt
    Rostock/Schwerin (dpa/mv) - Digitaler Lesestoff wird gerade bei Berufstätigen und Pendlern immer beliebter. E-Books gibt es auch in Bibliotheken auszuleihen, wie Ursula Windisch, Leiterin der Landesfachstelle Öffentliche Bibliotheken, sagte. In Mecklenburg-Vorpommern ist das Angebot aber noch begrenzt, eine landesweite «Onleihe» fehlt. Eine solche Internetplattform sämtlicher digitaler Medien der Bibliotheken soll voraussichtlich 2016 entstehen. Derzeit bieten erst 11 Bibliotheken elektronische Medien zum Ausleihen an. Rund 30 000 Titel sind virtuell vorrätig.
  • Merkel setzt weiter auf diplomatische Lösung der Ukraine-Krise
    Stralsund (dpa/mv) ? Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) setzt in der Ukraine-Krise weiter auf Diplomatie. Alle Kraft müsse daran gesetzt werden, mit Russland und der Ukraine eine Lösung zu finden, wie der schwierige Zustand überwunden werden könne, sagte Merkel am Freitag bei ihrem Neujahrsempfang in ihrem Wahlkreis in Stralsund. «Ich glaube nicht, dass es in diesem Fall eine militärische Lösung gibt.» Es zeichne sich aber ab, dass man noch einen langen Atem brauche. Merkel betonte in ihrer Rede vor rund 400 Gästen die gemeinsame Verantwortung mit Russland bei der Lösung internationaler Konflikte. Als Beispiele nannte sie die internationale Kooperation in der Frage des iranischen Atomprogramms und des Bürgerkrieges in Syrien.
  • Auto gerät auf Hebebühne in Brand
    Waren (dpa/mv) - Bei Arbeiten in einer Autowerkstatt in Klocksin (Mecklenburgische Seenplatte) ist ein Wagen auf der Hebebühne in Flammen aufgegangen. Wie die Polizei mitteilte, sollte der Pkw am Freitag zur Verschrottung zerlegt werden. Beim Hantieren mit einem Winkelschleifer entzündeten sich nicht abgelassene Betriebsstoffe und setzten das Fahrzeug in Brand. Dem 42-jährigen Werkstattinhaber gelang es geistesgegenwärtig, das brennende Auto mit einem Radlader von der Hebebühne und dann aus der Werkstatt zu ziehen. Feuerwehrleute löschten den Wagen im Freien. An der Werkstatt wurde lediglich das Tor beschädigt.
  • Strafverfahren gegen Steuersünder: 1,5 Millionen Euro Schaden
    Rostock (dpa/mv) - Vor dem Landgericht Rostock beginnt am Montag der Prozess gegen drei Männer wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe. Wie das Gericht am Freitag berichtete, sollen die 57, 55 und 38 Jahre alten Angeklagten zwischen Juli und September 2013 Heizöl aus Finnland bezogen haben. Allerdings hätten sie gegenüber den Behörden angegeben, dass es sich um steuerfreies Schmieröl handle. Die Ware sei in einem im Ölhafen gemieteten Tank zwischengelagert worden. Den Männern wird vorgeworfen, das Heizöl gewinnbringend als Kraftstoff innerhalb von Europa weiterverkauft zu haben. Dem Fiskus soll dabei ein Steuerschaden von fast 1,5 Millionen Euro entstanden sein. Es sind noch sieben weitere Verhandlungstage anberaumt.
  • Endlich: Bagger kroch aus dem Loch
    Loddin (dpa/mv) - Mit Hilfe eines 1400 PS starken Bergepanzers ist ein versunkener Kettenbagger am Freitag nach Tagen aus einem Loch im Achterwasser gezogen worden. «Wir sind froh, dass das erledigt ist», sagte der Geschäftsführer der betroffenen Firma, Armin Göhrs. Das 24 Tonnen schwere Tiefbaugerät war in der vergangenen Woche bei Arbeiten etwa 100 Meter vor dem Hafen von Loddin auf eine moorige Stelle gefahren und eingesunken. Tagelang hatten Arbeiter versucht, den Bagger per Seilwinde mit einem Bergepanzer, Radlader und weiteren Baggern ans Ufer zu ziehen. Nun droht der ausführenden Firma und dem Angelverein als Auftraggeber ein saftiges Bußgeld: Die Wasserschutzpolizei ermittelt im Auftrag des Wasser- und Schifffahrtsamtes (WSA), weil vor den Arbeiten keine Genehmigung eingeholt worden war, wie WSA-Leiter Holger Brydda sagte. «Jetzt geht für uns der ganze Ärger los», sagte Göhrs. «Wir wollten dem Verein nur einen Gefallen tun.» Ob der anderthalb Jahre alte Bagger (Wert rund 200 000 Euro) noch repariert werden kann, ist offen. Der Bordcomputer müsse auf jeden Fall ersetzt werden.
Mit Bauchgefühl 1.000 Euro gewinnen

Mit Bauchgefühl 1.000 Euro gewinnen

Zum 25. Geburtstag unseres Heimatlandes klären wir in diesem Monat die Frage: Wie tickt Mecklenburg-Vorpommern? Jeden Tag hört ihr im "Guten Morgen" mit Andrea Sparmann und Julian Krafftzig neue, spektakuläre Erkenntnisse über uns und unser Land. Mit dem richtigen Bauchgefühl könnt ihr 1.000 Euro gewinnen! mehr...
WM-Kampf: Brähmer gegen Krasniqi

WM-Kampf: Brähmer gegen Krasniqi

Und wieder steigt unser Schweriner Boxweltmeister im Halbschwergewicht Jürgen Brähmer ins Ringquadrat. Dieses Mal muss er im "Deutschen WM Kampf" am 21.03.15 in der StadtHalle Rostock gegen Robin Krasniqi ran. mehr...
Piraten Open Air mit Star-Besetzung

Piraten Open Air mit Star-Besetzung

Das Action-Open-Air-Theater in Grevesmühlen im Kreis Nordwestmecklenburg lädt vom 26.06. bis 05.09.15 wieder in die Welt der Freibeuter ein. Endlich steht auch die Star-Besetzung für die kommende Saison fest. Mit dabei sind unter anderem Katy Karrenbauer, Peter Bond und Tanja Schumann. Jetzt Tickets sichern! mehr...
Jetzt neu: Der neunte Party-Hitmix

Jetzt neu: Der neunte Party-Hitmix

Die bereits neunte Party-Hitmix-CD von und mit Enrico Ostendorf ist da! Damit könnt ihr euch die beliebte Radioshow jetzt zu euch nach Hause holen oder an eure Liebsten verschenken. Die Doppel-CD mit den angesagtesten Hits im Mix könnt ihr jetzt für 16 Euro (zzgl. Versandgebühren) bei uns bestellen. mehr...
Euer Lieblingsradio für die Hosentasche

Euer Lieblingsradio für die Hosentasche

Fast 351.000 Hörer und Hörerinnen haben sich die Gratis-App von Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern für ihr Smartphone heruntergeladen und können weltweit unserem Programm lauschen. Egal, ob ihr uns übers iPhone, iPad, Windows Phone, Android, Nokia oder BlackBerry hört. In Kürze mit noch mehr Funktionen für euch! mehr...