Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Voprommern – immer besser und aktueller informiert!

Wann immer etwas Wichtiges in unserem Land, Deutschland und der Welt passiert – ihr hört es sofort bei uns im laufenden Programm. Hintergründe, Foto und Videos  findet ihr tagesaktuell auf unseren Nachrichtenseiten im Internet. Unsere Reporter und Redakteure sind jeden Tag für euch in unserem Land unterwegs und sorgen dafür, dass ihr mit Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern keine wichtige Nachricht verpasst.

Werdet Hörer-Reporter und informiert uns über aktuelle Ereignisse

Mit eurer Hilfe wollen wir noch besser werden! Informiert uns, wenn in eurer Stadt oder eurem Dorf etwas passiert ist. Schickt uns einfach eine Fax-SMS an die Nummer 0381 / 49 78 120 oder noch besser eine E-Mail mit eurem Namen und eurer Telefonnummer an nachrichten@ostseewelle.de. Gern könnt ihr uns auch Bilder von dem Ereignis mailen. Vielen Dank für eure Unterstützung!

Letzten 3 Einträge mehr..
Stallpflicht - Was muss ich tun?

Stallpflicht – Was muss ich tun?

Nachdem am Wochenende das gefährliche Vogelgrippe-Virus H5N8 erstmals bei einem Wildvogel nachgewiesen wurde, hat das Landwirtschaftsministerium in unserem Land eine Stallpflicht für Geflügel verhängt. Die gilt für ALLE 40.000 Geflügelhalter in Mecklenburg-Vorpommern. Das Ministerium hat ein Bürgertelefon eingerichtet.
Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Drähte laufen heiß bei Bürgertelefon zur Vogelgrippe in Schwerin

Schwerin (dpa/mv) - Nach der Verhängung der Stallpflicht für sämtliches Nutzgeflügel außer Tauben in Mecklenburg-Vorpommern laufen beim Bürgertelefon des Agrarministeriums in Schwerin die Drähte heiß. «Am Sonntag haben wir 50 Anrufe erhalten, am Montagmorgen waren es auch schon wieder 30», sagte Antje Weiß aus dem Büro von Agrarminister Till Backhaus (SPD). Meist riefen Hühnerhalter an, die wissen wollten, was nun genau zu tun sei. Nach dem Nachweis des hochansteckenden H5N8-Vogelgrippe-Virus in einer geschossenen Wildente auf Rügen hatte Backhaus am Wochenende eine landesweite Stallpflicht verhängt. Betroffen sind rund 40 000 Halter mit zusammen 13 Millionen Tieren. Diese müssen in den Stall oder in eine Voliere mit festem Dach gesperrt werden. Die Stallpflicht gilt nach den Worten von Weiß bis auf weiteres. Tauben sind davon ausgenommen, denn für sie ist das Ansteckungsrisiko deutlich geringer als für anderes Nutzgeflügel, wie es im Ministerium hieß.

Vogelgrippe: Verband fordert exakte Einhaltung der Stallpflicht

Wolde (dpa/mv) - Der Geflügelwirtschaftsverband Mecklenburg-Vorpommern hat wegen der Vogelgrippe alle Geflügelhalter aufgefordert, die angeordnete Stallpflicht zu befolgen. «Das ist in Ordnung, nur mit Stallpflicht und soviel wie möglich Hygiene sind weitere Infektionen zu verhindern», sagte Verbandsvorsitzende Marion Dorn am Montag in Wolde (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) der Nachrichtenagentur dpa.

Autofahrerin übersieht Radler - 72-Jähriger angefahren

Demmin (dpa/mv) - Ein 72 Jahre alter Radfahrer ist am Montag in Demmin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) bei einem Zusammenstoß mit einem Auto schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte die 44-jährige Autofahrerin den Radler übersehen. Der 72-Jährige stürzte und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Autofahrerin blieb unverletzt.

62-Jähriger kommt bei Unfall ums Leben

Schwerin (dpa/mv) - Bei einem Verkehrsunfall in Schwerin ist am Montagmittag ein 62-jähriger Mann ums Leben gekommen. Der Autofahrer wurde vermutlich bereits vor dem Unfall bewusstlos, wie die Polizei mitteilte. Zeugen gaben an, dass der Mann mit gesenktem Kopf über eine Kreuzung fuhr. Anschließend stieß der Pkw gegen ein Geländer. Wiederbelebungsmaßnahmen blieben erfolglos. Die genaue Todesursache ist noch unklar.

Silvesterrakete trifft erneut Wohnung in Asylbewerberheim

Strasburg/Uckermark (dpa/mv) - Erneut ist eine Wohnung in einem Asylbewerberheim in Strasburg/Uckermark (Landkreis Vorpommern-Greifswald) mit einem Feuerwerkskörper attackiert worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, warfen Unbekannte in der Nacht zu Sonntag eine gezündete Rakete auf den Balkon der Wohnung. Die beiden 29 und 33 Jahre alten Asylsuchenden aus Mauretanien wurden nicht verletzt, es entstand jedoch Sachschaden. Bereits am 14. November war die Wohnung der zwei Männer von einem Böller beworfen worden, der durch ein geöffnetes Küchenfenster flog. Auch in diesem Fall kamen die Betroffenen mit dem Schrecken davon. Ob die beiden Taten zusammenhängen und ein fremdenfeindlicher Hintergrund vorliegt, prüfen die Ermittler nun.

«Soli» für ganz Deutschland - Rot und Grün in MV stehen dahinter

Schwerin/Berlin (dpa/mv) - Der Vorschlag der Ministerpräsidenten von SPD und Grünen, den Solidaritätszuschlag ab 2020 für Problemregionen in ganz Deutschland einzusetzen, stößt bei Politikern der beiden Parteien in Mecklenburg-Vorpommern auf Zustimmung. Allerdings räumte Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) bei NDR-Info ein, ihm sei die Zustimmung zum Kompromiss nicht leicht gefallen. «Wir sind sehr dankbar für die große Unterstützung - aber uns war immer klar, dass das nicht endlos so weitergehen kann», sagte er. Er bezeichnete es als unrealistisch, das Geld künftig nur noch für den Osten einzusetzen. Er gehe davon aus, dass die unionsgeführten Länder einer Neugestaltung des Solidaritätszuschlags nicht im Wege stehen werden. Am Donnerstag soll das Thema bei einer Ministerpräsidentenkonferenz in Potsdam beraten werden.

Kind von Auto angefahren und schwer verletzt

Bützow (dpa/mv) - Ein 10 Jahre alter Junge ist am Montag in Bützow (Landkreis Rostock) von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, lief der Junge zunächst auf dem rechten Gehweg einer Straße. Als er auf der anderen Seite seine Mutter entdeckte, wollte er zu ihr und überquerte unachtsam die Straße. Dabei prallte er gegen ein vorbeifahrendes Auto. Der 10-Jährige wurde mit Verdacht auf einen Beinbruch in ein Krankenhaus gebracht.

«Brot für die Welt» eröffnet Sammlung am 1. Advent

Parchim (dpa/mv) - Mit einem Gottesdienst in Parchim eröffnet die evangelische Kirche in Mecklenburg-Vorpommern an diesem Sonntag die diesjährige Spendenaktion «Brot für die Welt». Die Aktion findet in der 56. Saison statt und steht in diesem Jahr unter dem Motto «Satt ist nicht genug», wie ein Sprecher am Montag mitteilte. «Die Nahrungsmittel auf dieser Welt sind ungleich verteilt und auch in den Ländern mit Nahrungsmittelüberfluss kommt es zu Mangelerscheinungen, weil Nährstoffe und Vitamine fehlen», sagte Diakoniepastor Martin Scriba in Schwerin.

Zwei Einbrüche mit hohem Schaden bei Greifswald

Greifswald (dpa/mv) - Gleich zwei Mal ist es innerhalb der vergangenen Woche zu Einbrüchen in Einfamilienhäusern in der Nähe von Greifswald (Landkreis Vorpommern-Greifswald) gekommen. Wie die Polizei berichtete, stiegen Unbekannte in der Nacht zu Montag in ein Haus in Wackerow ein, wo sie einen Autoschlüssel fanden und das vor dem Haus stehende Auto im Wert von etwa 60 000 Euro erbeuteten. Ein ähnlicher Fall hatte sich in der Nacht vom 17. auf den 18. November im nahe gelegenen Neuenkirchen ereignet. Dort waren Diebe in ein Haus eingedrungen und hatten unter anderem Smartphones, Uhren und ein vor dem Haus geparktes Auto gestohlen. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 90 000 Euro.

Fahrer und Beifahrerin bei Frontal-Kollision mit Sattelzug getötet

Langelsheim (dpa) - Beim Zusammenstoß ihres Autos mit einem Lastwagen sind am Montag im Landkreis Goslar zwei Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei starben der 63 Jahre alte Fahrer aus Langelsheim und die 48-jährige Beifahrerin aus Goslar noch an der Unfallstelle. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei war das Auto am Vormittag auf einer Kreisstraße in Langelsheim aus bisher unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit dem Sattelzug einer Spedition aus Poppendorf bei Rostock kollidiert. Der 48-jährige Lkw-Fahrer hatte noch vergeblich versucht auszuweichen.

19-jährige Autofahrerin überschlägt sich - schwer verletzt

Klein Sien (dpa/mv) - Eine 19-jährige Autofahrerin hat sich am Montagvormittag auf einer Landstraße bei Klein Sien (Kreis Nordwestmecklenburg) mit ihrem Wagen überschlagen und dabei schwer verletzt. Aus bislang ungeklärter Ursache kam die junge Fahrerin in einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Die Verletzte wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Wagen war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden. Der Sachschaden beträgt nach Angaben der Polizei rund 6000 Euro.

Rausholen aus der rechtsextremen Szene - Broschüre vorgestellt

Schwerin (dpa/mv) - Mecklenburg-Vorpommern will mit gezielten Angeboten mehr Kinder und Jugendliche aus der rechtsextremen Szene herausholen. Dazu stellte Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD) am Montag in Schwerin eine Broschüre vor mit dem Titel «Mein Kind und rechtsextrem ... wie abwegig ist das denn?!» Das Heft wende sich an Eltern, Erzieher, Lehrer und Sozialarbeiter. Es biete Informationen zum Erkennen und Umgang mit jungen Leuten, die rechtsextremes Gedankengut hegen oder sich bereits einer entsprechenden Gruppe angeschlossen haben. Eltern und Pädagogen seien aufgefordert, um diese Kinder zu kämpfen und dafür Hilfen einzufordern, hieß es.

Positive Halbjahresbilanz der Häfen in MV - Plus sechs Prozent

Rostock (dpa/mv) - Im ersten Halbjahr 2014 wurden mit knapp 13,4 Millionen Tonnen sechs Prozent mehr Güter über die Kaikanten der Landeshäfen verladen als im Vorjahreszeitraum. Allerdings fiel die Bilanz der Häfen nach Zahlen des Statistischen Amtes von Montag unterschiedlich aus.

Seniorenfreundliche Kommunen ausgezeichnet

Schwerin (dpa/mv) - Zehn Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern sind für ihre Seniorenfreundlichkeit ausgezeichnet worden. Sozialministerin Birgit Hesse (SPD) sagte am Montag in Schwerin, Seniorenpolitik sei Teil der kommunalen Daseinsvorsorge. Viele Städte und Gemeinden nutzten bereits die Potenziale älterer Menschen wie Talente, Ideen, Wissen, Erfahrung und freie Zeit. Sie bezögen Senioren in Entscheidungen ein und böten räumliche wie materielle Voraussetzungen für ehrenamtliche Betätigung, sagte Hesse.

Teilweise leere Briefkästen im Postleitzahlenbereich 18

Rostock (dpa/mv) - Im Postleitzahlenbereich 18 an der Ostseeküste, in Rostock oder auf Rügen sind am Montag die Briefkästen teilweise leergeblieben. Grund dafür war eine turnusgemäße Betriebsversammlung bei der Deutschen Post AG. Einen genauen Überblick über die Einschränkungen bei der Brief- und Paketzustellung gebe es nicht, sagte ein Postsprecher. Allerdings seien diese nicht gravierend, da der Montag üblicherweise der sendungsschwächste Tag der Woche ist. Die liegengebliebenen Briefe und Pakete werden am Dienstag ausgeliefert. Laut Betriebsverfassungsgesetz müssen Betriebsversammlungen während der regulären Arbeitszeit stattfinden.

Rund 100 000 Euro Schaden bei Biogasanlagen-Brand in Wolgast

Wolgast (dpa/mv) - Einen Schaden von rund 100 000 Euro hat ein Brand in einer Biogasanlage in Wolgast (Kreis Vorpommern-Greifswald) verursacht. Wie die Polizei in Anklam am Montag mitteilte, war das Feuer am Morgen in einem von drei Biofiltern in dem Biogaspark ausgebrochen. Mehrere Feuerwehren konnten den Brand in der Anlage, die nur 500 Meter von einem Plattenbaugebiet entfernt steht, in kurzer Zeit löschen und ein Übergreifen der Flammen verhindern. Die Fernwärmeversorgung durch den Biogaspark sei aber nicht gefährdet, sagte Karsten Krieg als Sprecher des Betreiberunternehmens Danpower. Die Brandursache sei noch nicht geklärt, hieß es.

Schlachtreifes Geflügel gestohlen

Zurow (dpa/mv) - Schlachtreifes Weihnachtsgeflügel haben Diebe aus einem Kleingarten in Zurow bei Wismar gestohlen. Die Täter rückten in der vergangenen Woche wohl mit einem Transporter an, wie die Polizei am Montag mitteilte. Sie verluden in der Nacht zum Mittwoch 23 Enten sowie drei ausgewachsene Gänse. Bislang fehlt von der Beute jede Spur. Der Wert der Tiere wurde auf mehr als 700 Euro geschätzt. Der Diebstahl war erst jetzt angezeigt worden.

Positive Bilanz für Projekt gegen multiresistente Klinikkeime in MV

Greifswald (dpa/mv) - Vier Jahre nach dem Start des wissenschaftlichen Projektes «Hicare» gegen Klinikkeime in Mecklenburg-Vorpommern haben die Verantwortlichen eine positive Bilanz gezogen. «Das Bewusstsein für das Problem der multiresistenten Keime und für die Bedeutung der Hygiene hat in den beteiligten Kliniken stark zugenommen», sagte der Epidemiologe Wolfgang Hofmann von der Universität Greifswald am Montag.

Lkw-Fahrer nach Karambolage geflüchtet und gefasst

Parchim (dpa/mv) - Nach dem Zusammenstoß mit einer Schutzplanke auf der Autobahn 24 nahe Parchim ist am frühen Montagmorgen ein flüchtiger Lkw-Fahrer von der Polizei gestellt worden. Der angetrunkene Mann war mit dem Transporter von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Seitenplanke geprallt. Diese wurde auf einer Länge von rund 50 Metern beschädigt, wie ein Sprecher mitteilte. Der Fahrer flüchtete vom Unfallort. Zeugen riefen die Polizei.

Revision nach Verurteilung wegen Mordes an Ex-Freundin eingelegt

Rostock (dpa/mv) - Der Prozess gegen einen 30-Jährigen wegen der Ermordung seiner ehemaligen Lebensgefährtin geht in die nächste Runde. Der Mann war am 13. November vom Landgericht Rostock zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Zudem wurde die besondere Schwere der Schuld festgestellt.

Hansa Rostock gegen Dynamo Dresden live im Fernsehen

Rostock (dpa) - Hansa Rostocks letztes Heimspiel der Hinrunde in der 3. Fußball-Liga gegen Dynamo Dresden wird vom NDR Fernsehen live übertragen. Die Sendung beginnt nach NDR-Angaben am kommenden Samstag um 14.00 Uhr.

Greifswalder starten für Nordosten bei Bundesjazztreffen 2015

Neubrandenburg (dpa/mv) - Vier junge Jazz-Musiker aus Greifswald vertreten Mecklenburg-Vorpommern 2015 beim 13. Bundestreffen von Nachwuchsjazzmusikern in Potsdam. Wie der Landesmusikrat MV am Montag mitteilte, setzte sich das «Jarret-Jazz-Quartett» am Samstag bei der Qualifikation in Neubrandenburg gegen drei andere Jazz-Combos durch. Die Musiker von der Musikfabrik Greifswald werden nun vom 4. bis 7. Juni 2015 auf junge Jazzformationen aus ganz Deutschland treffen und um Preise musizieren. Als Combos gelten kleinere Jazz-Ensembles mit bis zu zehn Musikern.

Reihenweise Garagen aufgebrochen: Rund 7000 Euro Schaden

Grevesmühlen (dpa/mv) - Mindestens 13 Garagen sind am Wochenende in Grevesmühlen (Kreis Nordwestmecklenburg) aufgebrochen worden. Die Täter kamen teils auch über die Dächer in die Gebäude, nachdem sie diese abgedeckt hatten, wie die Polizei am Montag mitteilte. Gestohlen wurden unter anderem Wagenheber, Reifen, Angelgeräte sowie ein Motorradhelm. Mehrere Fahrzeuge wurden beschädigt. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 7000 Euro.

Eishockeyfans nach Auswärtsspiel in Rostock mit Steinen beworfen

Rostock (dpa) - Auf dem Rückweg vom Eishockeyspiel in Rostock ist ein Bus mit Fans aus Timmendorfer Strand mit Steinen beworfen worden. Wie die Polizei mitteilte, lauerten Unbekannte dem Fanbus kurz nach dessen Abfahrt von der Halle am Sonntagabend auf. Menschen wurden bei der Attacke nicht verletzt. Nach dem Vorfall konnte die Polizei mit Hilfe von Zeugenaussagen vier junge Rostocker in Gewahrsam nehmen. Gegen sie wird nun wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Mann in Bahn geohrfeigt: Psychisch Kranke vermutet

Rostock (dpa/mv) - Eine Frau hat am Sonntagabend in einer Straßenbahn in Rostock einen Fahrgast angegriffen und geohrfeigt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war die Frau vermutlich psychisch gestört. Der Angegriffene, der aus Gambia stammt, war mit seiner deutschen Frau und ihrem gemeinsamen Kind unterwegs. Ein ausländerfeindlicher Hintergrund werde nicht vermutet, teilte die Polizei mit.

Regine-Hildebrandt-Preis für Schweriner Verein «Die Platte lebt»

Schwerin (dpa/mv) - Der Schweriner Verein «Die Platte lebt» erhält am Mittwoch im Berliner Willy-Brandt-Haus den Regine-Hildebrandt-Preis der SPD. Er teilt sich die mit 20 000 Euro dotierte Auszeichnung mit der «Frauenbrücke Ost-West» in Emsdetten (Nordrhein-Westfalen). Der Verein «Die Platte lebt» wurde vor zehn Jahren gegründet und kümmert sich um ein reges Leben im größten Schweriner Plattenbaugebiet, dem Dreesch mit 23 000 Einwohnern. Er organisiert Kinderfeste und Trödelmärkte, unterhält einen Stadtteiltreff und koordiniert Aktivitäten mit anderen Vereinen. Auch der Runde Tisch Soziales ist eine Initiative von «Die Platte lebt».

Weihnachtsmärkte starten: Etwa drei Millionen Besucher erwartet

Rostock (dpa/mv) - In Mecklenburg-Vorpommern beginnt am Montag die große Zeit der Weihnachtsmärkte. Nach Einschätzung des Landestourismusverbands werden bis zu drei Millionen Besucher zu den mehr als 40 Weihnachtsmärkten strömen, um sich bei Glühwein oder Bratwurst ein bisschen in Weihnachtsstimmung versetzen zu lassen. Die Organisatoren haben überall im Land aus Rücksicht auf religiöse Gefühle den Beginn auf die Zeit nach dem Toten- oder Ewigkeitssonntag gelegt. Sie hoffen auch, dass sie in diesem Jahr von einem Sturm verschont bleiben. Im vergangenen Jahr hatte das Orkantief «Xaver» für zeitweise Schließungen gesorgt.

Vogelgrippe: Schmidt fordert EU-Geld für Wildvogel-Monitoring

Passau (dpa) - Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hat Geld von der Europäischen Union zur besseren Überwachung der Vogelgrippe in Deutschland gefordert. Mit dem Nachweis des Erregers H5N8 in einer Wildente auf Rügen und damit dem erstmaligen Auftreten dieses Virustyps in einem Wildvogel in Europa habe sich der Verdacht bestätigt, «dass Wildvögel an dem erneuten Auftreten der Geflügelpest in Europa beteiligt sind», heißt es in einem Brief Schmidts an Vytenis Andriukaitis, EU-Kommissar für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, aus dem die «Passauer Neue Presse» (Montagsausgabe) zitiert.

VC Olympia Schwerin feiert Überraschungserfolg gegen Leverkusen

Schwerin (dpa/mv) - Die Zweitliga-Volleyballerinnen vom VC Olympia Schwerin haben am Sonntagabend mit einem 3:2 (19:25, 25:20, 25:22, 18:25, 15:9) über Bayer 04 Leverkusen unerwartet den zweiten Heimsieg dieser Saison gefeiert. «Ich bin sehr glücklich und zufrieden über diesen Sieg. Alle Spielerinnen haben hart gekämpft und zu diesem Erfolg beigetragen», sagte Trainer Bart-Jan van der Mark.

Dank Schuldenschnitt: Hansa Rostock schließt mit Millionen-Plus ab

Rostock (dpa) - Dank des Schuldenerlasses hat Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock das vergangene Geschäftsjahr mit einem satten Millionen-Überschuss abgeschlossen. Nach Vereinsangaben weist das Jahresergebnis für den Zeitraum vom 1. Juli 2013 bis 30. Juni 2014 ein Plus von 4,114 Millionen Euro aus. Dennoch ist die Lage beim einstigen Bundesligisten sowohl finanziell als auch sportlich weiter prekär.