Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Voprommern – immer besser und aktueller informiert!

Wann immer etwas Wichtiges in unserem Land, Deutschland und der Welt passiert – ihr hört es sofort bei uns im laufenden Programm. Hintergründe, Foto und Videos  findet ihr tagesaktuell auf unseren Nachrichtenseiten im Internet. Unsere Reporter und Redakteure sind jeden Tag für euch in unserem Land unterwegs und sorgen dafür, dass ihr mit Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern keine wichtige Nachricht verpasst.

Werdet Hörer-Reporter und informiert uns über aktuelle Ereignisse

Mit eurer Hilfe wollen wir noch besser werden! Informiert uns, wenn in eurer Stadt oder eurem Dorf etwas passiert ist. Schickt uns einfach eine Fax-SMS an die Nummer 0381 / 49 78 120 oder noch besser eine E-Mail mit eurem Namen und eurer Telefonnummer an nachrichten@ostseewelle.de. Gern könnt ihr uns auch Bilder von dem Ereignis mailen. Vielen Dank für eure Unterstützung!

Letzten 3 Einträge mehr..
Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Vogelgrippe-Virus erstmals in Europa bei Wildvogel nachgewiesen

Schwerin (dpa) - Erstmals in Europa ist das gefürchtete Vogelgrippe-Virus H5N8 bei einem Wildvogel nachgewiesen worden. Entdeckt wurde es in einer Krickente, die im Rahmen der Wildvögel-Überwachung auf der Insel Rügen in Mecklenburg-Vorpommern geschossen wurde, wie Mecklenburg-Vorpommerns Agrarminister Till Backhaus (SPD) am Samstag in Schwerin sagte.

Weiterer Vogelgrippe-Fall in Mecklenburg-Vorpommern

Schwerin (dpa) - In Mecklenburg-Vorpommern ist ein weiterer Fall der Vogelgrippe nachgewiesen worden. Das aus Südkorea eingeschleppte Virus H5N8 sei im Landkreis Vorpommern-Rügen amtlich festgestellt worden, sagte ein Sprecher des Landwirtschaftsministeriums in Schwerin am Samstag der Deutschen Presse-Agentur. Weitere Einzelheiten will das Ministerium am Nachmittag bei einer Pressekonferenz bekanntgeben. Anfang November war in einem Betrieb in Heinrichswalde (Landkreis Vorpommern-Greifswald) die Geflügelpest ausgebrochen. Rund 31 000 Mastputen mussten getötet werden, nachdem rund 2000 Tiere verendet waren.

Unbekannte sprühen rechte Parolen auf Hauswände

Strasburg (dpa/mv) - Unbekannte haben in Strasburg (Landkreis Vorpommern-Greifswald) mehrere Hauswände mit rechten Parolen besprüht. «Bisher wurden 24 Sachbeschädigungen festgestellt», teilte das Polizeipräsidium Neubrandenburg am Samstag mit. Wie hoch der Schaden ist, war zunächst unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Sachbeschädigung. Die Beamten hoffen nun auf Zeugen, die in der Nacht zum Samstag verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Rostock verliert im Ost-Duell gegen Cottbus 0:1

Cottbus (dpa) - Der FC Energie Cottbus hat am Samstag in der 3. Fußball-Liga das Ost-Duell gegen den FC Hansa Rostock mit 1:0 (1:0) gewonnen. Vor 11 751 Zuschauern schoss Uwe Möhrle (38.) mit seinem dritten Saisontor den entscheidenden Treffer für den Zweitliga-Absteiger. In der Tabelle verbesserte sich Cottbus durch den Sieg gleich um vier Ränge auf den fünften Platz. Dagegen rutschte Rostock der Abstiegszone immer näher und liegt jetzt auf dem 17 Rang.

Gründung von Aktionsbündnis gegen Ausbau der Windenergie

Ivenack (dpa/mv) - In Ivenack bei Stavenhagen sind am Samstag Vertreter von mehr als 40 Bürgerinitiativen zur Gründung des landesweiten Aktionsbündnisses «Freier Horizont» zusammengekommen. Sie protestieren gegen den ihrer Ansicht nach unkontrollierten Ausbau der Windkraft. Durch die wachsende Zahl von Windkraftanlagen drohe Mecklenburg-Vorpommern sein Image als Land der Weite, der unverbauten Landschaften und intakten Naturräume zu verlieren, heißt es in der sogenannten Ivenacker Erklärung, die am Samstag verabschiedet werden sollte. Eine der zentralen Forderungen ist der Stopp der aktuellen Raumordnungsplanungen.

Synode verabschiedet Haushalt 2015 der Nordkirche

Travemünde (dpa) - Zum Abschluss ihrer Tagung in Lübeck-Travemünde hat die Synode der Nordkirche am Sonnabend den Haushalt der Landeskirche für 2015 beschlossen. Für das kommende Jahr wird mit Einnahmen von insgesamt rund 489 Millionen Euro gerechnet. Wie die Nordkirche am Sonnabend mitteilte, werden davon mehr als 80 Prozent (286,5 Millionen Euro) an die Kirchenkreise und Gemeinden verteilt. Die Landessynode verantwortet den landeskirchlichen Anteil von 19,1 Prozent. Im Haushalt verankert wurde auch der Umbau des aus den 1950er Jahren stammenden Landeskirchenamtes in Kiel. Dafür darf die Kirchenleitung maximal Kredite in Höhe von 13 Millionen Euro aufnehmen.

Psychisch kranker Mann läuft nackt durch Rostock

Rostock (dpa/lmv) - Ein psychisch kranker Mann ist am Freitagabend nackt durch Rostock gelaufen. Als die Polizei eintraf, sei der 34-Jährige orientierungslos und nicht ansprechbar gewesen, sagte ein Sprecher am Samstag in Rostock. Ein Notarzt wies den Mann in die Universitätsnervenklinik ein. Dort stellten Ärzte fest, dass er an Schizophrenie leidet. Seine Kleidung entdeckten Beamte nahe der Petribrücke.

10 000 Euro Schaden bei Scheunenbrand in Marlow

Marlow (dpa/mv) - In Marlow (Vorpommern-Rügen) hat am Samstagmorgen eine Scheune gebrannt. Dabei ist ein Schaden von rund 10 000 Euro entstanden, wie ein Sprecher der Polizei Brandenburg mitteilte. Personen wurden nicht verletzt. In der Scheune habe sich vor allem Bauschutt befunden. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.

Bagger zerfetzt Oberleitung

Anklam/Berlin (dpa/mv) - Wegen eines Oberleitungsschadens ist der Zugverkehr zwischen Ducherow und Anklam noch bis zum Morgen unterbrochen. Betroffen ist bis etwa 6.00 Uhr die Linie RE3, die zwischen Berlin und Stralsund unterwegs ist, wie ein Bahnsprecher sagte. Ersatzweise sollen die Fahrgäste auf einem Teil der Strecke mit einem Dieseltriebwagen reisen.

Schneekönigin und Drosselbart im Staatstheater

Schwerin (dpa/mv) - Mit seinem Weihnachtsmärchen lädt das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin in diesem Jahr seine jüngsten Zuschauer in den Eispalast der Schneekönigin hoch im Norden ein. Am Samstag hat das Stück im Großen Haus Premiere. Schauspieldirektor Peter Dehler bringt das Märchen des Dänen Hans Christian Andersen als musikalisches Weihnachtsmärchen auf die Bühne. Neben der Schneekönigin und den Kindern Kai und Gerda spielen in der Schweriner Fassung auch der Weihnachtsmann und Rentier Rudi eine Rolle. Die 41 Vorstellungen bis zum 21. Dezember sind bis auf Restkarten ausverkauft, wie eine Theatersprecherin sagte.

Handel geht optimistisch ins Weihnachtsgeschäft

Schwerin/Rostock (dpa/mv) – Die Suche nach Weihnachtsgeschenken wird auch in diesem Jahr die Kassen in den Geschäften Mecklenburg-Vorpommerns klingeln lassen. Der Einzelhandelsverband rechnet mit einem leichten Umsatzplus gegenüber dem Vorjahr. Die Händler erwarteten für die Monate November und Dezember, in denen schätzungsweise ein Fünftel des Jahresumsatzes erzielt wird, insgesamt mehr als 1,43 Milliarden Euro Umsatz, sagte Verbandsgeschäftsführer Kay-Uwe Teetz. Dies wäre etwa ein Prozent mehr als am Jahresende 2013, als knapp 1,42 Milliarden Euro eingenommen wurden.

HC Empor Rostock verliert Nordderby beim VfL Bad Schwartau mit 23:30

Lübeck (dpa) - Der HC Empor Rostock hat das Nordderby der 2. Handball-Bundesliga beim VfL Bad Schwartau am Freitagabend klar mit 23:30 (12:13) verloren. Tom Wetzel (9/2) und Vyron Papadopoulos (5) erzielten die meisten Tore für das Team von Trainer Aaron Ziercke, der als Aktiver einst selbst das Trikot der Schwartauer trug. Toni Podpolinski (8) traf für die Gastgeber am häufigsten, die nunmehr acht Spiele in Serie unbesiegt sind und ihre Position im oberen Drittel der Tabelle festigten.

Film ab: Schüler gehen zum Unterricht ins Kino

Schwerin (dpa/mv) - Fast 15 500 Schüler haben sich zur Schulkinowoche in Mecklenburg-Vorpommern angemeldet. Von Montag bis Freitag stehen in 28 Kinos im ganzen Land 49 Filme zur Auswahl, wie das Bildungsministerium in Schwerin am Freitag mitteilte. Minister Mathias Brodkorb (SPD) meinte, die Filme würden bei den Schülern für Nervenkitzel, Bauchkribbeln oder Gänsehaut sorgen. Sie sollten aber auch dazu anregen, sich mit Themen wie Freundschaft, Abenteuer, Wissenschaft, der digitalen Gesellschaft, Gewalt in der Familie, Krieg und Friedensstiftung auseinanderzusetzen. Filme im Unterricht könnten Ansätze für fachliche und fächerübergreifende Diskussionen geben. Das Land unterstützt die Schulkinowoche mit 18 000 Euro. Im Vorjahr gingen noch rund 17 000 Schüler Ins «Schulkino».

Seit Jahren gesuchter Mann kommt durch Zufall ins Gefängnis

Samtens (dpa) - Er wollte zur Arbeit fahren und landete im Gefängnis: Ermittler haben in der Nacht zu Freitag bei einer Verkehrskontrolle auf Rügen (Kreis Vorpommern-Rügen) einen in Hamburg gesuchten Mann verhaftet, der seit drei Jahren eine Strafe abbüßen muss. Der 38-Jährige sei 2011 wegen schweren Diebstahls zu 90 Tagen Haft oder 1410 Euro Strafe verurteilt worden und seitdem von der Hamburger Staatsanwaltschaft mit Haftbefehl gesucht worden. Da er die Geldstrafe am Freitag nicht zahlen konnte, brachte ihn die Polizei ins Gefängnis in Stralsund.

Fecht-WM 2017 erneut in Leipzig - Veteranen fechten in Stralsund

Rom (dpa) - Die Fecht-Weltmeisterschaften 2017 werden in Leipzig ausgetragen. Dies wurde auf dem Kongress des Weltverbandes FIE am Freitag in Rom entschieden. Katar, das drei Tage zuvor die Leichtathletik-WM für 2019 zugesprochen bekommen hatte, zog seine Bewerbung überraschend zurück. Leipzig war bereits 2005 Schauplatz der Fecht-WM und 2010 für die EM in der Kampfsportart. Der Deutsche Fechter-Bund (DFeB) ist damit zum dritten Mal Ausrichter einer Aktiven-WM. Bereits 1978 war Hamburg Gastgeber der Welttitelkämpfe.

Bankkundin entdeckt Geldautomaten-Betrug in Wismar

Wismar (dpa/mv) - Klebriges Geld: Eine Bankkundin hat in Wismar einen kriminellen Trick an einem Geldautomaten aufgedeckt. Die Frau habe am Donnerstagabend gemeldet, dass ein Automat am Marktplatz der Stadt manipuliert sei, teilt die Polizei mit. Demnach hatten unbekannte Täter einen Aufsatz auf den Geldausgabeschacht befestigt, in dem sich abgehobenes Geld in einer Klebefolie verfängt. Mit dieser «Cash Trapping» genannten Methode gelangen Geldscheine nicht nach außen, können vom Automaten aber auch nicht wieder eingezogen werden. Der Täter kann den Aufsatz mitsamt dem Geld abziehen, sobald ein Kunde in dem Glauben geht, dass der Automat einfach nicht funktioniert habe.

Aktionsbündnis «Freier Horizont» gegen Ausbau der Windenergie

Ivenack (dpa/mv) - In Ivenack bei Stavenhagen kommen am Samstag Vertreter von mehr als 40 Bürgerinitiativen zur Gründung des Aktionsbündnisses «Freier Horizont» zusammen. Sie wollen gegen den ihrer Ansicht nach unkontrollierten Ausbau der Windkraft protestieren. Durch die wachsende Zahl von Windkraftanlagen drohe Mecklenburg-Vorpommern unwiderruflich sein Image als Land der Weite, unverbauten Landschaften und intakten Naturräume zu verlieren, heißt es in der Erklärung, die am Samstag verabschiedet werden soll. Wie Michael Roolf, einer der Initiatoren und früherer FDP-Fraktionschef im Landtag, am Freitag sagte, ist eine der zentralen Forderungen der Stopp der aktuellen Raumordnungsplanungen.

Großes Interesse an ehemaliger DDR-Staatsjacht

Stralsund/Rostock (dpa/mv) - Am Kauf der früheren DDR-Staatsjacht «A.Köbis» aus der Insolvenzmasse der P+S-Werften gibt es offenbar großes Interesse. Bislang hätten mehr als 100 Interessenten das Exposé über das traditionsreiche Schiff angefordert, sagte Kai Rocholl von der Norddeutschen Grundstücksauktionen AG (NDGA) am Freitag. Rund ein Dutzend Interessenten hätten das 1974 erbaute Schiff besichtigt, darunter auch Vertreter von Unternehmen, die die Jacht als Konferenzschiff nutzen wollen. Das 36 Meter lange Schiff, das ab 1998 der Hegemann-Gruppe gehörte, soll am 7. Dezember versteigert werden. Das Mindestgebot liegt bei 34 000 Euro.

Grüne: 1400 Studenten in MV fallen bis 2016 aus Bafög-Förderung

Schwerin (dpa/mv) - Rund 1400 Studenten in Mecklenburg-Vorpommern könnten nach Berechnungen der Grünen bis 2016 kein Bafög mehr bekommen. Grund seien Lohnsteigerungen, weswegen Einkommensgrenzen für die Gewährung der Schüler- und Studentenunterstützung überschritten würden. «Der Effekt ist als «Kalte Progression» von der Lohnsteuer bekannt», sagte der hochschulpolitische Sprecher der Grünen im Landtag, Johannes Saalfeld, am Freitag in Schwerin.

Zehnjähriges Kind bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Hagenow (dpa/mv) - Bei einem Verkehrsunfall in Hagenow (Kreis Ludwigslust-Parchim) ist am Freitagvormittag ein zehnjähriges Mädchen schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen betrat das Kind plötzlich die Fahrbahn einer Durchgangsstraße und wurde von einem Auto erfasst. Das Unfallopfer wurde daraufhin mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, die 33-jährige Fahrerin des Unfallwagens blieb unverletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang ausgenommen.

Merkels Weihnachtsbaum an der Seenplatte gefällt

Brustorf/Berlin (dpa/mv) - Der Weihnachtsbaum für das Bundeskanzleramt ist auf dem Weg nach Berlin. Die etwa 15 Meter hohe Küstentanne wurde am Freitag im Wald bei Brustorf nördlich von Neustrelitz (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) gefällt. Ein Schwerlastkran hievte den rund 1,5 Tonnen schweren Baum auf einen Tieflader, wo er mit einem Netz sicher verpackt wurde. Der Baum wird  am 22. November am Sitz von Kanzlerin Angela Merkel aufgestellt, sagte Karl-Johann Freiherr von Brandenstein vom Vorstand des Waldbesitzerverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Der Tieflader kam nur mit der Zughilfe eines Traktors in den Wald. Am 25. November werde der Baum von Merkel «abgenommen.» Der Verband stellt seit 13 Jahren den «Hauptweihnachtsbaum» für das Kanzleramt zur Verfügung.

Diebe räumen Firmen-Werkstattwagen in und um Altentreptow aus

Altentreptow (dpa/mv) - An der Mecklenburgischen Seenplatte sind Werkstattwagen von Handwerksfirmen wieder verstärkt in den Fokus von Dieben geraten. Wie die Polizei in Altentreptow am Freitag mitteilte, wurden in der Nacht gleich drei Transporter einer Firma aufgebrochen und zum Teil ausgeräumt. Die Fahrzeuge standen in Altentreptow und im wenige Kilometer entfernten Burow. Die Täter hätten vor allem hochwertiges Werkzeug mitgenommen. Der Schaden werde auf knapp 20 000 Euro geschätzt. In der Vergangenheit war es immer wieder zu ähnlichen Diebstählen gekommen, teilweise wurden sogar komplette Werkstattwagen gestohlen.

Mehr Verkehrstote in Mecklenburg-Vorpommern

Wiesbaden (dpa/mv) - Auf den Straßen in Mecklenburg-Vorpommern sind in den ersten neun Monaten dieses Jahres deutlich mehr Menschen ums Leben gekommen als im Vorjahreszeitraum. So starben von Januar bis September 78 Menschen bei Verkehrsunfällen, 2013 waren es im selben Zeitraum 23 weniger. Die Zahl der Verletzten sank hingegen um 0,6 Prozent auf 5051, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte. Insgesamt starben von Januar bis September in Deutschland 2527 Menschen bei Verkehrsunfällen, 2,1 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Im Gesamtjahr 2013 hatte die Statistik mit 3339 Toten einen historischen Tiefststand verzeichnet.

Hunde mit Vergiftungserscheinungen: Frau findet präparierte Wurst  

Herrnburg (dpa/mv) - In Herrnburg (Nordwestmecklenburg) sollten offensichtlich Hunde vergiftet werden. Mehrere Hundehalter hätten der Polizei Vergiftungserscheinungen bei ihren Tieren gemeldet, wie ein Polizeisprecher am Freitag mitteilte. Die Hunde zeigten nach Spaziergängen, in einem Fall auch nach dem Auslauf auf dem eigenen Grundstück, Auffälligkeiten. Ein Tierarzt stellte veränderte Leberwerte fest. Eine Frau teilte der Polizei mit, dass sie Anfang des Monats auf einer Wiese mehrere Stücke Wurst gefunden habe, in die dünne, lange Kunststoff-Stifte hineingesteckt waren. Diese Stifte konnte die Polizei sicherstellen. Sie ermittelt wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gegen Unbekannt.

Wechsel an der Spitze des Tourismusverbands

Rostock (dpa/mv) - Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider hat turnusgemäß die Präsidentschaft des Landestourismusverbands übernommen. In den vergangenen zwölf Monaten hatte der frühere Wirtschaftsminister Jürgen Seidel dieses Amt bekleidet. Wie Bretschneider am Freitag bei der Mitgliederversammlung des Verband in Rostock erklärte, wird sich das Ringen um Gästeanteile innerhalb Deutschlands und Europas in den kommenden Jahren weiter verschärfen.

Zoll beschlagnahmt in Rostock 3,1 Kilogramm Marihuana

Rostock (dpa/mv) - Beamte des Hauptzollamts Stralsund haben bei einer Kontrolle am Rostocker Hauptbahnhof 3,1 Kilogramm Marihuana beschlagnahmt. Wie die Behörde am Freitag bekanntgab, war das in Kunststofftüten verpackte Rauschgift bereits am Dienstag vergangener Woche im Reisegepäck eines 42-jährigen Mannes gefunden worden. Die Drogen haben den Angaben zufolge einen Straßenverkaufswert von rund 22 000 Euro. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Weitere Details wurden nicht mitgeteilt.

Drei junge Radfahrer bei Unfällen verletzt

Schwerin/Jatznick (dpa/mv) - Zwei junge Radfahrerinnen sind in Schwerin von einem Linienbus erfasst worden. Ein 14-jähriges Mädchen wurde bei dem Unfall am Donnerstagabend schwer verletzt, ihre 15-jährige Freundin leicht, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die beiden seien auf dem Radfahrstreifen gefahren. Der in gleicher Richtung fahrende Bus erfasste die Mädchen seitlich. Wie es zu dem Unfall kam, werde noch ermittelt.

Bürgerpreis des Europäischen Parlaments geht nach Ostvorpommern

Anklam (dpa/mv) - Das Aktionsbündnis «Demokratisches Ostvorpommern - Verein für politische Kultur e.V.» erhält den Bürgerpreis des Europäischen Parlaments. Das teilte die Europaabgeordnete Iris Hoffmann (SPD) aus Mecklenburg-Vorpommern am Freitag mit. Das Aktionsbündnis richte sich gegen rechtsextreme Strukturen im Landkreis Vorpommern-Greifswald und setze dabei auf Engagement und Vielfalt. «Es ist ein besonderes Projekt, das einen wichtigen Beitrag zu Gastfreundschaft, Toleranz und Solidarität in Europa leistet», so Hoffmann. Unter anderem ist der Verein am «Demokratieladen» in Anklam beteiligt. Insgesamt wurden den Angaben zufolge 41 Gewinner aus 19 EU-Mitgliedstaaten ausgezeichnet. Der Europäische Bürgerpreis des Europäischen Parlaments wird seit 2008 jährlich vergeben.

Schweriner SC will in Potsdam sechsten Saisonsieg landen

Schwerin (dpa) - Rekordmeister Schweriner SC will an diesem Samstag beim SC Potsdam seine makellose Bilanz wahren und im Spitzenspiel der Volleyball-Bundesliga den sechsten Sieg in Folge feiern. «Potsdam zählt für mich zu den Geheimfavoriten im Kampf um die deutsche Meisterschaft. Nicht umsonst sind die derzeit Tabellendritter. Wir sind also gewarnt», sagte Trainer Felix Koslowski.

Räumung des besetzten Hauses: Polizei zieht Bilanz

Greifswald (dpa/mv) - Nach der Räumung eines besetzten Hauses in Greifswald wird gegen alle zehn Besetzer wegen Hausfriedensbruchs ermittelt. Die sechs Frauen und vier Männer seien noch am Donnerstagabend aus dem Gewahrsam entlassen worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Gegen zwei von ihnen werde zudem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Auch sei gegen einen Teilnehmer der Mahnwache eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz aufgenommen worden. Der Mann trug ein Cuttermesser bei sich. Die Polizei hatte am Donnerstag mit rund 200 Polizisten das Haus geräumt, das ab Ende September besetzt war. Zwei Stunden nach der Räumung begann der Eigentümer mit dem Teilabriss.

Polizist behält Verwarngeld: Disziplinar-Entscheidung 2015

Waren/Neubrandenburg (dpa/mv) - Ein Polizist aus Waren (Kreis Mecklenburgische Seenplatte), der monatelang Verwarngelder für sich behalten hat, bleibt für weitere Monate vom Dienst suspendiert. «Eine Entscheidung über die arbeitsrechtlichen Konsequenzen aus dem Vorfall wird derzeit erst im ersten Quartal 2015 erwartet», sagte ein Sprecher des Präsidiums Neubrandenburg am Freitag. Der 58-Jährige hatte im Juli vor Gericht die «Veruntreuung von Verwarngeldern» in rund 200 Fällen gestanden. Er hatte 2011 und 2013 Verwarngelder von Autofahrern kassiert, aber nicht in der Dienststelle abgerechnet. Der Gesamtschaden betrug 6090 Euro. Das Amtsgericht verurteilte ihn zu sechs Monaten Freiheitsstrafe, die zur Bewährung ausgesetzt wurde.

Räuber passt 82-Jährigen in Malchin vor Bank ab und stiehlt Geld

Malchin (dpa/mv) - Die Polizei in Malchin (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) fahndet nach einem dreisten Räuber. Der junge Mann hatte am Donnerstag einem Rentner unmittelbar nach dem Abheben bei der Bank das Geld gestohlen haben, wie ein Polizeisprecher am Freitag in Malchin sagte. Der Vorfall ereignete sich in Gegenwart mehrerer Zeugen auf dem Markt. Nach bisherigen Ermittlungen näherte sich der Räuber von hinten dem 82-Jährigen, entriss ihm einen Stoffbeutel mit dem Geld und lief weg. Der Räuber soll etwa 1,75 Meter groß sein, kurze helle Haare haben und einen hellen Kapuzenpullover getragen haben.

Landeszooverband tagt: Zooschulen wollen Jugendliche begeistern

Greifswald (dpa/mv) - Die Zoos und Tierparks in Mecklenburg-Vorpommern wollen mehr ältere Schüler in ihre Einrichtungen locken und mit altersgerechten Angeboten für die Tierwelt und Biologie begeistern. Heute diskutieren in Greifswald die Mitglieder des Landeszooverbandes über neue Formen der Zoopädagogik. «Bildung ist eine Kernaufgabe der Zoos und Tierparks, um Zusammenhänge in Natur und Umwelt zu erklären», sagte der Vorsitzende des Landeszooverbandes und Direktor des Rostocker Zoos, Udo Nagel. Rund 60 000 Schüler besuchen pro Jahr die 13 Bildungseinrichtungen in den Zoos. Bislang würden die Angebote hautsächlich von Grundschülern genutzt.

Politiker lesen Kindern bei bundesweiter Aktion in MV vor

Schwerin (dpa/mv) - Zahlreiche Politiker in Mecklenburg-Vorpommern widmen sich am Freitag der Leseförderung und greifen in Kitas und Schulen zum Buch. Anlass ist der elfte bundesweite Vorlesetag. Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) trägt in einer Schweriner Grundschule eine Geschichte vom Kleinen Raben Socke vor. Auch Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD), Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD) und Finanzministerin Heike Polzin (SPD) nehmen an der Aktion teil, die von der Wochenzeitung «Die Zeit», der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung organisiert wird. Bundesweit machen rund 80 000 Vorleser mit.

Merkels Weihnachtsbaum wird an der Seenplatte gefällt

Brustorf/Berlin (dpa/mv) - An der Mecklenburgischen Seenplatte wird heute der Weihnachtsbaum des Bundeskanzleramts gefällt. Die etwa 15 Meter hohe Küstentanne soll am 22. November im Ehrenhof vor dem Sitz von Kanzlerin Angela Merkel aufgestellt werden. Die dominante Tanne ist 21 Jahre alt und steht im Peutscher Wald bei Brustorf nördlich von Neustrelitz. Die Waldpflanzung war in der Vergangenheit unter anderem Spätfrost und langen Trockenzeiten ausgesetzt, so dass nur die vitalsten Küstentannen überlebten. Seit 13 Jahren stiften private Waldeigentümer den Weihnachtsbaum für das Bundeskanzleramt.