Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Voprommern – immer besser und aktueller informiert!

Wann immer etwas Wichtiges in unserem Land, Deutschland und der Welt passiert – ihr hört es sofort bei uns im laufenden Programm. Hintergründe, Foto und Videos  findet ihr tagesaktuell auf unseren Nachrichtenseiten im Internet. Unsere Reporter und Redakteure sind jeden Tag für euch in unserem Land unterwegs und sorgen dafür, dass ihr mit Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern keine wichtige Nachricht verpasst.

Werdet Hörer-Reporter und informiert uns über aktuelle Ereignisse

Mit eurer Hilfe wollen wir noch besser werden! Informiert uns, wenn in eurer Stadt oder eurem Dorf etwas passiert ist. Schickt uns einfach eine Fax-SMS an die Nummer 0381 / 49 78 120 oder noch besser eine E-Mail mit eurem Namen und eurer Telefonnummer an nachrichten@ostseewelle.de. Gern könnt ihr uns auch Bilder von dem Ereignis mailen. Vielen Dank für eure Unterstützung!

Letzten 3 Einträge mehr..
Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Arminia Bielefeld stürmt Richtung 2. Liga: 4:0 in Erfurt

Erfurt (dpa) - Arminia Bielefeld hat einen weiteren Schritt in Richtung 2. Fußball-Bundesliga getan und sich zusätzlich Selbstvertrauen für das DFB-Pokal-Halbfinale am Mittwoch gegen den VfL Wolfsburg geholt. Am Samstag kamen die Ostwestfalen am 34. Spieltag der 3. Liga beim FC Rot-Weiß Erfurt zu einem ungefährdeten 4:0 (1:0)-Sieg. Vor 5889 Zuschauern hatte David Ulm die Gäste nach zwölf Minuten in Führung gebracht. Fabian Klos (55.) mit seinem 20. Saisontor und Christoph Hemlein (57.) mit einem Treffer aus 60 Meter Entfernung sorgten für die Entscheidung, ehe Ulm (64.) mit seinem zweiten Treffer noch erhöhte. Gegen eine nunmehr seit acht Spielen punktlose Erfurter Mannschaft hatte Bielefeld leichtes Spiel. Trainer Norbert Meier konnte es sich sogar erlauben, Leistungsträger wie Klos oder Tom Schütz nach einer guten Stunde vom Platz zu nehmen und für den Pokal-Hit zu schonen. Erfurt wirkte ideenlos und offenbarte besonders im Abwehrverhalten große Schwächen.

Hansa Rostock feiert 3:2-Sieg gegen Borussias Zweite

Rostock (dpa) - Der FC Hansa Rostock hat am Samstag mit einem glücklichen 3:2 (2:2) gegen die zweite Vertretung von Borussia Dortmund einen Riesenschritt im Kampf gegen den Abstieg aus der 3. Fußball-Liga gemacht. Denis Weidlich (28.), Halil Savran (45.+2) und  Christian Bickel (90.) erzielten vor 11 500 Zuschauern in der DKB-Arena die Tore zum fünften Heimsieg der Hanseaten in diesem Jahr. David Solga (9.) und Marc Hornschuh (32.) trafen für die Borussen, deren Lage am Tabellenende immer prekärer wird. In einer zerfahrenen, von vielen Fouls begleiteten Partie leisteten sich die Hausherren einige Abwehrschnitzer, die die Borussen vor der Pause zur zweimaligen Führung nutzten. Hansa kam jedoch zurück und durch Savrans sechsten Saisontreffer in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit noch zum Ausgleich. Die zweite Halbzeit war kaum besser. Hansa fand nie zu einer spielerischen Linie und kam kaum zu verheißungsvollen Gelegenheiten. Eine der wenigen verwandelte Bickel aus Nahdistanz.  

SPD-Parteitag: Schwerpunkte für Landtagswahl-Programm

Wismar (dpa/mv) - Arbeit, Bildung und sozialer Zusammenhalt sind die Schwerpunktthemen, mit denen die SPD Mecklenburg-Vorpommern bei der Landtagswahl 2016 um Wählerstimmen werben will. Mit großer Zustimmung bei nur drei Enthaltungen beschlossen die rund 90 Delegierten auf dem Landesparteitag am Samstag in Gägelow bei Wismar den vom Vorstand eingebrachten Leitantrag. Mit dem Beschluss sei der Startschuss für eine breite Programmdebatte gegeben worden, sagte der wiedergewählte Landesparteichef Erwin Sellering. Die Diskussion solle nicht nur innerhalb der Partei, sondern auch mit den Bürgern geführt werden. In der Beratung zum Leitantrag waren unter anderem mehrere Versuche von Ortsvereinen abgewehrt worden, größere Abstände von Windrädern zu Wohngebäuden programmatisch zu verankern.

Einbrecher stehlen Briefmarken im Wert von 7000 Euro

Groß Wokern (dpa/mv) - Briefmarken im Wert von rund 7000 Euro haben unbekannte Einbrecher aus einem Gasthof in Groß Wokern (Landkreis Rostock) gestohlen. In der Nacht zum Sonntag seien sie in den Gasthof eingestiegen, teilte die Polizei am Samstag mit. Darin befindet sich den Angaben zufolge eine Filiale der Deutschen Post.

Bootsunglück mit zwei Toten: Obduktion am Montag?

Waren/Neubrandenburg (dpa/mv) - Nach dem Bootsunglück mit zwei Toten und zwei Schwerverletzten in Waren (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) ist die Ursache des Unglücks weiter unklar. «Wir entscheiden erst am Montag, ob es dazu eine Obduktion der Opfer geben muss», sagte eine Sprecherin der Neubrandenburger Staatsanwaltschaft am Samstag. Erst wolle man die weiteren Ermittlungen abwarten. Am Freitagabend waren zwei 17 und 19 Jahre alte Jugendliche tot auf einem Kajütboot im Stadthafen entdeckt worden. Ein weiterer 17-Jähriger und ein 18-Jähriger konnten gerettet werden und kamen in Krankenhäuser. Der Zustand der Verletzten sei weiter kritisch, erklärte eine Polizeisprecherin.

Energieminister Pegel rückt in SPD-Führungszirkel auf

Wismar (dpa/mv) - SPD-Landeschef Erwin Sellering hat seinen Wunschvorstand bekommen. Auf dem Landesparteitag am Samstag in Gägelow bei Wismar wählten die Delegierten auch Energie- und Verkehrsminister Christian Pegel zu einem der drei Stellvertreter von Sellering. Der Parteichef hatte eindringlich für dessen Wahl geworben: Mit Pegel sei auch Vorpommern in der Parteispitze vertreten, und mit ihm werde deutlich, dass die Energiewende ein wichtiges Thema bleibe. Mit 92,3 Prozent fiel die Zustimmung für den 41-Jährigen fast ebenso groß aus wie für Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig, die mit 93,4 Prozent als Parteivize bestätigt wurde. Die Richterin Ulrike Lehmann-Wandschneider bekam bei ihrer Wiederwahl 75,8 Prozent. Damit gehören der unmittelbaren Parteiführung drei Juristen an.

Sellering als SPD-Landeschef Mecklenburg-Vorpommerns wiedergewählt

Wismar (dpa/mv) - Der Schweriner Regierungschef Erwin Sellering bleibt Vorsitzender der SPD Mecklenburg-Vorpommern. Mit 80,2 Prozent der 91 Delegiertenstimmen wurde er am Samstag auf dem Landesparteitag in Gägelow bei Wismar im Amt bestätigt. Obwohl das Ergebnis etwas schlechter ausfiel als bei der Wahl 2013, machte die Partei damit deutlich, dass sie mit Sellering an der Spitze in die Landtagswahl 2016 ziehen will. Sein bisher bestes Resultat hatte der heute 65-Jährige vor der Landtagswahl 2011 mit 89,5 Prozent erzielt. Sellering steht dem 2800 Mitglieder zählenden Landesverband seit 2007 vor. Seit 2008 ist er Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern.

Mann verbrennt in Rostock auf Parkbank - Hintergründe völlig unklar

Rostock (dpa/mv) - Auf einer Parkbank mitten in Rostock ist ein Mann verbrannt. Die Hintergründe des Feuers in der Nacht zum Samstag waren zunächst völlig unklar, wie die Polizei mitteilte. Wie alt der Tote war, konnte ein Sprecher nicht sagen. Auch die Identität des Mannes, der im Stadtteil Steintor-Vorstadt entdeckt wurde, war zunächst offen. Die Kriminalpolizei ermittelt in alle Richtungen, um den Ablauf des Geschehens zu rekonstruieren. Rechtsmediziner sollten untersuchen, ob sich der Mann selbst anzündete oder ob es sich um ein Gewaltverbrechen handelt. Erste Ergebnisse sollten Anfang nächster Woche vorliegen, hieß es.

Agrarminister Backhaus will Ostsee-Konferenz zu Wölfen

Linstow (dpa/mv) - Deutschland sollte im Umgang mit der wachsenden Wolfspopulation nach Ansicht von Landesagrarminister Till Backhaus (SPD) stärker die Erfahrungen skandinavischer Nachbarländer nutzen. Dazu werde Mecklenburg-Vorpommern in Kürze eine Konferenz der Ostseeanrainer anschieben, um etwa die Schweden einzubeziehen, sagte Backhaus am Samstag beim Landesjägertag in Linstow (Landkreis Rostock) vor rund 100 Jägern. Spätestens wenn der Bestand bei 1000 Elterntieren liege, werde es über den Umgang heftige Diskussionen geben. Experten zufolge gibt es derzeit in Deutschland 32 Wolfsrudel mit mehr als 300 Tieren sowie zahlreiche Einzelgänger. Es wird mit einem Zuwachs von jährlich 30 bis 40 Prozent gerechnet.

Veranstaltungen in Waren nach tödlichem Bootsunfall abgesagt

Waren (dpa/mv) - Nach dem tragischen Bootsunfall mit zwei Toten und zwei Schwerverletzten im Hafen von Waren (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) sind zwei große Veranstaltungen in der Stadt abgesagt worden. Eine Automesse am Stadthafen samt Kulturprogramm werde am Samstag nicht stattfinden, sagte der Leiter des Ordnungsamts, Dietmar Henkel. «Das verbietet sich von alleine.» Auch die «Lange Einkaufsnacht» in Waren, bei der die Geschäfte bis 22.00 Uhr öffnen wollten, habe der Innenstadt-Verein abgesagt. Bei dem Bootsunglück waren zwei 17 und 19 Jahre alte Jugendliche am Freitagabend ums Leben gekommen. Zwei weitere junge Männer im Alter von 17 und 18 Jahren wurden schwer verletzt.

Erstmals Tag der erneuerbaren Energien in Mecklenburg-Vorpommern

Schwerin (dpa/mv) - Mecklenburg-Vorpommern hat sich am Samstag erstmals am bundesweiten Tag der Erneuerbaren Energien beteiligt. Landesweit luden Unternehmen und Vereine der Branche zu rund 70 Aktionen ein. So veranstaltete der Energiekonzern EnBW eine Entdeckungstour zu Leitwarte Barhöft bei Klausdorf (Vorpommern-Rügen). Von der Servicestation aus werden der Offshore-Windpark Baltic 1 sowie sämtliche Wind- und Solarprojekte des Unternehmens in Deutschland gesteuert. Die Firma 50Hertz lud zu einer Schiffstour zu dem Windpark ein, die aber schon seit Tage ausgebucht ist.

TK: Senioren sind im Süden und im hohen Norden am fittesten

Stuttgart (dpa) - In Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sowie in Hamburg und Schleswig-Holstein sind die Senioren nach Angaben der Techniker Krankenkasse (TK) fitter als im restlichen Deutschland. Während in den genannten Ländern weniger als 36 Prozent der Senioren im Alter zwischen 85 Jahren und 90 Jahren im Jahr 2013 auf Pflegeleistungen angewiesen waren, lag dieser Wert in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen bei 43 Prozent oder darüber. Die TK bezieht sich in der am Samstag in Stuttgart veröffentlichten Mitteilung auf einen Ländervergleich des Statistischen Bundesamtes.

Auto prallt gegen Linienbus in Stralsund: Vier Verletzte

Stralsund (dpa/mv) - Ein 49-Jähriger ist in Stralsund mit seinem Wagen frontal in einen Linienbus gefahren und dabei schwer verletzt worden. Im Bus seien bei dem Unfall am Freitagabend zwei zwölfjährige Kinder sowie der 55-jährige Busfahrer leicht verletzt worden, teilte die Polizei am Samstag mit. Die Beamten vermuten, dass der Fahrer, der in einem nicht zugelassenen Auto saß, bei dem Unfall betrunken war. Die genaue Ursache galt zunächst jedoch als unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt gegen den Mann. Ihm war bereits in der Vergangenheit der Führerschein entzogen worden. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 43 000 Euro.

BUND berät über weiteren Kurs im Umweltschutz

Güstrow (dpa/mv) - Die Umweltorganisation BUND sieht die Schwerpunkte ihrer Arbeit in Mecklenburg-Vorpommern vor allem im Kampf gegen die industrielle Tierhaltung sowie im Alleenschutz, im Ökolandbau, im Naturschutz und in der Energiewende. An Samstag beriet die Landesmitgliederversammlung über den weiteren Kurs des Bundes für Umwelt und Naturschutz im Land. Dazu kamen der Landesvorstand und die Delegierten der 20 BUND-Gruppen und der BUND-Jugend in Güstrow zusammen. Der BUND will weiterhin Projekte und Programme für nachhaltige Landnutzung und Naturschutz begleiten. Die Organisation hat nach eigenen Angaben im Land 2500 Mitglieder.

Schüler mit «Max und Moritz»-Wette bei TV-Show «Klein gegen Groß»

Torgelow/Berlin (dpa/mv) - Zwei Schüler des Gymnasiums in Torgelow (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) treten heute in der TV-Show «Klein gegen Groß» bei ARD-Moderator Kai Pflaume auf. Der zehnjährige Loris und der elfjährige Maximilian wollen mit einer «Max und Moritz»-Wette gegen die Schauspieler Uwe Ochsenknecht und Heiner Lauterbach bestehen, wie die Schule im Vorfeld mitteilte. Die jungen Gedächtniskünstler wollen anhand kleiner Bildausschnitte mehr Reime aus «Max und Moritz» von Wilhelm Busch (1832-1908) wiedergeben als die Prominenten. Zur Auswahl stehen rund 900 Bilder aus dem bekannten Werk, das vor 150 Jahren erschien. Das Internatsgymnasium gilt als eine Hochburg des Gedächtnissports in Deutschland.

Milder Winter stresst die Bäume - Schädlinge lässt er meist kalt

Rostock (dpa/mv) - Ein milder Winter nützt nicht unbedingt Schädlingen. «Diese Tiere sind an kalte Winter angepasst, Frost macht ihnen nichts aus», sagte der Waldschutzexperte Heiko Schulz von der Landesforstanstalt in Schwerin. Im Gegenteil: Manche Schadinsekten wie Käfer werden in warmen, feuchten Wintern von Pilzen befallen und gehen ein. Im vergangenen Winter haben allerdings Mäuse zunächst von den milden Temperaturen profitiert, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur unter Parasitologen, Wald- und Pflanzenschutzexperten in Mecklenburg-Vorpommern ergab.

BUND berät über weiteren Kurs im Umweltschutz

Schwerin (dpa/mv) - Delegierte der Umweltorganisation BUND in Mecklenburg-Vorpommern kommen am Samstag in Güstrow zu ihrer Landesmitgliederversammlung zusammen. Sie wollen über den weiteren Kurs des Bundes für Umwelt und Naturschutz im Land beraten. Schwerpunkte seiner Arbeit sieht der BUND vor allem im Kampf gegen die industrielle Tierhaltung, im Ökolandbau, im Naturschutz und in der Energiewende. Die Organisation hat nach eigenen Angaben im Land 2500 Mitglieder. Sie betreut Naturschutz- und Landnutzungsprojekte, berät Landwirte zur Einrichtung von Blühflächen für Honigbienen und Wildinsekten und macht sich für eine ökologische Energiewende stark.

Erster Tag der erneuerbaren Energien in Mecklenburg-Vorpommern

Schwerin (dpa/mv) - Mecklenburg-Vorpommern beteiligt sich am Samstag erstmals am bundesweiten Tag der Erneuerbaren Energien. Der Tag erinnert an den Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl am 26. April 1986. Landesweit laden Unternehmen und Vereine zu rund 70 Aktionen ein. So veranstaltet der Energiekonzern EnBW eine Entdeckungstour zu Leitwarte Barhöft bei Klausdorf (Vorpommern-Rügen). Von der Servicestation aus werden neben dem Offshore-Windpark EnBW Baltic 1 auch sämtliche Wind- und Solarprojekte des Unternehmens in Deutschland gesteuert. Weiterhin ist nach Angaben des Energieministeriums die Besteigung von Windenergieanlagen oder der Besuch einer Produktionsstätte für Komponenten von Anlagen möglich.

SPD nimmt Kurs auf Landtagswahl - Sellering stellt sich Wiederwahl

Wismar (dpa/mv) - Die SPD Mecklenburg-Vorpommerns nimmt inhaltlich und personell Kurs auf die Landtagswahl 2016. Auf dem Landesparteitag in Gägelow bei Wismar sollen der Parteivorstand neu gewählt und die Diskussion zum Wahlprogramm eröffnet werden. Partei- und Regierungschef Erwin Sellering stellt sich am Samstag zu Beginn des zweitägigen Parteitags erneut der Wahl zum Vorsitzenden. Der 65-Jährige steht dem 2800 Mitglieder zählende Landesverband seit 2007 vor. Eine Bestätigung im Amt gilt als sicher. Sellering will die Partei im kommenden Jahr auch wieder als ihr Spitzenkandidat in den Wahlkampf führen. Neu in den engeren Führungszirkel soll Verkehrsminister Christian Pegel aufrücken, der erstmals für einen der drei Stellvertreterposten kandidiert.

Haftbefehl nach versuchtem sexuellen Missbrauch

Grimmen (dpa/mv) - Nach dem versuchten sexuellen Missbrauch eines neunjährigen Mädchens an einem Spielplatz in Grimmen (Kreis Vorpommern-Rügen) sitzt ein Verdächtiger in Untersuchungshaft. Das Amtsgericht Stralsund habe Haftbefehl gegen den 50-Jährigen erlassen, teilte das Polizeipräsidium Neubrandenburg am Freitagabend mit. Gegen den Mann wird den Angaben zufolge wegen gefährlicher Körperverletzung und versuchten sexuellen Missbrauchs von Kindern in einem besonders schweren Fall ermittelt.