04. Oktober 2022 – dpa

European League

Flensburgs Handballer erreichen Gruppenphase

urn-newsml-dpa.com-20090101-221004-99-06433-v3-s2048.jpeg
Ein Handball wird gefangen., Foto: Ronny Hartmann/dpa/Symbolbild

Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben die Gruppenphase der European League erreicht. Nach dem 39:25 im Hinspiel gegen den polnischen Vertreter MMTS Kwidzyn gewannen die Norddeutschen am Dienstag das Rückspiel in heimischer Halle mit 37:24 (17:11). Bester Werfer im Team von Trainer Maik Machulla war der neunfache Torschütze August Pedersen. Am Donnerstag folgt die Auslosung der vier Vorrundengruppen bei der Europäischen Handball-Föderation in Wien.

Vor den 1398 Zuschauern in der Flens-Arena sorgten die Gastgeber schon früh für klare Verhältnisse. In der zwölften Spielminute erzielte Rückraumspieler Franz Semper das 10:4 für die SG. Danach schlichen sich aber einige technische Unzulänglichkeiten und Fehlwürfe in das Flensburger Spiel ein. Der Tabellen-Elfte der polnischen Liga war dennoch zu keinem Zeitpunkt der Partie in der Lage, den Sieg der Norddeutschen zu gefährden. Der Norweger Göran Sögard Johannessen sorgte mit dem 25:15 (41.) für die erste Zehn-Tore-Führung.

In einem deutschen Duell erreichte auch Frisch Auf Göppingen die Gruppenphase. Nach dem 28:24 aus dem Hinspiel reichte den Schwaben am Dienstag eine 31:33-Niederlage beim TBV Lemgo Lippe zum Weiterkommen. Bereits für die Vorrunde gesetzt waren die Füchse Berlin.

Weitere Nachrichten aus Hamburg & Schleswig-Holstein

Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

undefined
Live-Stream
Audiothek