30. November 2021 – dpa

40 Meter lange Scheune abgebrannt: Kinder unter Verdacht

urn-newsml-dpa.com-20090101-211129-99-182585-v1-s2048.jpeg
Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen mit Blaulicht., Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbo

Nach einem Scheunenbrand in der Nähe von Gadebusch (Nordwestmecklenburg) ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung. Wie ein Polizeisprecher am Montag sagte, wurde bei dem Feuer am Samstag eine etwa 40 Meter lange und mit Strohballen gefüllte Scheune komplett zerstört. Die Polizei ermittelte inzwischen zwei Tatverdächtige: Es soll sich um Kinder handeln, die in oder an der Scheune mit Feuer gespielt haben sollen.

Etwa 70 Feuerwehrleute waren am Samstag im Einsatz. Einige landwirtschaftliche Maschinen, die in dem großen Lagergebäude standen, wurden in Sicherheit gebracht. Der Brandschaden wird auf rund 40.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

News zum Nachhören

Polizeimeldungen

undefined
Live-Stream
Audiothek