17. Januar 2022 – dpa

3,23 Promille: Transporterfahrer in Neubrandenburg gestoppt

urn-newsml-dpa.com-20090101-220117-99-736270-v1-s2048.jpeg
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet., Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Eine Frau und ihr Partner haben in Neubrandenburg einen sturzbetrunkenen Transporterfahrer in seinem Wagen gestoppt. Wie ein Polizeisprecher am Montag sagte, war der 39-jährige Fahrer am Sonntagabend im nördlichen Stadtgebiet aufgefallen, weil er mit dem Fahrzeug in Schlangenlinien unterwegs war. Zudem habe er das Fahrzeug auch mal abrupt gestoppt und mitunter die Warnblinkanlage angeschaltet.

Die 45-jährige Neubrandenburgerin und ihr Mann nahmen dem Fahrer bei einem Stopp den Schlüssel weg. Sie versperrtem ihm die Flucht und sorgten dafür, dass die alarmierten Polizisten den 39-Jährigen übernahmen. Bei einem Atemalkoholtest wurden 3,23 Promille festgestellt. Der Betrunkene wurde für eine Blutprobe ins Klinikum gefahren. Dem Paar dankte die Polizei für die Zivilcourage.

News zum Nachhören

Aktuelles aus Mecklenburg-Vorpommern

Polizeimeldungen

Weitere Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Nachrichten aus Hamburg & Schleswig-Holstein

undefined
Live-Stream
Audiothek