21. Januar 2022 – dpa

Deutlich weniger Wiederholer im Corona-Schuljahr 2020/21

urn-newsml-dpa.com-20090101-220121-99-799944-v2-s2048.jpeg
Ein Mädchen trägt eine Maske im Unterricht in einer Grundschule., Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dp

In Mecklenburg-Vorpommern haben während der Pandemie weniger Schüler eine Klasse wiederholt. Der Anteil der betroffenen Kinder und Jugendlichen an der Gesamtschülerzahl der allgemeinbildenden Schulen sank im Vergleich zum vorangegangenen Schuljahr von 3,1 Prozent auf 2,5 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mit.

Die Statistiker machten hierfür vor allem neue Regelungen verantwortlich, die aufgrund von Unterrichtsausfällen, Wechsel- und Distanzunterricht eingeführt wurden. Diese Entwicklung war in allen Bundesländern zu beobachten.

Trotz des Rückgangs blieb der Anteil der Wiederholer im Bundesvergleich hierzulande jedoch hoch. Nur in Bayern gab es im Schuljahr 2020/21 mehr Schülerinnen und Schüler, die eine Klasse ein zweites Mal durchliefen - dies war auch im Vorjahr so. Die Quote auf Bundesebene ging den Angaben zufolge in der Pandemie von 2,3 auf 1,4 Prozent zurück.

News zum Nachhören

Aktuelles aus Mecklenburg-Vorpommern

Polizeimeldungen

Weitere Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Nachrichten aus Hamburg & Schleswig-Holstein

undefined
Live-Stream
Audiothek